KOSMISCHES GEFLÜSTER 11:11

Nachrichten aus dem Universum


9 Kommentare

Shift update 17/1

12493706_10208284611331772_2538950481934743225_o

Die Woche vom 16 – 22/ 1 sind Tage des absoluten Umbaus- der bisherigen Vorstellungen dessen was euer Leben ausmachte.

Finale Neuanfänge, Neuprogrammierungen in allen Fasern des Sein in physischer Materie.

Am 107. Tag in der Geburtsphase der 5. Abmessung im Innen und Außen des Planeten Erde schreitet ihr auf dem königlichen Pfad in Richtung Vollendung.

Alle alten Paradigmen verschließen, wenn auch verlangsamt, endgültig ihre Pforten und öffnen neue noch unbefleckte Felder eurer neuen Welt – kann Chaos entstehen lassen.

Die natürliche Kurve der Verschiebungen initiiert den direkten Anstieg der Energie.

Initiierend, Regulierend und ausgleichend wirkte das 12/12 Portal im Jahre 9  – außerhalb von Raum und Zeit – zwischen Universum und Erde, aller Evolution – Mehrdimensional.  Entfaltet nun mit 20/1 die volle Blaupause der Schöpfung mit ihren Gaben der Liebe.

Der Anfang der Verschmelzung von Einheit und Dualität hat begonnen, lässt Christusbewusstsein entfalten und folgt dem Leitgesetz der Schöpfung mit seiner lebendigen Wahrheit dem ALLUMFASSENDEN PRINZIP DER LIEBE

Die lebendige Wahrheit umschichtet unser Sonnensystem, lässt  Handlungen die auf Ängsten basieren (mit ihren Inhalten) eliminieren die Spezies der Erde handeln nun in Liebe. Physische Leiden und Formen der Trennung sind passe – Harmonische Gleichgewicht ist geboren.

Tapas -Mensch/Schöpfung, Yagna -Mensch/Natur und Dana-Mensch/Mensch (Sanskrit) verändern ihre Geisteshaltung in der Trinität der Humanoiden.

Ihr seid  der Samen/Keimling der Schöpfung – CHRIST AVATARE –

„ICH BIN aus LICHT und LIEBE geboren, um in verschiedensten Formen Erfahrungen zu sammeln. Im hier und Jetzt aktiviere ich meine innewohnende MER (Bewegung) KA (Licht) BA (Körper) nutze diese um meine Vibration zu erhöhen/senken damit feinstoffliche und feststoffliche Anatomie  meiner Körperform für den Weg nach Hause lenkbar werden.“

Die Reinigungs- und Abtrennungsarbeiten der Körper sind beinahe abgeschlossen, vielfach wurde es durch euer Ausscheidungssystem entsorgt (Verdauungsorgane, Niere, Haut, Magen, Darm, Muskeln Bindegewebe-Übersäuerung, Knie, Handflächen, Fußsohlen, Ellbogen).

In der Leere, die keine Leere ist, entsteht durch kreative Schöpfung

KA- RA-YA-SA-TA

(Tonfolge der Blaupause der Schöpfung) euch bekannt als KRISTallin, die Umwandlung von göttlichen Kräften und Energie = Entstehung des Ganzheitlichen Galaktischen Menschen.

Andocken des Humanoiden 12 Chakrensystem an das Kosmische Herz (Planetarischer Ton 136,10Hz).

Unterstützung auf der Himmelsbühne ist durch den Nachrichtendienst Merkur geboten- die Leitungen in alle Universen sind klar und stabil. Über das kristalline Netzwerk empfangen wir aus dem Makrokosmos grandiose Mitteilungen aus der Ebene der 12. Abmessung, Schöpfer/Göttinenmutter.

Farbströmung Kristallinweiß/lila/rosa

Spirituelle Punkte, 17 – Harmonie, 18- Freier Wille (Entscheidungsfindung), 19 – Kundalini, 20- Meisterschaft, 21- Fülle und 22 – Klarheit.

Erinnerungen aus den Lebensabschnitten 42 -57 Jahre.

Fantastische Ereignisreiche Woche

J.A.

In den nächsten Tagen auf Reisen werde ich keine Post beantworten und bitte um euer Verständnis.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


28 Kommentare

Shift update 13-15/1

 

DIE IRDISCHEN MATRIXEN WURDEN GEKLÄRT.DIE GÖTTLICHE STRÖMUNG DES HARMONISCHEN GLEICHGEWICHTS DER UNIVERSELLEN BEDINGUNGSLOSEN LIEBE FLIEßEN AUS DEM ZENTRUM DER 13. ABMESSUNG – DER QUELLE DER UNIVERSELLEN SCHÖPFUNG

KOSMISCHE GESETZE DER GANZHEIT MATERIALISIEREN IHRE PRINZIPIEN

LIEBE – WAHRHAFTIGKEIT – BARMHERZIGKEIT – TOLERANZ – INTEGRITÄT – AUFRICHTIGKEIT – MITGEFÜHL – NÄCHSTENLIEBE

                                                                      JETZT

NEUES LEBEN/ERLEBEN ENTSTEHT

Mit dieser göttlichen Initiierung geschieht im selben Augenblick eine direkte Verbindung zu Lyra in der 12. Abmessung und Wiege der Humanoiden Spezies der Universen. In den Dezembertagen des Jahres 9 wurden in euren Körpern zwei ineinandergreifende Tetraeder encodiert.

Er ist der Merkaba sehr ähnlich und agiert im oberen Teil im Uhrzeigersinn rechtsdrehend(männlich, elektrisch) steht für die Anbindung und Sicherheit zur Schöpfung der untere entgegengesetzt linksdrehend (weiblich, magnetisch) zur Verbindung zu eurem Heimatplaneten. Seine Innewohnenden Moleküle sind nach der göttlichen Geometrie ausgerichtet und sind im Winkel von 109,5° aufgebaut.

Sequenz 1095/6 der Raum wo wahre Wunder entstehen und ihr die Sonne der Wahrheit in euch selbst findet und somit das Vorhandensein der Gaben der Liebe an die Oberfläche trägt -Längen und Raumkoeffizienten verringern die Dichte.

Jetzt ist es wichtig die Lehren göttliche Geometrie und Synchronitäten lenken zu lernen und das ist mit etwas Grundverständnis relativ einfach und unkompliziert.

Zur Erklärung mit der ersten Abmessung wird der erste DNA Strang, erster Meridian, erste Axiatonale Linien ( Körper- Äquivalent der Meridiane ,verbinden mit der Überseele und in resonante Sternensysteme, im  Kosmos – Lichtgitternetz) das erste Chakra, das erste Aurafeld, erster Ton/Klang, erste Vibration (Licht, rot)

2. DNA Strang, zweiter Meridian, zweite Axiatonale Linie, zweites Chakra….immer weiter  bis zur 12. Abmessung.

Der 104. Tag der Verschiebung des Planeten in die 5. Abmessung repräsentiert den freien Willen- die Entscheidungsfähigkeit-  mit Klarheit und Entschlusskraft dem höchsten Prinzip der Schöpfung – der Universellen Liebe zu folgen.

Mit der spiralförmigen Ausdehnung der Bewegung eures innewohnenden Tetraeders geht ihr nun in Ausrichtung des Universellen Bewusstsein- wovon jeder individuell seines Seelenplan entsprechend Quantenerfahrungen sammelt und erkennt ein wichtiger Teil des großen Ganzen zu sein, dass ohne jedes einzelnen nicht funktionieren würde.

In meiner persönlichen Mythologie durfte ich in den vergangenen Tagen wundervolle Tonabfolgen welche in der zweiten Oktave Melodien zauberten wahrnehmen, aufnehmen und integrieren. Die Klangsphären des Universums wurde von 7 wundervollen sehr großen goldfarbenen Wesen begleitet ihr Heimatort ist Lyra – sie überbringen die Alchemistischen Lehren der Schöpfung. Auch wenn ich des Öfteren die fantastischen Zusammenhänge erst im nachhinein erkenne, war es doch schon die Grandiose Ankündigung dessen was sich in unser aller Matrix ereignet hat.

Mit der Drehbewegung der innewohnenden Merkaba hat der 3. Part der Auflösung von Dichte zur Lichtkörperwerdung begonnen.

Weshalb wieder einige heftige rückseitige Lungenspitzen ähnlich einer Kontraktion wahrnehmen können. Aber auch die Stabilisierung der Lichtsäule/Kundalini trägt mit Ausdruck im Cranio Sakralgelenk und Steißbein wie auch am oberen Ende an der Medulla Oblongata durch aktives bemerkbar machen zu euren Erkenntnissen des Fortschritt eures Selbst bei. Freude darf sich durch anzeigen zum Ausdruck bringen.

Hier darf Kommunikation und Führung über die entsiegelten Tore stattfinden. Visionen zeigen den Weg wohin ihr navigiert (auch durch lebhafte Träume und Begegnungen eventuell notieren ). Nun erkennt ihr einen weiteren Schritt eurer Bestimmung , könnt diese annehmen und in das Jetzt transferieren.

Körperliche Korrespondenzen zeigen sich in den Chakren 5/6/7 -Hypothalamus, visuelle und olfaktorische System,  Schilddrüse, Kehlkopf (linksseitig) Mundraum (Ausschlag, Bläschen, Zahnfleischentzündungen) und auditives System, Lymphsystem, und im Brustwirbelbereich (vor allem eng an der WS), Epiphyse, Immunsystem, kognitives System Nervensystem (neuronale Vernetzung).

Psychologische Korrespondenzen -Kreativität, Kommunikation Vernunft, Logik, Intelligenz, Empathie, Integrität, Weisheit, Selbstlosigkeit und Depression.

Negative Aspekte (Landkarte des Handlungsbedarf) – Verrat, Sucht, Angst seine Überzeugung zu äußern, Unbeherrschtheit, Zynismus, Regression, Psychosen, Giftigkeit.

Mit genauer Helikopterblick Betrachtung, außerhalb des Feldes dürfen hier fantastische Heilungsergebnisse in das Sein rücken.

Spirituelle Punkte: 27 – Friede, 28 – Weisheit, 29- Freude, 22 Klarheit, 21 – Fülle und 20 Meisterschaft

Unterstützung von der Himmelsbühne entsandt durch Venus und Neptun entfachen das Feuer der Alchemistischen Liebe – vibrierende tiefe Wellen von heiligen Emotionen.

Lichtpartikel bereichertes Wochenende

J.A.

 

 

 

 

 

 

 

 


12 Kommentare

Shift update 12/1

 

Das ALLUMFASSENDE PRINZIP DER UNIVERSELLEN LIEBE materialisiert am 103 Tag der Verschiebung des Planeten Erde in die fünfte Abmessung.

Mit dem ersten Vollmond des Jahres 1 ein durchaus göttlich grandios vorbereiteter Zeitpunkt.

Die Lehren die sich euch nun offenbaren wurden bereits vor 26.000 Jahren in euer Sonnensystem eingewebt.

Sie sind in Form von Tachyonen gespeichert (Tachyon – der Name für Subatomare Teilchen einige ihrer Inhalte sind euch bekannt als Photon, Elektron, Quarks, Leptonen)  bewegen sich schneller als mit Lichtgeschwindigkeit und verankern JETZT eurem Orbit.

Es ist die erste Möglichkeit der Humanoiden Rasse durch das große Tor der Gnade zu wandern welche die Allumfassende Liebe strömen lässt.

Äonen wurde bereits auf diesen Punkt vorbereitet wie etwa in den Kulturen der Elders, Atlantis, Ägypter, Mayas, Machu Picchu, Aborigines.

Alle durften das höhere Wissen implementieren, speichern, und auch überliefern. Doch mit diesem hochfrequentierten  Wissen wurde die verliehene Macht auch missbraucht.

Es folgten Niedergänge eurer vorangegangenen Kulturen und ein großes Labyrinth voller Irrwege öffnete sich für die Menschheit.

Mit allen machbaren Ausrichtungen ist es nun vollbracht, euch wieder in die Städte des Lichts einzuladen.

Ihr wisst, Städte des Lichts finden sich in den Plejaden und vereinen an diesem Ort alle höheren Lehren der interstellaren Völker, Reiche und Systeme. Raum und Zeitlos, Multidimensional sind wir Plejader aus der Zukunft fast genau 30.000 Jahre voran, parallel hier um die Navigation zu begleiten.

Euer Planet findet den Zugang in der sechsten Abmessung und durch Alcyone werden die hochfrequenten  Codierungen der Lehren von den für euch bedeutenden Sternenvölkern Andromeda, Sirius und Lyra gedimmt, aber stetig ansteigend  übermittelt.

Eure Körpersysteme müssen  für die kommende Phase eures Evolutionssprunges (und der letzte liegt etwa 30.000 Jahre zurück)  gut ineinandergreifend justiert sein.

Für euer System wurden hier in eurem Gehirn  (Kortex, Neokortex, Corpus callosum, Hypothalamus, beide Hippocampus der Hemispähren, Epiphyse und Hypophyse) feinste Justierungen vorgenommen – Lichtteilchen in Nummerische umgewandelt damit das zentrale Nervensystem, elektromagnetische System und Emotionsfeld ausdehnen und in Göttlicher Geometrischer Form wandeln kann. – was bedeutet Carbon wird zu Silizium und zeigt sich in Spiralförmigen Gebilden.

Der Zufluss von Galaktischen Energie der kommenden 4 Wochen ist die höchste und mächtigste Liebesenergie die jemals euer System fluten durfte, aktiviert die Helix um ein exponentiell ansteigendes vielfaches.

Ihr erlebt alle 13 Sekunden eine 7fach codierte Expansion in eurer DNA, die euch wiederum zum Handeln drängt- immer individuell aber voller Liebe.

Alle 2, 81 Minuten ein Portal zu eurem Sternenstamm, der euch Unterstützung anbietet.

Die Schöpferkraft in euch trägt erste Blüten und durch loslassen aller bisherigen Vorstellungen des Inneren und der Weltenbühne Manifestiert nochmal die Liebesschwingung um ein 33 faches.

Die Himmelsbühne unterstützt das kosmische Liebesglühen tatkräftig mit einem funkelnden Ring von Planeten mit Diamantenen Entsendungen – öffnete das Fenster dieses Portales schon am Sonntag dem 8/1 wo Merkur das Zentrum der Milchstraße erreichte und für die Lichtträger die nur noch leicht gedimmten Leitungen mit Reinheit flutete – Toleranz und Willenskraft wurden multiintensiv für euch verdichtet.

Die Plejaden entsenden aus der sechsten Dimension weibliche Silberplatin farbene Ströme zum Mond/Vollmond(MESZ 12:33:58) dieser intensiviert mit seiner Gewürzzugabe durch das Zeichen Krebs (23°00′) das Feld der Emotion ist hochsensibel die Wasser tief.

Gegenüberliegend Sonne im Steinbock und in der Nähe Pluto – Tod und Wiedergeburt, Jupiter in Waage gegenüber von Uranus im Widder mit Nähe zu Ceres drängen alle hin voller Mut und Tatkraft mit großem Weitblick die eisernen Fesseln der noch Herrschenden alten Machtstrukturen der Weltenbühne aufzubrechen.

Im Mikrokosmos spielt Ceres/Vesta Einfluss eine große Rolle ihr wisst, wenn der Orkan um die Ecke biegt, ist es wichtig ein heimeliges Zuhause zu haben. So werden viele von euch entrümpeln und Nestbau für ihre Liebsten vorantreiben- der Urmutteraspekt der Schöpfung erwacht, weckt die Sehnsucht im Herzen nach Hause zu kehren.

Es hat eine lange Zeit gedauert und die älteren unter euch haben die meiste Zeit im Konflikt mit ihrem Körper, Ihrem Umfeld, ihrem wahren Sein um all die Erfahrungen zu sammeln um die Leidenschaft was ihr Jetzt LEBEN dürft zu entwickeln, das  ICH BIN expandiert kreativ, Verantwortungsvoll mit dem Höheren Dienst zu resonieren.

Hochkonzentriert auf Liebe fokussiert unterbricht die Opferrollen der alten Äonen vieler Sternensaaten – Euer ICH BIN ist auf LIEBE ausgerichtet.

Ein neuer Kreis in der Umlaufbahn eures Sonnensystems beginnt und ihr seid die Schöpfer – Meister Lehrer des Lichts- lebt es in und mit LIEBE.

Körperkorrespondenzen findet ihr vor allem in den Knien, Ellbogen, Handflächen, Verdauungsorganen (Magen Leber Milz – Entleerung jeglicher Körperöffnungen) Hitze- und Kälteschübe (Ausdehnung und Auflösung/Abtrennung Miasmen emotional und körperlich), Thymus, Immunsystem, Haut Muskeln Bindegewebe (materialisiert einfließende Energien), Ausscheidungsorgane und Craniosakral Gelenk- Kundalini vernetzt Uranbindung stärker im Hier und Jetzt.

Ein fantastisches Feuerwerk der Liebe

J.A.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


27 Kommentare

Shift update 9-10-11/1

14192695_1063875027000823_5687617636341164732_n

Eine neue Woche beginnt mit großartiger Expansion – die leidenschaftliche Absicht auf dem Weg in Richtung Heimatbasis ist entflammt.

Die Verschiebung der Materie des Planeten in die 5. Abmessung erreicht mit heute den 100. Tag irdischer Zeitrechnung – 100/1.

Sternensaaten werden die nächsten 72h ihre Speicherdaten entleeren und neu konfigurieren -Wissen auf höchstem Niveau assimilieren.

Neue Oktaven des Photonenlichts fluten den Planeten Erde, den göttlichen Funken in Materie zu inkarnieren. Eine Protoplasmatische (höhere physikalische ätherische Dichte) Gewinnbringende Ausrichtung, die sofortige Veränderungen innerhalb und außerhalb der Körper ermöglicht.

Eure Erinnerungen an das Licht, welches ihr seit Anbeginn seid, konfiguriert auf molekularer Ebene alle kristallinen Stränge eurer DNA mit ihren magnetischen Aspekten, welche der höchsten Ausrichtung des göttlichen Plan folgen. Elektronen, Protonen, Kerne, Quarks erhöhen ihre Vibrationsgeschwindigkeit um ein vielfaches.

Das Galaktische Bewusstsein öffnet euch für die göttlichen Kräfte und lässt das geistige Blut fließen – atme um Prana/ Lebensenergie aufzunehmen.

Mit der Weisheit der Überseele strömt flüssiges Licht in eure Entscheidungen, erweitert eure Herzen für die Schönheit des Lebens. Die keimende Saat eures ICH BIN öffnet die verschiedenen  Zustände des individuellen SEIN und lässt das Portal von Mikro- zu Makrokosmos queren.

Erzengel Haniel, Zadkiel, Gabriel und Samael unterstützen das strömende CHRISTUSBEWUSSTSEIN um in Materie zu wandeln und lassen BEWUSSTE EINHEIT entfalten.

Zadkiel der Herrscher der Wellen navigiert die Menschheit in reinigende klärende Gewässer. Haniel,  der Wächter/Schutzpatron des Wassers unterstützt EE Gabriel mit seiner Gnade eventuelle Kurskorrekturen der Seelen die sich im Labyrinth verlaufen haben, vorzunehmen. Aus dem 7. Himmel der Seraphim sind heilende Kosmische Chirurgische Eingriffe angeordnet die Samael mit Mut und Stärke anreichert und weiter an das  Team Arkturus zu Auflösung/Durchtrennung leitet, vorgesehen – Aura Geist und Seele werden gereinigt.

In den Tagen Montag zeigen sich bei den meisten bis einschließlich Mittwoch intensive Träume/Reisen.

Die Manifestation der Schöpfung endet in eurer Basis des Sein – energetisch im Manipura (goldene Farbschwingung) – dehnt die Göttlichkeit im Solarplexus und letztendlich im Lokomotorischen System (Füße, Beine, Muskeln, Skelett). Die Knochen eures Skelettes gehören zum endokrinen System und sorgen für die Zuckerhomäostase und kontrolliert so euren Energiestoffwechsel.

Weiter zeigen sich Korrespondenzen im Herzen, Aterien, Gesichtshaut, Zunge, rechter Arm, Magen,  in den Genitalien (Uterus/Eierstöcke, Prostata) Blase, Leber,  Nieren , Nebennieren, Harnwegen, Hormonhaushalt (Testosteron), Muskelsystem, Beine und Füßen wie auch 1.Lendenwirbel bis 12.  Brustwirbel, Kreuzbein und Steißbein.

Veränderte Druckverhältnisse und Dichtevolumen bewirken bei manchen Kreislauf und Atembeschwerden- Bewusstes Atmen lindert.

Ein großes Hilfsmittel in diesen Tagen ist es auf REHYDRATION ( bereits codiert aus den Reichen des Himmels) zu achten und viel Photonenlicht an frischer Luft zu generieren.

Ein anderes Werkzeug welches zur Verfügung steht ist die kreative stellare Schwingung der codierten 13 zu nutzen – jede 13. Sekunde mit Beginn eines Gedanken lässt sich manifestieren ( mit Achtsamkeit nutzen, die Reflexion zeigt sich im Außenfeld – Spiegel im hier und jetzt)- Manifestation in Materie.

Exzellente alchemistische Unterstützung entsenden auf der Himmelsbühne Merkur (der ab heute wieder vorwärts wandert) Venus, Mars und Neptun.

Spirituelle Punkte: übergeordnetes PRINZIP DER LIEBE,24 – Schöpfung, 14 – Yang, 18 – Freier Wille/Freiheit, 16 – Gleichgewicht der Gemeinsamkeiten, 17 – Harmonie, 30 – Barmherzigkeit/Gnade/Vergebung.

Negative Aspekte: chronische Müdigkeit, Verzichtsprobleme, rücksichtsloses Verhalten, Hamstern.

In der Polarität sind Aspekte neutral geladen, erst in der Dualität ist ein Aspekt positiv oder negativ geladen und drückt sich aus. Jedoch auch der negative Aspekt birgt die Kraft des positiven,  zeigt an wo in den Schichten noch Handlungsbedarf besteht um das harmonische Gleichgewicht zu erlangen.

Psychologische Korrespondenzen: Sicherheit, Überleben, Schutz.

Arbeit mit den Erinnerungsfeldern der Ereignisse in den Lebensabschnitten Mutterleib bis 6 Monate, 14-15 Jahre, 35 – 49 Jahre, 56  – 63 Jahre.

Meridiane : Muladhara – Nieren Blasen Dickdarmmeridian, Manipura – Drei Erwärmer Meridian, Magenmeridian , Milz Pankreas Meridian,

Kristallines entspanntes Baden in den Wellen der Liebe

 

J.A.

In eigener Sache- Demütiges DANKE und tausendfache Segnungen für jede einzelne  eurer Wertschätzungen ***


23 Kommentare

Shift update 4-8/1

15037164_1122524754469183_3148067546473323183_n

FREUDIGES WILLKOMMEN im noch frischen PLANETENZYKLUS 1 und dem 95. Tag der Geburtsphase der 5. Abmessung in Materie.

Das Gestern ist bereits Mythologie, das Morgen ist noch ein Gerücht, das JETZT ist LEBEN.

Mit dem Beginn des neuen Zyklus aktiviert der Hauch der Schöpfung sequentiell neue Abfolgen/ Reihungen in der  Nukleotidsequenz (DNA/RNA). Die ursprüngliche Lebensenergie – der höchsten Form der Schöpfung entspringend- und damit der körperliche Wille zum ICH BIN/SEIN -kehrt zur Ursprungsform zurück.

Das Prana, Qi, Ki, der Atem der Schöpfung zirkulierend im gesamten Universum wird über die Aura und Chakren aufgenommen und über die Meridiane verteilt. Verändert so die Biochemischen Abläufe in euren Körpern – Evolution geschieht JETZT.

In eurer aktuell begleitenden Zeitlinie intensiviert sich die Verbindung der Epiphyse mit dem Muladhara (Basis Chakra)verschmelzend mit der Multidimensionalität. Sein Sitz ist im Plexus coccygeus (Steißgeflecht) konfiguriert und vereint die Schöpfungsenergien zur Materie,  welche Leben entstehen lassen, erdet euch und dockt parallel an die Schöpfungsquelle wie auch an eure innewohnende Schöpferkraft an – Schöpfung ist in euch und ihr SEID in ihr, der Quelle der Schöpfung.

Vervielfachte atomare Verknüpfungen manifestieren zu dem was ihr SEID -materialisierte Form von Energie – kristallines Licht.

Über die Äonen erfuhren viele unter euch eine Verdichtung von Leid durch Paradigmen welche durch Machtansprüche von Absplitterungen geleitet wurden. Absplitterungen sind jedoch weder gut noch schlecht sondern wählen den längeren Weg in Richtung Vollkommenheit. Über diese Stufe hinaus, gelangen alle wieder zum Allumfassenden Prinzip der Liebe, der Quelle entspringend an ihre Ursprungsform zurück.

Das Jahr 9 war hierfür ein besonderer Marker in der Karte des Universums, das große Ende eines Zyklus, begleitet von vielen kleineren Zyklen.  Viele die noch in einem blockierten Zustand ihres Sein sind, erfahren das Leben oft als Last und Bürde – körperlich wie seelisch. Mit Anbruch des Jahres 1 ist das Organ der inneren Zeitsteuerung (Epiphyse) wieder nach dem göttlichen Plan  ausgerichtet.

Ihr seid die Schöpfer/Architekten eures persönlich individuellen Mythos, die Hüter der Zeit eures Lichtkörperprozesses.

Im Mikrokosmos Körper bedeutet das eine Menge an Umstellungen und Neuordnung des Systems, welche viele unter euch schon im Jahr 9 in Angriff nehmen durften. Die Explosionszeichnung (komplexer Gegenstand in Einzelteile zerlegt) eures Körpers ist geschehen und mit grandioser Hilfe aus den Reichen des Kosmos unterstützt worden.  Nach göttlichem Plan beginnt nun Zusammensetzung, der Umbau, der Körperstrukturen.

0,000 000 001% eures Körpervolumen ist Masse, entstanden aus einem Masseleerem Vakuum zu mehr als 99,999 999 999 % geladen mit Energie und Informationen.  Mit Eintritt in andere Abmessungen verändert ihr eure Bindungskräfte (Elektronen u. Atome)  – werdet zu dem was ihr Ursprünglich seid kristallines Licht.

Unsicherheiten/Blockaden über Anbindung korrespondierten vor allem in den Keimdrüsen (Hoden/Eierstöcken) und äußersten sich bisher durch wenig Widerstandskraft.

Mit dem großen Datenprogramm Weibliche und Männliche Prinzipien zu verschmelzen – durch den Atem der Schöpfung – fluteten die Energien unsere Aura und Chakren. Die Chakren leiten den Tau der Schöpfung weiter in unsere letzten feinstofflichen Bahnen unseres Körpers die Meridiane wo in Yin/Ida und Yang/Pingala unterteilt wird.

Yin(weibl.) Meridiane- linke Körperhälfte- sind Herz-, Kreislauf-, Leber- Lungen-, Milz Pankreasmeridian und wiederum für Anabolismus, die rechte Gehirnhälfte, das autonome Nervensystem, Hypofunktionen, innere Organe, Bauch, chronische Krankheiten, Proteine/Fett und einatmen für den Biochemischen Ablauf verantwortlich sind.

Yang(männl.) Meridiane der rechten Körperhälfte zugeordnet verantwortlich für das vegetative Nervensystem, Hyperfunktion, Katabolismus, ausatmen, Anspannung, akute Erkrankungen, Mineralhaushalt, Rücken, Haut,  sind Dünndarm- Blasen- Drei Wärmer- Gallenblasen-, Dickdarm- Magenmeridian.

Die Dynamik der universellen Energieströme und ihrer innewohnenden Lebenskraft im Zyklus der Transzendenz verschmelzen männliche und weibliche Aspekte und ihr könnt Empfindungen und Gedanken dabei beobachten wie sich durch Wechselwirkung von Chakren und Meridianen der physische Körper verändert.

Letztendlich drückt der FLU (Frequenz Light upgrade)- welcher euch intensiv seit Anfang des Monat 12 Jahr 9 begleitet -aus wo an euch und ihr mit ihm arbeiten könnt.

Die pfeifenden schrillen Frequenzanpassungen über eure Ohren sind dem Leber- Gallen Meridian ( beginnt am äußeren Augenwinkel, verläuft hinter dem Ohr umkreist den Hinterkopf, zurück zur Stirn und parallel zur Mittellinie zum Nacken, Schulter nach vorne seitlicher Rumpf und im Zickzack Muster zum äußeren Nagelbett der 4.  Zehe) zugeordnet.

Ist euer System hier überladen, äußert es sich an der Oberfläche mit Reizbarkeit, Überarbeitung, Verantwortung für andere übernehmen, verspannten Muskeln, müde Augen, Schwellungen unter den Achseln, halbseitige Kopfschmerzen, Heißhunger auf Süßes, Verstopfung.

Ist es zu entladen treten Erschöpfung, Müdigkeit, nervliche Anspannung, unruhiger Schlaf, Schwindel, Schmerz am äußeren Augenwinkel, und müde Beine auf.

Eine Aufforderung Entscheidungen zu treffen, welche der Gabelungen ihr nun beschreiten möchtet. Reflektion ist erforderlich um das Höhere Selbst zu verstehen.

Vertrauen und Bewusstsein sowie Barmherzigkeit und Altruismus welches das Allumfassende Prinzip der Liebe beinhaltet und in das Leben integriert finden sich im Basis Chakra/Muladhara leitet die einfließenden Datenpakete in den Dickdarmmeridian. Die Aufgabe den Glauben und die Anbindung an die Schöpfung zu stärken das Urvertrauen zu entfalten wie Miasmen der Äonen zu entfernen.

Zeichnen sich im System Überspannungen ab, äußert es sich in Unzufriedenheit mit sich selbst und der Welt, Gier, wenig bis keine Freundschaften, starrer Mimik, Nasenbluten, ebenso verstopft oder dauerlaufender Nase, häufig auftretendes Herpes, Halsschmerzen, Hautjucken, aufgeblähter Unterbauch ( stagnierender Geburtsprozess des Lichtes), Erkältungen, Hämorrhoiden wie auch Durchfall und Verstopfung.

Hingegen zu niedrige Datenkonfiguration äußern sich in Mangel an positiven  Denken und Entschlusskraft. Heuschnupfen, Großes dauerhaftes Kälteempfinden, wiederholte Entzündungen und Darmgeräusche.

EE Haniels Entsendungen von Licht, Schönheit wie auch der Klarheit (das gesamte Jahr über) wird durch Merkur im Schützen und Mond im Widder durch spontan entfesseltes höheres Wissen und Energie Verantwortungsbewusstsein ausdehnen.

Ihr könnt die sonne der Wahrheit nur in euch selbst finden – seid ihr dazu bereit den Weg weiter zu wandern um die Liebe der Schöpfung in alle Zeiten zu entfachen?

Körperliche Korrespondenzen 4/1 und 5/1

Kreislaufsystem, Lungen, Brüste, Herz, Asthma, Mundschleimhaut (entzündet/geschwollen/ablösend) Immunschwäche, Kehlkopf, Nacken, Speiseröhre.

Negative Aspekte : Kummer, Einsamkeit, Verzicht, Groll,  Giftigkeit, angst die eigene Meinung zu äußern, Sucht, Verrat, Schlafstörungen.

Korrespondenzen des 6/1 und 7/1

Gehirn, Augen, Nervensystem, Hormonhaushalt

Negative Aspekte: Unangemessenheit, Zynismus, Psychosen

 

Der 8/1 ist voller Entsendungen des EE Michael . Mit seiner Erinnerung dürfen  die  verhärteten Fasern der vergangenen Kokon Ablösungen abtrennen. Die geöffneten Tore in das unendliche Sein ermuntern freudig nicht auf sonderbare Bedingungen/Empfindungen/Wahrnehmungen der persönlichen Mythologie zu blicken sondern Schritt für Schritt in die Welt des Kristallinen Ursprungs zu schweben.

EE Michael sagt:

Siehe hin und erkenne DU BIST im Lichtvollen Pool der Schöpfung gesehen.

Spirituelle Punkte:  das übergeordnete ALLUMFASSENDE PRINZIP DER LIEBE, 13 – Yin, 14 – Yang, 19- Kundalini, 20 Meisterschaft, 22 Klarheit, 21- Fülle, 27- Friede, 28 – Weisheit, 29 – Freude, 30 – Vergebung/Barmherzigkeit.

Friedliche erste Schritte im neuen Zyklus und allen die noch Ferien haben eine wundervolle  glitzernde Winterwoche.

J.A.

Persönliche  Empfehlung zur Biochemischen Unterstützung der DNA, innerhalb und außerhalb der Zellen (was jedoch ausdrücklich nicht den Gang zu einem Arzt, wenn Bedarf besteht, ersetzt) sind bei Mundschleimhautproblematiken – Schüssler Salze Nr. 3, 4, 8, 21 -Nacken 2,3,7,9,11 – Lendenwirbelsäule Nr. 9,11 und 7, Immunsystem 3, 4, 21, 8 und 10, einseitiger Kopfschmerz Nr. 5,verminderter Lungenfunktion -Nr.21  Arsenum jodatium, Zentrales Nervensystem- Nr.14 und auch 19.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


26 Kommentare

Shift update 28/12 – 2/1/1

14199551_1064357946952531_3534898365371891041_n

Der Atem der Schöpfung der sich durch alles hindurch bewegt offenbart in der Präsenz des Augenblicks die Wahrheit alles Sein.

Dem Ende eines Zyklus nahe, zeigen sich die Antworten der vielen Fragen in euren Herzen.

Das reinigende kosmische Gewitter- entsendet aus dem galaktischen Zentrum der Milchstraße-  prasselt mit elektromagnetischen  Stürmen, Transmutationsfeuern und Fluten von Infrarot und Gammateilchen auf all die falschen Realitäten – katalysiert vor allem das Nervensystem, die neuralen Bahnen, um Neu Konfiguration vorzunehmen.

Vorbereitungen zur kompletten Transformation unseres bisherigen BewusstSEINzustand.

Der Sender des Schöpferbewusstseins liegt bei etwa 26-27° im Feld der Wahrheit und Freiheit (Schützen) fordert auf, alles – wirklich alles noch einmal zu betrachten- Reflexion das Werkzeug für Wachstum.

Perfekte Zentrierung im JETZT synchron in Ausrichtung des Magnetisierungsstromes zeigen die Resonanz eures gegenwärtigen Bewusstsein’s.

Dissonanzen reflektieren unerledigte Aufgaben, sowohl körperlich als auch in den Feldern aller Beziehungen- persönlich wie Global. Benutzt ihr euer inneres GPS, navigieren Reaktionen eurer Emotionen  dorthin wo Handlungsbedarf besteht.

Mit der stärkeren Pulsation der Antakarana erlebt ihr einen grandiosen Durchbruch eures Selbst, wenn ihr im Spiegelsaal der Wahrheit von Licht und Schatten gegenübersteht und erkennt, dass  kein gut oder schlecht besteht, sondern  Polaritäten die nun verschmelzen.

Euer erweitertes Herz ist mit der Matrix des Kristallinen Netzwerkes durch alle Raum und Zeit Gefüge solide mit der Schöpfungsquelle verwebt- bereit euch zu führen, damit mystisch Magie des Wachstums entfalten darf.

Jeder Herzschlag der Pleroma  entsendet die kosmische Welle der Allumfassende Liebe und fackelt mit seiner Flamme der Transformation die Degenerativen Datenspeicher des Planeten Erde und seiner Bewohner ab. Jede Pulsion der Pleroma beträgt etwa 26.000 Jahre, hat die Präzession dieses Planeten eingerechnet und verschiebt die bisherige Matrix.

Nichts geschieht jedoch unerwartet, sondern ist lange Vorbereitet und wird aus vielen Bereichen des Universums unterstützt.

Wenn ihr euch in diesem Lebenszyklus erinnert, begann so am 27/11/2008/10/1  für viele der intensivere Zyklus der Transformation als Pluto in das Zeichen des Steinbock einkehrte.

Die Geschwindigkeit der Auflösung alter Paradigmen/Glaubenssätze nahm zu, alte Aspekte lösten sich und wurden durch neue ersetzt.

Große Veränderungen nahmen Formen an und brachten vor allem das Chaos der Menschheit an die Oberfläche.

Pluto’s Fähigkeiten sind Tod und Wiedergeburt. Seine Aufgabe ist es, Planeten und ihre Bewohner in Ausrichtung zu navigieren.

Seine Arbeit in eurem Sonnensystem erfolgt sehr langsam und bis er alle Häuser durchlaufen hat vergehen 248 Jahre irdischer Zeitrechnung.

Speziell auf jetzt und euch bezogen endet seine Mission am 20/11/2024/8. Ab diesem Zeitpunkt beginnt die einjährige Phase der Integration aller bis dorthin gesammelten Datentransfers hochzufahren und wie ihr bereits in diesem Jahr erleben konntet, geschehen auch hier wieder viele Veränderungen im Mikro wie Makrokosmos.

Nun, ihr habt den ersten Zyklus eurer beschleunigten Transformation durchlaufen und beginnt mit dem Jahr 2017/10/1 einen außergewöhnlichen neuen Part eures Sein.

Ab sofort bestehen endlose Möglichkeiten den Samen dessen was euren neuen Vorstellungen entspricht zu pflanzen. Vereint mit den Göttlichen Strömungen entsteht die Schablonen eures ICH BIN.

Der unruhige Flug eures Körpersystem’s  der letzten Tage,war schon eine Andeutung dessen das Veränderung geschieht. Aus Rücksicht auf eure Systeme hat nun der Autopilot den Kurs noch einmal kräftig korrigiert und navigiert nun in etwas ruhigere Gewässer.

In der Zwischenzeit besteht die Möglichkeit  eine „To Do List“ zu erstellen- der Neumond  am 29/12 (MESZ 7:54:18) verstärkt Willenskraft, ist ein grandioses Fenster um alles in Auftrag der Matrix zu zeichnen – Visualisiere das Ergebnis deiner Saat in 2025/9. Achtung Körperliche Korrespondenz – Atmungsbeschwerden /Rückseite der Lunge- Kamille fördert den Heilungsprozess des Oxigenierungssystem.

Spirituellen Krieger erringen JETZT am 29/12 einen fulminanten Sieg des Lichtes, so kann es sich ergeben, das in euren Kriegsgebieten, wie auch Umwelt und Menschenrechten wundersame Gerechtigkeit entfalten.

Auch Wiederstand kann sich zeigen vor allem in eurem Selbstwert und dessen Beschädigung (30/12) durch euch selbst – achtet auf Galle und Leber.

Doch mit den Herzen einer Sternensaat fühlt ihr es schon, nichts und niemand kann euch (außer euch Selbst) den Weg versperren.

Bei vielen waren die Guten Zeiten ihres Lebens verblast und Pessimismus suchte Raum. Doch Jetzt fühlt ihr wieder  die Macht welche Berge versetzten lässt -Optimismus  – die Lebenskraft eures königlichen Ursprungs kehrt zurück. Mit Geduld profitiert ihr im Tempo des Universums.

Die Gesamtheit der Unendlichkeit, der  Mythos der Könige entfacht IHR SEID.

EE Haniel (Ruhm und Gnade Gottes), im 2. Himmel wohnhaft und Chef der Fürstentümer und Tugenden, setzt die Markierung der Startlinie den Beginn eures Bewusst eingesetzten FREIEN WILLEN.

Er – der euch durch das Jahr 1 begleitet und mit Jupiter einen Großteil des Jahres( bis 10/10/1) wahrlich dauerhaft Weihnachten und somit Expansion beschert, importiert mit Venus höhere Impulse die eure zellulären Strukturen und Funktionen verändert.

Das System Arkturus unterstützt mit vollem Personalstand für Heilungsexpansionen.

Jeder kommende Vollmond bietet ein Expressportal zur Datenübertragung für Freisetzung und Heilung eurer Körper und Geistesschichten (auch euer Ringfinger verbindet euch, wenn ihr diesen einige Minuten mit Bewussten Gedanken haltet sofort).

Seine Präsenz erkennt ihr, wenn ihr- einfach so- tiefe Freude im Innen verspürt.

Die ersten  großen Umwälzungen zeigen sich in der Eklipsen Saison des noch jungen Jahres

– Veränderung/Ausrichtung zu Gleichgewicht, Fairness und Menschenrechten, lässt EINHEITSBEWUSSTSEIN wachsen

– beginnend mit der Mondfinsternis am 10/2 auf 22° 35′ im Löwen (Kraft und Mut zur Expansion) und der Sonnenfinsternis am 26/2 in Fische auf 8°10′ ,wo abermals die Allumfassende Liebe exponentiell expandiert.

EE Metatron und EE Michael sind seine Überbringer des Schöpferauftrages innerhalb von 12 Erdenmonaten auszuführen.

Metatron und seine Wächter haben die Aufsicht über die zentrale Achse der Wirbelsäule, speisen  Photonen  der Alcyone/Zentralsonne(Yin) die Codierungen des Holographischen Erbgutes der Evolution enthalten.

In euren Energetischen Anpassungen eurer Systeme hat besonders in diesem 1 er Jahr das erste Chakra-MULADHARA- eine bedeutungsvolle Rolle – es richtet euch neu aus und entfacht das Feuer eures Glaubens an die Wahrheit des Sein und somit den Ursprung.  Dakini hütet das Feuer eurer physischen Wirklichkeit.

Die Angst, verursacht durch die Dunkelheit löst  auf und rekalibriert  die Basis unseres Lebens in Materie.  Überzeugungen und Enttäuschungen können durch ständige  Reflektion bereinigt werden, stärken die Zielstrebigkeit für eure eigene individuelle Lebenskraft.

Zelluläre Spiralförmige DNA/RNS Umbauten die der Schöpferquelle entspringen zeigen sich häufig in Wirbelsäule und Skelett/Knochen im oberen Körperbereich( Kopf und oberer Rücken) wie im Blutkreislauf, Herz und Milz und in den Augen besonders rechts.

Körperliche Korrespondenzen des Chakras mit Sitz im Steißbein- im Herzen, Gesichtshaut, Genitalien, Uterus, Eierstöcken, Prostata,  Blase, Nieren, Harnwege, Rektum, Beinen, Füßen.

Negative Aspekte sind dabei – chronische Müdigkeit, Rücksichtslosigkeit, Verzichtsprobleme,  Hamstern.

Herzlich willkommen all ihr Überbringer des Lichts der Liebe, willkommen all ihr Leuchtfeuer im Jahr der Grandiosen Möglichkeiten

J.A.


36 Kommentare

Shift update 22 -28/12

15036359_964507580322481_1053899241487906313_n

Das Niveau der Lichtinitiierung des Christusbewusstsein mit seiner  immerwährend innewohnenden Macht hat mit dem 21/12 die Grenzen passiert und dehnt sich nun langsam und etwas sanfter (wie Honig) als die vergangenen Tage in allen Körpern aus. Die Innenentrümpelung hat begonnen und Platz für die neuen Pakete der nächsten 6 Monate wurden geschaffen.

Am 82. Tag der spektakulären Geburtsphase der fünften Dimension in Materie dieses Planeten ermöglicht es Altes vielfach und  vereinfacht loszulassen/aufzulösen um neue Formen des Lebens zu manifestieren, assimilieren und anzunehmen.

Der Himmel auf Erden atmet- noch zart und leise – Lichtvolles Leben in diese Welt ein.

Das 9er Jahr ein Jahr voller Lehren der Kraft, Demut, Barmherzigkeit und Liebe neigt sich dem Ende zu. Hat die Gitter der Einheit verdichtet und zeigt sich im Ausdruck der Himmelslichter (Wolkenformationen, Stimmungsfarbigen Bühnenbildern, Aurora’s in allen Regenbogenfarben) und planetaren Ausrichtungen von seiner konstruktiven schönsten Seite.

22/12  – Mond (14° Waage) und Merkur (14° Steinbock) eröffnen den Abbau der Schichten/Mauern im Innen und Außen. Begegnen wir Kompromentierung mit Akzeptanz,  finden sich auf dem Pfad Entscheidungen, die mit dem Eintritt der Sonne in die Welten der Energie des Hauses Steinbock (23/12) gesetzte Ziele in den nächsten vier Wochen tatkräftig und integer verwirklichen können. Jupiter und Venus überbringen Yeiayel*s (rechte Hand Gottes, aus dem Chor der Throne, EE Zadkiel unterstellt) Lichtpakete des Mutes, der  Güte und des  Erfolg.

EE Zadkiel selbst beauftragte Yaiayel  die Menschheit während der Wiedergeburt zu unterstützen.

Währenddessen Zadkiel über Pluto und Chiron in der nächsten Woche auf die Achillesfersen der Menschheit aufmerksam macht. Wunden wandern an die Oberfläche werden gesichtet. Entdeckt der Mensch das große Potenzial in den Wunden wird er  mit Heilung gesegnet – Wiedergeburt.

Selbstentwicklung der illuminate  Gerechtigkeit und Fairness gestalten den königlichen Weg der grandiosen Selbstentdeckungsreise des ICH BIN.

Saturn Einfluss flutet ab 24/12 mit Licht, um die gefrorenen Eisfelder des starren Uranus aufzubrechen, schenkt uns mehr Volumen zum Atmen, kreatives Chaos dehnt aus, um noch größeren Veränderungen und deren Zielfindung beflügelt folgen zu können (nächste erweiterte Ausdehnung der Flügel am 19/5/1 und 11/11/1), daraus wächst Verantwortung und Stabilität im Lichtkörperprozeß und der Rückankoppelung an das Ursprungs- SEIN.

Hochpotenzierte Schlüsselmomente der niederen Dimensionen auf dem Sprung in höhere Abmessungen, welche die Gnade der Schöpfung durch Liebe und Handeln mit sich bringen und Balance der weiblichen und männlichen Aspekte geschehen lassen.

Der siebte göttliche Strahl aktiviert Hochreine klare Energie – Nachrichten der Hoffnung – Achtsamkeit in Begegnungen feinstofflicher und irdischer Form. Biologische und Seelische Funktionen entwickeln ihre neuen Schablonen dessen was im Unterbewusstsein lange Zeit schlummerte.

Allerdings präsentieren sich auch Prüfungen in der Polarität und entsenden hier den negativen Aspekt der Streitlust, Konfrontation, Jähzorn und Instabilität- was jedoch durch Vorbereitung mit Wissen über diesen Punkt aus den Feldern mit Barmherzigkeit  Zentriertheit und der Wahrheit des Inneren Strahlen gelöscht werden darf – Gnade der Schöpfung.

Physische Manifestation von Vorstellungen und Überzeugungen, Veränderungen in Ausrichtung des individuellen Seelenplanes, der  kosmischen Zuordnung geschehen einerseits sanft und doch abrupt und repräsentieren die höchste Form der Schöpfung und des innewohnenden Gottesfunken jedes Individuum.

Multiplizierte Bewusstseinsentwicklung lässt nun die Allumfassende Liebe in den Emotionsebenen schweben, parallel bedeutet es aber auch biologische Körperliche Anstrengungen in den engen dichten Behältern der Spezies.

Weshalb in den vergangenen Tagen und Stunden trotz emotionaler Erleichterung auch intensive körperliche Anstrengung/Schmerzen/Wahrnehmungen an die Oberfläche traten. Ein Turbo-Spiralen artiger Reinigungsprozess (vom Energiesammlungspunkt ausgehend) der die kristalline Lumination beschleunigt, mit diesem Wissen ist vieles leichter zu vollbringen.

Linkslastige Hippocampus Aktivierungen führten zu intensiven Kopfschmerzen (noch anhaltend) Kieferbeschwerden(Nervenenden Unterkiefer), Zahnschmerzen. Der Tau Gottes welcher über die Medulla Oblongata Christusbewusstsein einströmt, sprengt die Verkrustungen im oberen Torso (Verspannungen vor allem rechtsseitig /männlich) und die Ausdehnung der Diamantenen Prismen im Torso war wohl die herausforderndste Aufgabe ( Wahrnehmung des Auseinanderreisens in der Körpermitte vertikal) auch die unteren Lungenspitzen waren hiervon schmerzhaft betroffen, zudem war immer wieder kurzfristiger komatöser Schlaf zu Angleichung der Energien gefordert.

In einigen Tagen sind alle in den neuen Frequenzen  geerdet und verankert damit wird es etwas besser.

Synchron arbeiten die Reiche des Himmels schon daran, die Intensität der Uranbindung zu erhöhen, die in den nächsten Wochen des Januars besonders an die Wahrheit erinnert, woher wir kommen – wohin wir wandern – den ewiglichen Lebenskreislauf des Kosmos und der Schöpfung.

Körperliche Korrespondenzen finden sich in diesen Tagen in der Epiphyse, Teilen des Hypothalamus, Hippocampus, Corpus, callosum, Kortex, Neokortex – expansion der neuronalen Verbindungen, zentralen Nervensystem (Überspannung- Hitze /Kälte (Verbrennen und Transformation eigener und Außenwelt Miasmen) Vibrationen , Thymusdrüse, Augen (vermehrte Bindehautentzündungen) visuelle u. olfaktorische Systeme, kognitiven Funktionen, Lunge, Zwerchfell, Haut (Ausschlägen, Pustel, Schuppungen Irritationen, geplatzte Äderchen), Geschlechtsorganen, Nieren, Blasen und Ausscheidungsfunktionen (übelriechende Ausdünstungen und Absonderungen, Übelkeit- Entleerung ) Füße, Fußsohlen, Handflächen, Elle, links/rechts, Knie, Hüften.

Auf Basenhaushalt achten und viel Wasser trinken bringt Balance in den anstrengenden Oberflächenspannungs-/ Transzendierungsprozess.

Psychologische Korrespondenzen: Sicherheit, Anbindung, Integrität, Weisheit, Selbstlosigkeit.

Negative Aspekte: chronische Müdigkeit, Streitlust, Aggression, Instabilität, rücksichtsloses Verhalten, Verzichtsprobleme, endlose Sorgen, Angst vor Unzulänglichkeit.

Positive Aspekte: Kundalini, Fülle, Lumineszenz, Erbgut.

Farbschwingung: durchsichtig Diamant kristallin und Gelb/Gold.

Spirituelle Punkte: 22 -Klarheit, 24 Schöpfung, 26 – Ausrichtung, 27 – Friede, 20 – Meisterschaft, 19 -Kundalini, 17 – Harmonie, 16 – Gleichgewicht der Gemeinsamkeiten (Einheitsbewusstsein), 15 – Gleichgewicht der Polaritäten.

 

ALLEN LIEBEN HIER – EIN FRIEDLICHES, HARMONISCHES, GESEGNETES LICHTERFEST

Von Herz zu Herz

J.A.