KOSMISCHES GEFLÜSTER 11:11

Nachrichten aus dem Universum

Shift update 28/1

8 Kommentare

images

HOCH….HÖHER….AM HÖCHSTEN…

Im Moment lassen sich nur schwer Worte finden, um dem Ausdruck zu verleihen was um uns und in uns gerade passiert.

Durch die Aktivierung von 10/1 und 20/2  – 28+1+2++0+1+6=37/10/1

28= 2+8=10   2+0+1+6+1= 10    10+10= 20/2

In der Numerologie sehen wir hier  durch die zwei Nullen die Nullpunkt Energie leuchten, Nullpunkt kombiniert mit dem Manifestationscode 10/1 erfahren wir enge Verbundenheit, der Kosmos gewährt uns einen Blick in die Wahrheit der Unendlichkeit des Sein. Das zarte Pflänzchen des NEUEN ANFANGS wird stärker , wenn auch turbulent in uns, sprießt es mit einer kräftigen Geschwindigkeit aus dem Steinharten Boden der Vergangenheit um den Frühling der Liebe und unseres Lichtes einkehren zu lassen.

Die einströmenden Wellen der kosmischen Energien sind extrem Leistungsstark. Hier sind wir mehrmals täglich aufgefordert eine starke Erdverbindung einzugehen -verwurzelt durch den Tag zu laufen um das alles zu binden und auszuhalten.

Wir sind aufgefordert diese unglaubliche Menge, die durch eine Explosion auf der Sonne am 26/1 um 18.00 Universal Zeit, einen CME der unseren Planeten noch nicht erreicht hat – bisher, zu assimilieren.  Schwerstarbeit auf der physischen Ebene in den Körpern. Schwerstarbeit für Erd Epathen diese so mächtige Energie in die Gitter Portale und Wirbel zu verankern.

Im Innen ist Schattenarbeit angesagt, die Zellulären Schichten verschieben, Ängste, Wut Atemnot, Herzpoltern und zittern sind nur einige Symptome die unsere Expansion des Herzchakras fühlen lassen. Besonders darauf zu achten ist nicht zu dehydrieren, viel zu trinken erdet uns nicht nur sondern stellt euch eine Balance in den Frequenzbereichen her. Auch der Gang ans Wasser mildert unsere Zustände (Nervosität Hyperaktivität extremer Schlaflosigkeit)- gleicht diese aus. Auch durch Kreativität ( malen, schreiben, musizieren…)lässt sich diese enorme Vibration gleichmäßiger verteilen. Sehr wahrscheinlich fühlen wir dies bis zum 29/1 – bis auch Merkur dem auch Hermes der Götterbote zugeordnet ist wieder in Schwung kommt. Der 30./1 dient dann zur kurzen Atempause um am 31/1 einem Portaltag wieder in Portale Gitter Wirbel zu verankern.

Auch wenn es phasenweise in diesem Zyklus noch so anstrengend ist, IHR SEIND GROßARTIG in EURER LEISTUNG, und JETZT GREIFBAR dem HIMMEL SEHR NAH.

Mond -Jupiter -Nordknoten erinnern uns daran den Weg unserer Meisterschaft erreichen wir nur mit Geist und Körper in Verbindung.

Friedlichen Donnerstag

J.A.

8 thoughts on “Shift update 28/1

  1. Genauso, es überflutet einen gerade in den unterschiedlichesten Ebenen, siehe:
    https://lichtrose2.wordpress.com/2016/01/28/wichtiges-update-zu-den-energien-dieser-tage

    Danke dir ❤

    Gefällt mir

  2. Danke. Ja, es ist heftig… wir schaffen das!

    Erdende Grüße ❤

    Gefällt mir

  3. Liebe Jada,
    es war körperlich gestern schon in der Lendenwirbelsäule zu spüren.
    Heute ist es allerdings heftig. Ja, man fühlt sich ziemlich machtlos…auch das geht vorüber 😉
    Liebe Grüße,
    Marita

    Gefällt mir

  4. Hat dies auf Seelenliebe rebloggt und kommentierte:
    Wunderbar ♡♡♡

    Gefällt mir

  5. Der Himmel ist heute soooo weit- richten wir uns auf und dehnen uns aus in unseren göttlichen Ausdruck.

    Birgit

    Gefällt mir

  6. Gefällt mir

  7. ja… mal wieder schlafen wäre echt schön. seit über einer woche ist das so gut wie nicht mehr möglich, immer nur kurz wegnicken, blödsinn träumen, wieder aufwachen und ewigkeiten nicht mehr einschlafen können… wem geht’s genau so?

    Gefällt mir

  8. WIR… – AUF DEM WEG

    Ich bin auf dem Weg, direkt und einfach.
    Wie auch in der Kompliziertheit, die in mir ist.
    Ein Ganzes eben, zu gleichen Teilen, und wie alle hier aus der Liebe geboren.

    Im Zustand der Bewusstheit.
    Bin nichts und alles.
    Der Gesang meiner Seele ist hier, der nur ein heimwärts Rufender in der Wüste ist.
    Und auch die Leere. Das NO-THING.
    Doch in dieser Wüste hier, da so sind es so viele, die durstig sind, hungrig und im Mangel ausgezehrt. –
    Ohne Lebenskraft durch all die Mächte, die so GIERIG sind und stehlen, ja betrügen doch sich selbst.
    Die im Geheimen und aus dem DUNKELN wirken sie.
    Sie wollen Liebe, Lebenskraft, die Freude hier zerstören.
    Da, immer, wo die sich nur leben will.-

    Gerade diese Paare, die sich jetzt finden und zueinander gehören, die die Botschaft der Liebe in sich tragen und diese leben, die ihren Herzensschein leuchten lassen, werden systemisch angegriffen, jedoch da auch gefunden und in das Ganz-Sein geführt. Ganz sein, mit Leichtigkeit, Spaß, Freude und ohne dass sie mehr stoßen müssten. Es fällt ihnen einfach zu, weil die in der liebe eingestimmt sich zum Wiederhall hinwenden, zusammen tun mit ihrer gleichen Art.

    Für die dunklen Mächte ist die Liebe Gift.
    Sie wollen sie mit aller Macht zerstören, mit allen nur erdenklichen Tricks, die wie diese Nicht-Kultur, das blutig und mit Lebenskraft verdiente Geld, aus jeder Tasche ziehen. –
    Jedoch sind sie ja auch die Spiegel und die Schatten, im Paare selbst, das sich im Außen zeigt, so wie gerufen.
    Im gemeinsamen und stetigen Arbeiten an sich selbst und in der Verbindung zu einer Quelle, so werden diese Mächte irgendwann keinen Einfluss mehr haben und verschwinden.
    Sie erhalten kein Futter mehr und lösen sich auf oder gehen weg, sich andere Opfer suchen.
    Aus der Erkenntnis heraus und im Erleben ist der Umkehrpunkt erreicht und die Schatten werden in Lichtes transformiert und mit Liebe informiert.

    Tod und Leben schweben so im Gleichgewicht.
    Das weiße Licht trägt auch den schwarzen Punkt in sich.
    Und ist umgekehrt polar dem schwarzen Teil in sich.
    Leben und der STILLSTAND ist dann auch hier in seinem Gleichgewicht.

    Der ewige Kreislauf schwingt da im Menschen, der die Lebendigkeit bedeutet.
    Das Wissen, das ist Lebendigkeit.
    Wird durch das DU erweckt.
    Erweckt, erinnert, ist sich selbst bewusst und tritt jetzt in Erscheinung hier.
    Es ist ein UNS.
    Im WIR.

    Die Liebe ist im Herzen hier.
    Die Liebe ist im Sein.
    Die Liebe drückt sich aus.
    Sie heilt die Wunden jetzt.

    Vor allem die narzisstische Wunde die uns von der Quelle hier auf Erden und zum Himmel in uns und scheinbar als wir Kinder waren schon getrennt hat. –

    Wie könnte der Himmel nicht das einzige sein, was es hier jetzt gibt?
    Ich sage JA!
    Das einzige was wirklich ist, das ist das Licht und die Erkenntnis, sich bewusst zu sein, im SEIN.
    Eins-SEIN, in mir Selbst verweilen.
    Im glücklichen und bewussten Sein zusammen leben, Harmonie genießen.
    Ein lebendiges, fröhliches und energiegeladenes, strahlendes Sein.

    Horst Elias GuteKunst

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s