KOSMISCHES GEFLÜSTER 11:11

Nachrichten aus dem Universum


8 Kommentare

Shift update 30-31/5

12095180_1638861376385816_5897324315328385459_o

In den letzen Stunden des Universal Monates 14 beschert uns die Himmelsbühne ein Merkur/Pluto Trigon – damit schalten wir“ Seher“ Qualitäten frei. Tiefe Erkenntnisse finden nun Platz in unserem Verständnis.

Aktivierung der Ajna/Drittes Auge 6. Chakra!!

Äußerst erfolgreiche Stunden erwarten uns bis Donnerstag durch den Einfluss von Aldebaran auf die Sonne. Wenn wir mit Edelmut in unseren Absichten handeln, trennen wir in diesen Tagen die Spreu vom Weizen.

Das dominierende 5. Chakra des 14. Universalmonat 14 bäumte sich in den vergangenen Stunden noch einmal auf. Unser Kehlkopfchakra machte noch einmal auf alles aufmerksam was wir in den vergangenen Wochen nicht beachtet oder bearbeitet haben. Wem dem so ist, äußert es sich durch Druck (im Kehlkopf) und Traurigkeit – Tränen- wenn uns auch nicht bewusst warum- sind wunderbar um zu Transformieren. Loslassen geschieht einfach nimmt den Druck und befreit unsere Seele.

Samstag Morgens um 5:04 erreichte uns eine starke Welle des Neuanfangs, Energiegeladen steuerte sie unseren Tag und dehnte die Liebe – Urkraft des Schöpfung- aus. Plasmaströme fluteten unseren Planeten.

Sehr viele konnten  das in der Wahrnehmung besonders grelle   Sonnenlicht schwer mit den Augen aufnehmen und hatten den Tag über kleinere Übel an den Augen (tränend/ Entzündungen/Rötungen). Lichtcodierung für alle und jeden !!

Feurige Vorboten des 15. Universalmonates – einem Ajna Monat.

Fantastische Wochen der  Leidenschaft, Liebe, Mystik und Fülle – täglich sich selbst steigernd – durch Jupiter/Pluto Trigon- in ihrer Schwingung.  Aber auch Schwierigkeiten können sich in der Polarität zeigen, wenn  Bewusstsein nicht zum Wohle aller fair und Gerecht eingesetzt wird. Halten wir diese Weisheit des Kosmos in unserem Datenspeicher, begünstigt der NEUMOND  am 5/6 MESZ 5:01:45h alle NEUANFÄNGE (unseres SELBST und Weltenbühne).

Das Feuer des rückläufigen Mars bewegt sich seit 27/5 wieder im  Hause Skorpion, dem Haus der Transformation wodurch unsere Leidenschaft des wahren SEIN sich ausdehnt.

Pluto wiederum steuert Skorpion, das Sternbild wo Mars sich im Transit bewegt und Jupiter sendet seine Frequenzen zum Hause des Schützen dem letzem Hause des vergangenen Vollmondes als auch vor uns liegendem Vollmond wo sich Mars wieder in diesem Zeichen findet.

Nutzen wir das Potenzial dieser Frequenzen erleben wir tiefe Wandlung.

Wir betreten die Ebene der „Wahren Wunder“ wo wir die Sonne der Wahrheit in uns selbst finden.

Sind wir bereit der Liebe zu öffnen und uns völlig hinzugeben?

Haben wir uns mit den Werkzeugen beschäftigt und Manifestation geübt – völlig ohne Verkrampfung und Verbissenheit die Einfachheit erkannt?

JA haben wir!!!

Jetzt heißt es in jedem Augenblick erkennen und annehmen, denn manchmal liegt unter dem Schutz des Schmutzes dein Schatz!!

Im Monat 15/6 ist das 6. Chakra dominierend.

Im Grobstofflichen ist es dem LICHT zugeordnet – feinstofflich ist es das höchste Element indem alle anderen Elemente enthalten sind.

Hauptsächlich finden wir im physischem Befinden hier die Wochen über

Ohr und Sinusprobleme(piepsen, rauschen pfeifen), visuelle und olfaktorischen Systemen,  Augen (Entzündungen, tränend juckend, Druck, Beeinträchtigung der Sehkraft, Verschwommenheit)  Zirbeldrüse, Hypophyse (steuert alle Drüsen und ist die Drüse des EWIGEN LEBENS), Teilen des Hypothalamus(steuert Hypophyse und findet sich zwischen Zirbeldrüse und Hypophyse) und im Speicher der Erinnerungen(Amnesie ähnliche Zustände und äußerst starke Erinnerungen beides möglich) – kognitive und sensorische Fähigkeiten,  Medullargeflecht(zuständig für die Verbindung zu den höheren Chakren und den zugeordneten Galaktischen Verbindungen, Nackenschmerzen Rückenschmerzen  Spannungs Kopfschmerz ausgehend Halswirbelsäule, durch Sprengung der Dichte, ).

Begleitend werden wir den Lebensabschnitt von 8,5  – 14 Jahre auf dem Dessertteller finden.

Spirituelle Hauptpunkte sind im Monat Juni  Punkt 28 – Weisheit – welchen wir in der Halswirbelsäule finden und Punkt 21 – Fülle – Brustwirbelsäule. IMMER ALLGEGENWÄRTIG und übergeordnet DAS PRINZIP DER LIEBE – erster Halswirbel.

Solare und Lunare Energien verschmelzen im 6. Chakra und bringen die Qualitäten

Weltlichkeit – Liquidität – Gewissenhaftigkeit – Neutralität – spirituelle Hingabe – Enthaltsamkeit – Gewalt

in Einklang.

Wir haben hier die Möglichkeit die Dualität aufzulösen-Wertungen aufzulösen bis wir imstande sind die größere Einheit des Kosmos zu akzeptieren.

Unser Ort wo wir uns mit blindem Vertrauen  verlassen können.

Hindurchblickend durch die Illusionen die uns umgeben und die Wahrheiten die sich darunter befinden zu erkennen.

Die Energie des Itara Lingum ( im dritten Granthi-Knoten des Rudra) hilft uns diesen zu Knoten aufzulösen, um die Veränderungen die von Kundalini bereits bewirkt wurden zu aktivieren – ab hier betrachten wir nun alles Sein als Heilig.

Wir lernen  unsere Wünsche und Zwänge zu kontrollieren.

Die Hüter des 6. Chakra sind Hakini Shakti – Aspekt der Kundalini Shakti- welche für Erleuchtung, Gedankenkontrolle, Konzentration, Meditation, überbewusste Konzentration und ungeteilte Aufmerksamkeit stehen

– und EE Raphael der das Licht der Meisterschaft überträgt.

Die Hüterin verschenkt ihren Soma (Nektar), den Trank der Unsterblichkeit an jene die sie begünstigt.

Unsere schimmernde Wellenförmige Struktur der DNA wird jede Sekunde durch Licht, sprich Sonnenstrahlen Schallimpulsen, magnetischen Feldern Gedanken und Emotionen verändert. Am allermeisten jedoch durch die Gammastrahlen mit seinen Codierungen. Wir alle prägen gemeinsam die genetischen Codes unserer Göttlichen Aspekte unserer DNA. Diese Muster entfachen in jeder Zelle das Feuer in unseren Körpern und heben uns empor in Ausrichtung unserer Kristallinen Vollkommenheit. Diese Entsendungen des Kosmos  werden jedes atomare und subatomare pulsierende Teilchen unseres Körpers in Licht wandeln.

Es  aktivieren  besonders der Rubin Goldene Strahl welcher Gnade, Frieden und Offenbarung integriert und der Magenta Strahl (Einfließend über Kronen Chakra zu WS) welcher Qualitäten der Harmonie Gleichgewicht Vertrauen und Sicherheit trägt – beide Strahlen verankern in uns.

Der göttliche Klang AUM (OM ) , das Mantra das Beginn und Ende alles Sein miteinander verbindet ist dem Ajna zugeordnet und es unterstützt dabei uns „Sehend“ zu werden.

Es besteht aus reinstem Licht!!

In diesen Wochen bewegen wir uns jenseits der konkreten alltäglichen Informationen um höhere Gedanken formulieren zu können um unser wahres Selbst zu entecken.Wichtigst für unsere Reise in eine erstrebenswerte Zukunft.

Der Kosmische Bereich des 6. Chakras findet sich in der „Heimat der Gesegneten“ der Ebene der Enthaltsamkeit.

Durch die Rückseite des Chakra fließen alle Möglichkeiten der Schöpferquelle, hier hängt es von unserer Erkenntnis unseres Sein  ab, welche Fähigkeit wir wählen. Die Vorderseite des Chakras ermöglicht es Visionen der Zukunft zu sehen .

In den Stunden des 30. 31/5 sind die Tore der siebten Dimension geöffnet und senden Frequenzen des ICH BIN  – IN DER LIEBE GEERDET  (30. Chakra) und ICH BIN  – LIEBE  UND WEISHEIT IN PERFEKTER BALANCE (31. Chakra -beide Gold irisierend schimmernd).

Befindlichkeiten des 30/31/5 zeigen sich in abermals in

Schilddrüse, Kehlkopf, Mund und auditiven System, Lymphen, Pankreas System, Verdauungssystem, Teilen des Nierensystems, Herz Lunge, Kreislauf und Oxigenierungssysteme, Brüsten, Lenden und Brustwirbeln.

Lebensabschnitts Erinnerungen 2,5- 4,5 und 6,5 -8,5 Jahren,

als auch am 31/5  aus den Abschnitten 4,5 – 8,5 Jahre.

Spirituelle Punkte 30/5,  22 -Klarheit und 24 – Schöpfung – 30 -Vergebung,

31/5 – Klarheit, 23 – Wissen um Gut und Böse, 31 Glaube

Ein friedlich ausklingenden Mai und einen bezaubernden magischen Start in den Juni

J.A.

P.S. VIELEN HERZLICHEN DANK AN DIE EDELMÜTIGEN WERTSCHÄTZUNGEN DER VERGANGENEN WOCHEN UND MONATE

Ich konnte wegen meiner eigenen Zerstreutheit  erst heute Einblick in dieses extra eingerichtete Konto nehmen (hatte die Karte verlegt- aber war im sicheren Vertrauen, dass diese im Hause aufzufinden war, was heute plötzlich geschah). Mein Herz ist vor lauter Freude im Dreieck gesprungen!!

Segen für euch alle Herzensdank

Jada

 

 

 

 

 


28 Kommentare

Shift update 26-29/5

12924351_1712355139023094_4007514422228325301_n

Mystischer Zauber aktiviert durch die Verschmelzung von Mond und Pluto in einem großen Trigon mit Jupiter und (jetzt endlich spürbar) dem vorwärts laufenden Merkur (25/5)

Die große Wundertüte des Kosmos wird direkt über unseren Körpern verstreut.

Dennoch fühlen wir uns im Moment eher nicht so gut. Aber warum?

Unsere Spezies  hat die eigenartige Angewohnheit Dinge immer nur aus der Perspektive unseres speziellen Blickwinkels zu sehen und lässt das große Gesamtbild der Ereignisse völlig außer acht.

Erinnern wir uns ,erst vor einigen Tagen ist unser Planet (feinstofflich betrachtet) in die Ebene der 5. Dimension eingetreten. Seit Anfang April aktivieren wir über unsere Medulla Oblongata drei wertvolle Kristalle – 1,5m über dem Kronenchakra -Herzgegend- 1,5m unter unseren Füßen (Verbindung zum Zentrum der Erde und zur Zentralsonne -5.Dimension) um unsere Körper weiter wandeln zu können. Diese wiederum öffnen uns für die höheren Chakren vorerst 5. – 6. – 7. Dimension.

Seit geraumer Zeit, genauer 12/5 ändern die Morphogenetischen Felder unseres Planeten ihre Strukturen- anhaltend bis einschließlich 1/6 – eine dringliche Maßnahme, für Angleichungen und Informationen, welche  nun aus allen Ebenen des Kosmos zu uns durchdringen- um  unseren Verstand nicht zu  überlasten.

Zur Sommersonnenwende( sehr wahrscheinlich 20/6 5:00h MESZ), erwarten wir die zweite große Energiewelle die einen Wendepunkt im Bewusstsein aller einleitet.

Durch die immense Protonenzahl der Gamma-Laserstrahlen in unserem Photonenlicht gerät unser Elektroenergetisches System außer Kontrolle. In der Vergangenheit wurde hier die Kraft der Sonne unseres Sternensystem genutzt um Frequenzerhöhungen durchzuführen.

In den letzten Tagen seit genau 20/5 ist das ebenso ohne großen chromosphärischer Strahlung /Eruption möglich. Nun geschieht die Interaktion mit den stellaren Feldern ständig.

Hier unterscheiden wir in Ferromagnetismus( Anziehungskraft zwischen Magnet und magnetischen Material – Eisen/Blut )welcher den Nordpol Effekt verstärken kann, Elektromagnetismus (Elektronenfluss)mit positiver und negativer Auswirkung, Biomagnetismus (Ionenströmen und Zellaktivität) welche Krankheitsmuster offenbaren,Tierischer Magnetismus( Qi und Prana) wo Lebenskraft subtil magnetisch wirkt und sich ätherische Aktivitäten finden, Feinstofflicher Magnetismus (Chakren, Aura, feinstofflichen Feldern)steuert unsere Gedankenformen/T-Felder ,Paramagnetismus ( Anziehung die von starken Feldern ausgehen)fördert das Wachstum der Flora , Diamagnetismus ( Abstoßung starker Felder) Geomagnetismus (Erdmagnetismus)der Lebensnotwendig ist und zu geopathischem Stress führen kann, Solarmagnetismus (Sonnenmagnetismus feinstofflich und solar)beeinflusst unser Erdmagnetfeld ist für vermehrte Herzaktivität und dessen Auswirkungen in unseren Körpern verantwortlich, Kosmischer und Interstellarer Magnetismus( feinstofflich magnetische Ströme aus dem Kosmos) beeinflusst unseren Astralkörper und die Chakren.

Sehen wir einmal genauer hin, Magnetismus erzeugt Biochemische Veränderungen.

In der Nähe der Zirbeldrüse finden wir Magnetit Kristalle( in einem Nervenbündel vor der Hirnanhangdrüse – hinter der Siebbeinhöhle)  welche in gemeinsamer Arbeit die Synthese der Aminosäure Tryptophan mit verschiedenen Substanzen und der Einwirkung von Licht instrumentieren.

Etwas einfacher sieht die Kette wie folgt aus, Tryptophan – Serotonin (Neurotransmitter steuert Schlaf, Körpertemperatur, Appetit und Emotionen) -Melatonin (reguliert Schlaf- Wachrhythmus)-Pinolin (Neurochemikalie die für das Bewusstsein zuständig ist)- 5 Methoxy Dimethyltryptamin, 5-MeO-DMT (psychodelisches Tryptamin welches sich ebenso in Pflanzen, Samen, Harzen und Krötengift findet)-und DMT dem spirituellen Molekül (natürliches Tryptamin/Neurotransmitter) oder auch Molekül des Bewusstsein genannt.

Diese Kette interagiert wiederum mit unserm Chakren,-der Zirbeldrüse ist das siebte Chakra zugeordnet- welche für die Öffnung der göttlichen Energien stehen.  Die endokrine Drüse der aufsteigenden  Kundalini . Biochemische und Elektromagnetische Wechselwirkungen sind im Evolutionsprozess dringend erforderlich.

Die Folge eine Flut an körperlichen Wahrnehmungen.

Diese gesamte Interaktion des Körpers mit dem Kosmos und der Dynamik in den Feldern zeigt das wir keine isolierten geschlossenen Systeme sondern glanzvoll miteinander verbundene Energie sind.

Nun setzen wir die letzten Ereignisse welche in unserem Sonnensystem stattfanden linear gegenüber, erhalten wir ein Ergebnis wie weit wir doch bereits fortgeschritten sind.

Neu hinzu kommt durch die kraftvollere Direktanbindung an die stellaren Energien- schnell ansteigende Übelkeit, plötzlich extreme Kälte/Hitze, abgetrennt sein, Lethargie,  Müdigkeit, Appetit/Heißhunger- extreme Gewichtsschwankungen, als auch völliger Nahrungsverzicht.

Auch sehr häufig ist die Erscheinung eines sogenannten „Lichtbauches“

(wie Babybauch wenige Minuten vor Entbindung- eine noch in sich strömende kleine göttliche Galaxie, die Ausdehnung eigenständig in unseren Körpern je nach Angleichung vornimmt, sprich kurz nach Energieanhebung wieder verschwindet)

welcher schmerzhaft die Wehen der Evolution zu Tage bringt.

Die stündliche Implantation an neuen Daten der Schöpfung  sind andauernd und verdichtet mit Höchstfrequenzen – wir brauchen wieder etwas  Zeit bis unsere Körper diese neue gesteigerte Form der Schwingungsenergie assimiliert.

Wer beobachtet, stellt sehr schnell fest, wie sich nun die Arztpraxen füllen- vom Zahnarzt bis zum Notfallmediziner- meist finden sich keine stichhaltigen Erklärungen.

Allerdings sehr viele glückliche Konstellationen der Himmelsbühne  stehen wahrhaft unterstützend an unserer Seite – ob wir tief blicken und auflösen oder auch mystische „Zauberschöne“ Erfahrungen sammeln dürfen und im Moment dieser Phase sollen wir nur geschehen lassen – Vorbereitungen für die kommenden Ereignisse.

Unser Chakrensystem und somit die direkte feinstoffliche Verbindung zum Kosmos und den damit verbundenen Kräften gleicht sich an.

Unserer Wahrnehmungen in körperlicher Ebene zeigen sich am 26/5 im Immunsystem (Thymus),Erinnerungsfunktionen, Aspekten des zentralen Nervensystems (sensibler Reize innerhalb und außerhalb des Organismus, Motorik, Regulation innerorganismischer Abstimmungsvorgänge speziell hormoneller Art),Thalamus, rechtes Auge, Schilddrüse, Kehlkopf, Rachen Mundinnenraum, Kiefergelenks schmerz, Neuralgie -Trigeminusnerv,auditives System, Lymphsystem, Brustwirbel

26. Chakra (6. Dimension) ICH BIN DAS KOSMISCHE HERZ

Endokrine Drüse Thymus -Sendung des  Kosmischen Herzschlages -Hüter EE Chamuel- Farbe irisierend Silber/Weiß

 

Der Tagesimpuls aus den kosmischen Reichen ist hier in der Kommunikation zu finden, uns unserer Universellen Anbindung zu erinnern und deren Ermutigung mit höheren Ideen Wissen und Lehren zu arbeiten auch umzusetzen.

Erinnerungen in den Zeitfenstern unseres Daseins im Alter  von 6,5 -8,5 und 21 -28 Jahre präsentieren sich.

Spirituelle Punkte

19 – Kundalini , 22 – Klarheit, 26 – Ausrichtung

27/5

Körperwahrnehmungen im Zwerchfell, Zirbeldrüse, Corpus callosum, Kortex und Neokortex- Zentren für höheres Wissen und Lernen, Schilddrüse, Kehlkopf, Mund und auditives System, Lymphsystem, Brustwirbel

27. Chakra ICH BIN DIE STIMME DES UNIVERSUMS (6. Dimension)

Hüter EE Michael – trägt die Qualitäten seiner Macht und Führung- Farbe Silber/Blau irisierend – Schilddrüse/Stoffwechsel

Den Tagesimpuls der höheren Reiche finden wir in unseren Seelenpläne, wir haben Zugriff auf die Konstruktionspläne und wie wir diese mit unseren Vorstellungen vereinbaren können und umsetzen dürfen.

Erinnerungen aus den Zeitabschnitten 6,5 -8,5 und 28 bis 35 Jahre schwappen an die Oberfläche.

Spirituelle Punkte

22- Klarheit, 18- Freier Wille und Freiheit, 27- Friede

28/5

Der Tagesimpuls der Höheren Reiche, Zugang zu den höheren Reichen auf physischer Ebene. Durch deine Anerkennung deiner Erbmasse und deiner wahren Natur lässt du Einheit entstehen. Sicherheit entsteht und Loslassen geschieht.

28.Chakra ICH BIN EINS MIT DEM UNIVERSUM (6. Dimension)

Hüter EE Raphael, trägt das Licht der Meisterschaft- steuert die Hypophyse- Farbe Silber/Violett irisierend

Wahrnehmungen auf körperlicher Ebene- Kehlkopf, Mund und auditives System, Lymphsystem, Beinen, Knochen, Geschlechtsorganen, Nebennieren, Ausscheidungsfunktionen (Blase,Haut), Brustwirbel, Halswirbel

Erinnerungen aus den Lebensabschnitten 6,5 – 8,5 als auch 35 bis 42 Jahre wollen gesichtet werden.

Spirituelle Punkte

22- Klarheit, 17- Harmonie, 28 – Weisheit

29/5

Das 11 Portal aktiviert die Erinnerung MEISTER des LICHT’S zu sein – in  EINHEIT mit unserer ICH BIN Präsenz.

Tagesimpuls der Höheren Reiche, erkenne die Schönheit der Welt und sprühe vor Leidenschaft für diese, so können sich die Gaben deines Licht’s entfalten.

Wahrnehmungen  in Teilen der Haut, Muskeln und Bindegewebe (erhöhte Achtsamkeit bei Sport) Schilddrüse, Kehlkopf, Mund und auditives System, Lymphsystem, Zirbeldrüse , Hypothalamus, visuelle olfaktorische Systeme, manches Ohr- Sinusgeräusche, linkes Auge.

29. Chakra (.Dimension)  Kristallines Kronenchakra ICH BIN GÖTTLICHE HARMONIE

Hüter EE Jophiel – es trägt das Licht der Erleuchtung- Farbe Silber/Kristallklar irisierend-Endokrin Zirbeldrüse (Melatoninproduktion)

emittiert Licht (versetzt uns in den nächst höheren Zustand der 7. Ebene)

Erinnerungen aus den Lebensabschnitten, 6,5 -8,5 Jahren, 14 -21 Jahren und 42 bis 49 Jahren

Spirituelle Punkte

22- Klarheit, 20 -Meisterschaft, 16- Gleichgewicht und Gemeinsamkeiten, 29- Freude

Allen Herzen ein friedliches liebevolles langes Wochenende

J.A.

Der vereinte Blick auf Mikrokosmos und Makrokosmos ermöglicht es uns in Gelassenheit auf den königlichen Pfaden zu wandern – Zuversicht in unser SEIN

 

 

 

 

 

 

 

 

 


13 Kommentare

Shift update 24/5

12003146_10205816932036826_2160338343693311131_n

Was für ein imposantes Wochenende liegt hinter uns. Die Vollmondenergien forderten uns auf alle Illusionen der Schichten, die uns bisher aufgehalten haben, fallen zu lassen. Entrümpelung schafft Platz für neue Räume in unseren Herzen.

Der bisher Leistungsstarke Monat, wo 5 Planeten rückläufig waren (Pluto Jupiter Saturn Mars Merkur) , eng verschmolzen mit der Sonnenaktivität und den tiefgehenden Vollmond Energien, erinnert uns ständig durch Wahrnehmung daran, tief in unsere Schichten zu blicken und alles neu zu definieren.

Heute endet die Sonne/Mars Opposition, wodurch sich die Überreizung der Sinne (Geräuschempfindlichkeit, Lichtempfindlichkeit, Wut, Aggression, Herzstolpern)wieder auf einen etwas moderateren Pegel einpendelt. Wer noch zuviel Energie in sich wahrnimmt kann dies durch körperliche Betätigung ausgleichen.

Venus wandert in das Haus des Zwilling und hat eine genaue Opposition zu Mars – ein fantastischer Tag  Liebe als Elixier des Lebens einfach nur strömen zu lassen, sich in ihr zu baden und weiter zu verteilen. Mars entzündet das Feuer des Herzens und verbrennt niedere Emotionen – Beziehungen die uns auf dem Weg nicht mehr dienlich sind werden beendet.

Das Mond Sextil zu Neptun beschenkt uns durch gesteigerte Intuition mit mystischen Erfahrungen.

Die Himmelsbühne offenbart uns durch Mond im Trigon Jupiter  Optimismus und Fülle und wir dehnen  Frequenzen des höherem Wissen und der Wahrheit durch eine Verbindung von Mond und Mars, was in den Mittagsstunden die Freigabe der höheren Reiche erhält, in unseren irdischen Körpern aus.

Mit der Öffnung des 11 er Portales haben wir die Möglichkeit intensive Verknüpfungen zu unseren Sternenfamilien herzustellen.

Sirius stellt planetarisches Gruppenwissen zur Verfügung!! Auch die dadurch freigeschaltene Lehrinhalte aus den alten Kulturen können so an unsere Bereiche des höheren Wissens ( Corpus callosum/Kortex/Neokortex) einfließen. Bereits gestern aktiviert durch den königlichen Stern des Löwen- Regulus.

Zeitgleich entsendet  das  Plejaden System mit seinen Völkern  in ihrem Datenpaket Informationen und Werkzeuge der alten Kulturen (Maya/Ägypter) aber auch die Ausdehnung der göttlichen weiblichen Energien.

Die Plejaden sind die Wiege des Bewusstsein, wo höhere Hierarchien und niedere ins Gleichgewicht gebracht werden. Eines der  Thronzentren der Logos/Höheren Reiche als auch Portal(wie auch Orion) der niederen, wo himmlischer und irdischer Kontakt geschieht.

Wir nähern uns der Präzession der Äquinoktien des 26.000 Jahre Zyklus (Zeitrad des Kosmos)- die Zeitperiode die unsere Erde benötigt um alle 12 Durchläufe der Zodiakkonstellationen zu vollziehen. Restrukturierung /Transformation unseres tatsächlichen SEIN.

Zur späteren Stunde strömen Sequenzen von Pluto in unsere Spähren, Emotionen von Traurigkeit und Niedergeschlagenheit suchen sich den Weg um endgültige Reinigung in unseren Herzen geschehen zu lassen.

Vorläufer- Sequenzen des übermorgen (zum letzen mal dieses Jahr) exakten Jupiter/Saturn Quadrat – große plötzliche Veränderungen aktivieren in allen Schichten des Sein. Auswirkungen zeigen sich sehr wahrscheinlich in einer Emotion der Unsicherheit,gereizter Stimmung und bedenken dem Neuen gegenüber. Wir treten zur Prüfung an – Thema Wertvorstellung.

In den späteren Stunden des Tages des 26/5 allerdings sind wir durch diese hindurch und empfangen  Offenheit -Mut – Willenskraft – Fröhlichkeit und die unaufhaltsame Schwingung der ALLUMFASSENDEN LIEBE, die wir mit unserem engsten Kreis teilen und so vervielfachen können.

Eine Schwingungsangleichung welche wir in die Stunden des 27/5 mitnehmen dürfen.

Unserer Verantwortung – wer wir sind- sehr bewusst, entfalten wir unsere besondere Lebenskraft der unendlichen Liebe, die wir tatkräftig voller Entschlossenheit und Energie einsetzen und dadurch Wandlung geschehen lassen (Sonne/Mond Trigon) – einige Stunden der Erholung in der Schicht der Glückseligkeit auf der weiten Reise des Sein -bevor wir am 28/5 weiter auf den Stufen der göttlichen Verkörperung wandeln.

Die Anwesenheit des Lichtes und die Gaben der Gnade die wir empfangen möchten freiwillig weiter entsandt werden – um unsere Sonne der Wahrheit vollständig entfalten zu lassen.  Eine Rekalibrierung die wahre Wunder geschehen lässt.

Wir empfinden in körperlichen Systemen durch die Aktivierung den Chakren 5, 6 und 24

Ohr und Sinus Problematiken, Mund und (Rachenbeschwerden Schluckbeschwerden, Heiserkeit, Stimmverlust, Kieferschmerzen,Atlas, Zahnbeschwerden ) auditives System, linkes Auge, Hirnanhangdrüse, Teile des Hypothalamus, Erinnerungssystemen, Schilddrüse, Kehlkopf, Rückenbeschwerden (Kundalini, elektrisches System , zentrales Nervensystem-Gliazellen-elektrischen und magnetischen Info Fluss),Schwindel(Angleichung)  Brustwirbel.

24. Chakra  ICH BIN LIEBE IN PERFEKTER BALANCE/GLEICHGEWICHT (6.Dimension)

Wir finden es in unserer Ajna  auf körperlicher ebene wieder. Wir lösen hier die Dualität und akzeptieren die größere Einheit des Kosmos. Es steuert die Drüsen des ewigen Lebens und emittiert unsere Hormone der Verjüngung – das entlassen der Zeit geschieht. Das Licht der Meisterschaft flutet die Hypophyse. Es ist das höchste fein stoffliche Element und enthält alle anderen Elemente – harmonische Konvergenz was sich grob stofflich durch Licht präsentiert.

Seine Farbe ist Apricot/Silberfarben irisierend.

Erinnerungen aus den Lebensabschnitten von 6,5 – einschließlich 14 Jahren werden präsent und wollen beachtet werden.

Die Spirituellen Punkte-

21 Fülle ,22 Klarheit ,24 Schöpfung als auch 1 Prinzip der Liebe –

dürfen genutzt werden um physische Materie und spirituelle Energie ineinander verlaufen zu lassen.

Fantastisch Friedliche Stunden

J.A.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


10 Kommentare

Shift update 20-21-22/5

 

Das heutige Bühnenbild des Himmels sendet eine Menge an Evolutions- Impulsen.

In den späten Morgenstunden (8:30h) finden wir den Mond im Trigon zu Neptun. Neptun’s Einfluss fördert unser Weltenbewusstsein und Einheitsbewusstsein. Es öffnet sich für Mystik und einem der wichtigsten Sequenzen dem Mitgefühl.

Die Haltung eines Mystikers lautet : „Ich lasse jede Erfahrung hinter mir zurück und öffne mich für Unbekanntes“.

Gegen Mittag bildet der Mond ein Sextil mit Jupiter – ein äußerst fantastischer Moment der Manifestation der mit reichlich Fülle belohnt wird. Projekte die wir zu vergangenen Zeiten in Planung gebracht haben, bringen nun dauerhaften Erfolg.

Am Nachmittag geht der Mond in Opposition mit Merkur, Spannungen in der Kommunikations-ebene und aufgekratzte Stimmung (Vorbote Sonne/Mars Opposition) haben kurze Zeit das Segel unseres Schiffes in der Hand. In komplizierten verwobenen Angelegenheiten zeigen sich plötzliche Lösungswege auf.

Am Nachmittag wechselt die Sonne in das Haus des Zwilling (16:36 h)- unsere Konzentrationsebene gerät ins schwanken.

Am frühen Abend bildet der Mond ein Sextil mit Pluto, tiefe Emotionen kommen an die Oberfläche. Sinnlichkeit und Anziehungskraft in zwischenmenschlichen Beziehungen lassen den ersten Abend des Wochenendes starten. Auch plötzliche Reiselust kann auf uns einfließen.Raus aus den vier Wänden und das Leben sinnlich wahrnehmen.

Der Wechsel von 20/5 auf 21/5 dem Wesak Vollmond bringt einen veränderten Schlafwachrhythmus und eine überreizte Sinneswahrnehmung mit sich -Vorsicht Kopfschmerzen.

Der Auslöser – Opposition Sonne/Mars ,Frequenzen die von 21- 24/5 anhalten.

Zuviel dieser Energie können wir durch körperliche Aktivität ausbalancieren.

Zunehmend macht sich auch wieder das Jupiter/Saturn Quadrat bemerkbar welches am 26/5 das letzte Mal  dieses Jahr exakt sein wird. Im Rahmen beteiligt Pluto(Steinbock) und Neptun(Fische).Kollektive Entscheidungen und existentielle Veränderungen sind an der Tagesordnung.

Jupiter in der Verbindung mit Pluto bringt uns Begeisterung für unsere Überzeugungen und Visionen der Höheren Reiche. Jupiters Verbindung mit Neptun (bis 12/7) öffnet uns multipliziert für höhere Ideen- welche allerdings ohne Mitgefühl keine Ernte einfahren werden.

Veränderung durch Mut zur Entscheidung – kosmisches Seilziehen der Giganten des Himmels.

In der Sequenz der 7 finden wir das Göttliche – der Liebe und des unbedingten Handelns. Tun wir dies ist unser Geschenk die Gnade -eine Schlüsselzahl der 3. Dimension. In niederen Schwingungen verhaftet haben wir Zweifel an der Existenz des Schöpfers/Gott.

Zu allererst sollten wir den Unterschied zwischen Kosmos und Universum verstehen. Universum ist die Bezeichnung für das Weltall und seine Welten. Kosmos ist hingegen das gesamte Zusammenspiel verschiedener Prozesshaftigkeit und Daseinsbereiche in Interaktion mit dem physischen Universum.

Der Ausdruck Kosmos beruht in diesem Sinne auf den Pythagoreer.

Hauptbereiche des Kosmos sind Materie/Kosmos/Universum – Leben/Biosphäre und Bewusstsein/Noosphäre.

Die Entität – welche selbst ein Ganzes und gleichzeitig ein Teil von einem anderen Ganzen ist.

So ist zum Beispiel ein ganzes Atom ein Teil eines ganzen Moleküls, das ganze Molekül ist ein Teil einer ganzen Zelle, eine Zelle ein Teil eines ganzen Organismus….. Jeder dieser Entitäten ist weder ein Teil eines Ganzen, noch ein Teil sondern ein Ganzes/Teil ein Holon.

Holon in Holons, in einer Unendlichkeit der Wahrscheinlichkeitswellen soweit man nach unten als auch nach oben gehen will – es setzt sich unendlich fort.

Es gibt eine gewisse Einheitlichkeit im Evolutionsprozess – der Drang Richtung höherer Ebene zur Selbsttranszendenz und niedrigeren Ebenen zur Selbstauflösung. Der kontinuierliche Prozess der Selbsttranszendenz bringt uns Diskontinuitäten.

Schöpferische Sprünge in Diskontinuitäten – das Bewusstsein lässt sich nicht auf dass Leben reduzieren und das Leben nicht auf Materie. In diesem Sinne ist der Kosmos zusammenhängend!!

Unser wahres Selbst ist in Fusion mit der sensomotorischen Welt. Die Identität des Selbst ist physiozentrisch mit der materiellen Dimension verschmolzen (Dichte). Hier sind wir an dem Punkt wo wir uns wieder in Richtung Vollkommenheit vorwärts entwickeln. Die Evolution steht am Scheideweg – die Aufgabe der Menschheit ist es kooperatives Bewusstsein und karmische Verantwortung zu entwickeln. Die Wandlung der Biosphäre in Lumineszenz durch Noosphäre.

Sehen wir die Schönheit dieser Welt öffnen wir bereits die Tore für Bewusstes Handeln, wir haben die Möglichkeit die Vorzüglichkeit der Schöpfung anzunehmen. Balance bringt uns in der Meisterschaft der Emotionen unter die ersten Ränge. Setzen wir unsere Leidenschaft schöpferisch ein.

Befindlichkeiten zeigen sich den Tag über – Schilddrüse, Kehlkopf, Mund und auditives System, Lymphsystem, Zirbeldrüse, Hypothalamus- Gehirnsystemen für höheres Wissen/Lernen, kognitiven Funktionen ,Teilen des Immunsystems und Brustwirbel.

Unsere Erinnerungen präsentieren sich im Zeitraum 6,5 – 8,5 Jahren und 14 bis 21 Jahren.

Die spirituellen Punkte 22 (Klarheit) und 20 (Meisterschaft) und 25 (Manifestation)

Das 25. Chakra (6.Dimension) ICH BIN Kosmische Weisheit-

finden wir im Ausdruck in physischer Ebene im Solarplexus wieder. Seine Farbe ist irisierendes Silber und Gold.

Wir erkennen unsere einzelnen besonderen Aufgaben die das Göttliche durch seine Gaben an uns ausdrückt. Unsere persönliche Macht wandelt hier dichte Masse in flüssiges Kristallin. Durch diesen Prozess finden wir den Schlüssel des Gleichgewichts und können unseren Lebenszweck in dieser Form erfüllen. Das Silber-Goldene Feuer verbrennt die Dichte unserer Körperform.

Dieser Vorgang öffnet gleichzeitig jedes Membran für die Bedingungslose Liebe der Schöpferkraft die mit der Strömung der Weisheit unser innewohnendes Potenzial des Universellen Bewusstseins aktiviert. Hier dürfen wir an dem mentalen und emotionalen Puderzucker der Schöpfung naschen.

21/5

Der Wesak Mond – die weltliche Erinnerung an Buddha, dessen Inkarnation, Erleuchtung und Aufstieg ins Nirwana – strömt Sequenzen des Mitgefühls (ohne welche keine Liebe entstehen kann).

Die Frequenz der 8 fordert uns auf eine Interstellare Reise zu unternehmen, raus aus unserer Spiralgalaxie der Milchstraße, vorbei an den Magellanschen Wolken (kleine und große)Richtung Andromeda und wieder zurück – hinein in die Unendlichkeit des SEIN.

Die Herrlichkeit offenbart sich in unserer Kommunikation –   kreative Mächte helfen uns Ideen und Inspirationen freizuschalten – Alchemie und Mysterien kommen durch Bewegung in unser Bewusstsein.

Aktive Chakren 5, 8 und 26 (6. Dimension)

In den Befindlichkeiten finden wir den Ausdruck im Kehlkopf, Schilddrüse,Mund und  auditives System, Lymphdrüsen, Teile des zentralen Nervensystems, Thymus, Immunsystem, Erinnerungsfunktion, rechtes Auge und Brustwirbel.

Unsere Erinnerungen aus den Lebensabschnitten 6,5 – 8,5  als auch 21- 28 Jahre wollen von uns betrachtet werden.

Spirituelle Punkte 19- Kundalini und Punkt 22 Klarheit,21 – Fülle

Interaktion der Energieprismen mit den Chakren an der Wirbelsäule.

Das 26.  Chakra ICH BIN – Das Kosmische Herz (6.Dimension -Silber-Weiß irisierend)

Wenn wir genau hinfühlen empfangen wir über die 5. Herzkammer in unserm physischen Herzen den kosmischen Herzschlag des Universums. Eine mächtige Ausdehnung unseres Herzens strömt zu uns – hoch-frequentierte Energie zum Thymus (Herzdrüse) geleitet- unterstützt durch ein magisches Planetenaufgebot. EE Chamuel ist dieser Frequenz göttlich verpflichtet und sendet ALLUMFASSENDE LIEBE.

22/5

Der 27,Universelle Tag – letzter Tag an welchem Merkur rückwärts wandert – sendet Frequenzen der absoluten Veränderung. Auf dem königlichen Pfad der 9 wandern wir in die nächste Ebene des Licht und nichts wird mehr so wie vor einigen Minuten sein. Die Ebene unseres Planeten wandelt sich intensiver.Jetzt ist alles möglich – wir manifestieren unsere neuen Vorstellungen und Überzeugungen in der physischen Welt.Wir haben die Möglichkeit mit unserer Führung zu kommunizieren und  einen Blick auf unsere Seelenpläne und Programme zu werfen.

Aktiv sind die Chakren 5,9 und 27 (6. Dimension)

Kehlkopf, Schilddrüse, Mund auditives System, Lymphsystem, Zwerchfell, Corpus callosum, Kortex und Neokortex und Brustwirbel, Halswirbel sind wahrnehmbar.

Es werden Erinnerungen aus den Lebensabschnitten 6,5-8,5 und auch 28-35 Jahre wach werden.

Spirituelle Punkte 22 -Klarheit, 18 -Freier Wille und Freiheit, 27 -Friede

27. Chakra – ICH BIN  die Stimme des Universums (silber-blau irisierend)

Die großen Qualitäten der Macht liegen im kosmischen Kehlkopfchakra- wir finden es in der Physis ebenso am selben Ort. Die Höheren Chakren arbeiten in der Physis mit unserem Endokrinen System. Welche Bedeutung die Schilddrüse hat, welche dem Kehlkopf zugeordnet ist, wird sich heute äußern. Ebenso wie Müdigkeit und Verlust der Stimme auftreten können.

In angenehmer Resonanz mit „ICH BIN  die Stimme des Universums“ werden wir äußerst kreativ an Projekte und deren Umsetzung herangehen. Besonders den Technischen Kreationen stehen große Meilensteine in ihrer Entwicklung bevor aber auch die Künstler sind  unter diesem Einfluss gesegnet.

Friedliches, entspanntes Wochenende im Herzen eures Seins

J.A.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


11 Kommentare

Shift update 19/5

Am 24 Universellen Tag (19+5=24) wechselt der Mond um 8:29 MESZ in das Haus des Skorpion. Starke Energien fließen in unsere Physis –  Energien der Leidenschaft ,Tatkraft, Sinnlichkeit und auch strammer Einsatz unserer Werte . Veränderungen, die jetzt Hochkonjunktur haben, sind leichter. Aber auch niedere Emotionen wie Aggression, Wut, Streit und Rachsucht drängeln sich in unsere Felder.

Wir sind in Vorbereitung für die Ladung an Frequenzen zum Vollmond am 21/5 und nehmen dies bereits verstärkt wahr. Kurz vorher wandert die Sonne in das Zeichen des Zwilling in Konjunktion mit dem rückläufigen Mars – auch hier finden sich stramm geladene Emotionen. Wir sind aufgefordert unser Gedankenfeld rein zu halten, Achtsamkeit in Wort und Tat zu üben. Gleichzeitig erfahren wir tiefe Erkenntnisse unseres Sein und von der Weltenbühne an diesem „cercle noir“ im Schützen bei 1°13’einem WESAK Mond.

Wesak , das größte Fest im Buddhismus erinnert an die Geburt Buddhas, dessen Erleuchtung und den Eintritt in das Nirwana. Es  findet immer am 1. Vollmond im Mai statt. Seine Schwingung senkt sich hier auf den Planeten wodurch wir tiefe Erkenntnisse aufnehmen dürfen.

Die fließenden Ströme des Gleichgewichts unterstützen das am Neumond (6/5) aktivierte Trigon Jupiter Pluto – mit Optimismus können wir durch alle Schichten hindurch nie geahnte Höhen und Fülle in jeder Ebene erreichen, auch Blicke in die Tiefen erweitern unsere Entwicklung (nie außer Acht lassen) wenn wir unsere Werte hochgehalten haben. Wahrheit (Pluto) und Wachstum (Jupiter) sind die Frequenzinhalte.

Das Portal zu „ALLEM WAS IST“ der momentanen Manifestation ist geöffnet.

Unsere Überseele schafft Bewusste Schöpfung.

Der Zeitpunkt wo wir über unsere Grenzen hinweg schreiten ist gekommen und  erinnert an unser göttliches Erbe, was in uns wohnt.

Energie aus dem Reinstraum Liebe – im Reich der Schöpfung- sendet geladene Sequenzen der kreativen Gestaltung um Christus Bewusstsein zu implementieren.

Eine Menge an Energetischen Turbulenzen schwebt auf uns zu.

Durch tägliches Training mit unseren Energiekörpern und anderen zu Verfügung stehenden Werkzeugen, besitzen wir bereits die Möglichkeit einen sanfteren Ritt der Wellen zu veranlassen.

Die Gaben der Liebe, die wir bereits besitzen, wollen weitergereicht werden.

Durch die Anwesenheit von Licht und Dunkel/Gut und Böse haben wir die Wahlmöglichkeit wohin wir unsere Schritte dieser Gabelung des Weges legen.

Wir werden abermals aufgefordert, ob wir bereit sind, mit absoluter Hingabe für die ALLUMFASSENDE LIEBE zu wirken.

In der 6. Auraschicht finden wir den Zugang zu den Wahlmöglichkeiten und dürfen Beschlüsse ausführen durch Hilfe aus dem Kosmos.

Mystisch offenbaren sich Visionen und Strategien welche wir in das Jetzt, in physische Materie wandeln können.

Aktive Arbeit mit den Chakren 5,6 und 24 (6.Dimension)

Eine fantastisch WUNDERbare Verknüpfung zu ICH BIN -LIEBE und WEISHEIT in BALANCE in der 6. Dimension besteht heute. Weibliche,  sich bereits Bewusste Kristallwesen erleben heute  äußerst kreativ musische Stunden, während männliche Kristallwesen sich in perfekter Manifestation zum Ausdruck bringen. Eure golden verwobene Struktur zur 9. Dimension stellt neue Vernetzungen eures Feldes her – wodurch planetare Heilung durch Wahrheit aktiviert wird.

Vervielfachte Herzausdehnung, Heilung als auch Pflege werden bei allen Erdenlichtern aktiv geschalten. Göttinnen und Götter funkeln heute Sinnlichkeit. Sequenzen des Puren LICHT SEIN .

Das 24. Chakra schimmert Pfirsichfarben und findet sich auch in unseren Energiekörpern im Sakralchakra wieder.

Befindlichkeiten finden wir in der Schilddrüse, Kehlkopf, Lymphsystem, auditives System, Teilen des Hypothalamus, visuellen und olfaktorischen Systemen, Ohr und Sinus, linkes Auge,Brustwirbel und vermehrt der Haut (jucken) Sternenpartikel -Aktivierungen finden statt!!

In den Erinnerungen dieser Lebenszeit in den Zeiträumen 6,5 -14 Jahre wollen an die  Oberfläche.

Spirituelle Punkte 21 (Fülle) und 22 (Klarheit)

BEOBACHTET nun EURE KÖRPER ganz genau und notiert jede kleinste Veränderung- sie finden bereits statt und sind sichtbar!! (Was ich bei anderen als auch bei mir selbst feststellen darf)

Das Ruder unseres Schiffes in Balance zu halten ist eine schwierige als auch aufregende, freudige Aufgabe. Immer beschützt bestehen wir unsere Prüfungen zum Wohle unseres Form – Prozesses – in die LUMINESZENZ

Friedlichen fantastischen Donnerstag

J.A.

P.S. kleiner Tip – messt mal eure Körpergrößen nach seht euch Bilder von früher an eure Augenfarben , Formen kontrolliert eure Köpfe der Fontanelle entlang und im Bereich Medulla Oblongata seht euch eure Fingernägel an das Hautbild, die Farbe die Form eures Kopfes…

 

 

 

 

 

 


23 Kommentare

Shift update 18/5

images

Der Universelle Tag 23/5 fordert uns am Vormittag bereits durch eine Konstellation Mond im Quadrat zu Saturn. Unsere persönliche Emotion’s-Schicht ist zum zerbersten gespannt. Die Schwingung der  5 repräsentiert die Menschengestalt und ihre Fähigkeit- mit freien Willen- jede Richtung einzuschlagen – eine Prüfung für unser Licht und dessen Stärke – welchen Weg schlagen wir willentlich ein.

Die Schwingung der 18/9 drängt uns zu entwickeln und auch hier kann diese uns Angst und Schrecken einflößen und uns in den Mauern des alten Paradigmas gefangen halten.

Jetzt öffnet der Kosmos  die Portale der Veränderung.

Veränderungen die durch die Erlaubnis unserer Seele Weichenstellungen in uns strömen lässt.

Haben wir unsere Vision gehalten, kommt nun die Antwort auf lange zuvor gesetzte Absichten/Gebete. Lassen wir die Ströme der Veränderung in uns einkehren, steht uns ab sofort eine Zeit voller Möglichkeiten die uns bisher verborgen war zur Verfügung.Welche Vorstellungen und Überzeugungen wollen wir in der Welt, auf physischer Ebene manifestieren.

Das Universum mit seinen  Gesetzen sendet uns Sequenzen der Vollendung einer Ebene.

Wir sind in der Vorbereitung eine Quante in völlig unbekannte Ebenen zu springen.

Freier Fall in höhere  Dimensionen des Licht’s.

Ein Hinweis das wir uns auf dem richtigen Weg befinden aus dem Himmlischen Reichen ist es, das die Prüfungsinhalte intensiver und in kürzeren Abständen eintreffen.

Bereits gut voran geschritten auf den Weg in die 5. Dimension erkennt unser Wesen, diese Ebene jene wo das JETZT die GEGENWART präsent ist.

Dadurch bewegen wir uns schneller durch die Realität. Uns bisher bekannte Zeitlinien verflüssigen sich in fließende Ströme und setzen die bisherige Macht der Zeit außer Kraft. Am besten lässt sich das für uns nachprüfen indem wir unser Schlafverhalten überprüfen- so werden wir meist Tagsüber öfter lahmgelegt und Nachts zwischen 2:00h und 5:ooh morgens wachgerüttelt. Ein Datensatz der uns den Gegenwärtigen Moment nutzen lehrt.

Können wir diese Lehren steuern, dürfen wir Momente der Gegenwart dehnen- in die Ewigkeit ziehen.

Unser Lernaufgabe jetzt ist es zu verstehen und den Umgang dessen zu üben  –   flüssig und flexibel für schnelle Veränderungen sein.

Ziemlich grandios finden wir dann unsere Entdeckung, dass wir unabhängig von Raum und Zeit sofort zu jeder einzelnen Seele und Familien eine Verbindung eingehen können.

Wichtig ist es hier unsere Hingabe und Leidenschaft für die Wandlung in unser wahres sein hoch zu halten – alte Strukturen zu verlassen und neue Realitäten zu schaffen.

Verbleiben wir in den herkömmlichen Strukturen lösen wir Korrelation aus – je mehr Angst desto mehr Stress für uns Erdenlichter.

Mit der Führung und in ständiger Kommunikation mit dieser haben wir die Möglichkeit auf unsere Seelenprogramme und deren Inhalt zu zugreifen – können mit anderen Seelen und den gemeinsamen Themen Verbindung entstehen lassen, was Heilung und höhere Vibration auslöst.

In den Befindlichkeiten für den 18/5 finden wir in der Form unseres Körpers mit seinem Ausdruck-

Kehlkopf (bis hin zum Stimmverlust) ,Mund und auditives System, auditiver Kortex, Lymphsystem(Wasseransammlung in Armen und Beinen) ,Schilddrüse, Zwerchfell(stechend), Zirbeldrüse(kurzer bohrender stechender Schmerz), Corpus callosum,  Kortex, Neokortex (Großhirn)und andere Zentren für höheres Wissen und Lernen (stechender, pochender Kopfschmerz deutet auf Aktivierung hin) Brustwirbel

Zusätzlich zu den Basischakren 5 und 9 aktiviert

das höhere Chakra der 5. Dimension 18

ICH BIN GALAKTISCHER MEISTER

und aus der 6. Dimension 23

ICH BIN IN DER LIEBE GEERDET

Über unseren Solarplexus das dem 18. Chakra zugeordnet ist haben wir die Möglichkeit uns mit anderen Galaxien zu verbinden und auszutauschen und auf Weisheiten vergangener Inkarnationen zugreifen. Das 18. Chakra findet sich im Zentrum unseres Universum und ist unser Seelentor. Seine Farbe ist außen tief Gold, innen ein irisierendes Farbspektrum des Regenbogens.

Das 23. Basis Chakra der 6. Dimension finden wir in silber -rosa schimmernd durch die Ätherfarben der Chakras in unserem Wurzelchakra wieder. Jene die auf der sechsten Ebene des Bewusstsein geboren wurden, entfaltet sich nun ihr Potenzial, wodurch sie nun der 13. Dimension- der Schöpfung mit der Allumfassenden macht der Liebe nun schneller entgegen schreiten. Es manifestiert sich durch rosa schimmernde Erscheinungen im Alltags-geschehen ein Weckruf der höheren Reiche.

Spirituelle Punkte (Energieprismen außerhalb unseres menschlichen Feldes)

Punkt 18 – freier Wille und Freiheit

Punkt 22 – Klarheit

Unsere Erinnerungen aus den Lebensabschnitten 6,5 8,5 Jahre als auch 28 – 35 Jahre sind präsent und wollen nochmals angesehen werden und so in Heilung gehen.

In der Arbeit mit den Chakren spiegelt das innere Rad Wissen und wahrheit unseres höheren Selbst wieder. Diese Wahrheit ist die Verbindung zu unserem Supra- Bewusstsein dem höchsten Aspekt unseres denkenden Geistes. Hier wirken die Glaubenssätze den dysfunktionalen Überzeugungen entgegen. so ist es wichtig uns unsere Selbstliebe zu leben um Schritt für Schritt der Allumfassenden Liebe Ausdehnung in unseren Formen zu gewähren.

Trotz der elektrischen Spannung einen friedlichen ausbalancierten Tag der Veränderung

J.A.

 

 

 

 

 

 


13 Kommentare

Shift update 17/5

12095180_1638861376385816_5897324315328385459_o

Der 17 Mai aktiviert die Frequenz der 8 und 4 (17/8+5=13/4). Wir entdecken die Stabilität des Fundament auf den unsere Visionen entstehen. Die Sonne im Sternbild Stier materialisiert den Leitgedanken der Urform für unsere neue Erde.

Wiederentdeckung unseres Wissen über unsere Realität manifestiert sich in Materie. In dieser Frequenz erlauben wir den erhabenen Strom der Gefühle um die Bedürfnisse für das Kollektiv zu befriedigen.

Barmherzigkeit und Gnade sind eine Ur-frequenz in uns Lichtwesen.

Die Schwingung ermutigt uns mit höheren Lehren Ideen und Worten zu arbeiten. Alchemie und Mysterien des Kosmos finden sich in den Pausen zwischen den Worten die uns heute erreichen. Herrlichkeit aus den Reichen des Kosmos zeigt sich in Bewegung und Denkweisen.

In den nächsten Stunden starten wir etwas ruhiger in unserer immer noch sehr dichten Formation des Sein.

Was nach einem Emotion geladenen Wochenende erst mal Erholung schafft. Viele dieser Emotionen, die an die Oberfläche plätscherten waren Kollektiv -Planetare Trauer. Einige unter uns fühlten tiefe Leere. Abtrennung gepaart mit Übelkeit waren der Ausdruck.

Der Raum, die Ebene, vor der Geburt der neuen Welten.

Mit seiner enormen kreativen Frequenz ist hoch-potenziert geladen. Trotz der vielen Werkzeuge die wir bereits zur Verfügung haben, fällt es unseren Körpern die Hoch-potenzierten Schwingungen zu integrieren schwer – Übelkeit, Schwindel und Herzrasen sind hier der Ausdruck (körperliche Belastung für das Herz Kreislaufsystem).

Unser Verständnis, wie weit wir bereits Fortgeschritten sind in dieser Phase der Rekonstruktion unseres Sein als auch der Kosmischen Wiederherstellung der göttlichen Ordnung, kommt an seine Grenzen.

Dabei ist es ganz einfach, ohne zu verstehen, nur GESCHEHEN LASSEN. Viel zu häufig verfallen wir immer noch alten Mustern, aus den Karmischen Verbindungen  resultierend, alles zu ergründen und damit verhaftend zu bleiben, ziehend wie Honig fließt dann die Lumineszenz- gebremst von unserer Spezies die nach freiem Willen handeln darf.

Loslösen aller alten Glaubenssätze zeigt erst mal einen Raum mit völliger Leere wo Neues, mit Hingabe, nach und nach entstehen darf. Hier  strömt göttliche Gnade und Barmherzigkeit in unser Leben !!

Unsere Energiekörper sind ewiglich verbunden mit dem Kosmos und somit eines der effektivsten Schlüssel für unsere Weiterentwicklung.

Unsere Auraschichten die in Frequenz und Farbe lichter werden, je weiter sie vom Körper entfernt sind, tauschen  Informationen zwischen den Welten außerhalb unseres Körpers und den Welten in unseren Körpern aus. Jedes einzelne Aurafeld ist zugänglich für andere Energieebenen als auch Energiekörper und arbeitet mit einem bestimmten Chakra zusammen.

Die Morphogenetischen Felder erlauben den Austusch zwischen gleichgesinnten Arten und übermitteln so Informationen von einer Generation zur nächsten. – diese Felder durchdringen die Aura wie auch das elektrische System des Körpers.

Geofelder wirken auf alle lebenden Organismen ein, wie auch Energien außerhalb der Erde, sprich dem Kosmos. Das Universelle Lichtfeld (auch Nullpunktfeld genannt) besteht aus Photonen und Lichteinheiten die alles Leben steuern. Unsere DNA ist aus Licht gemacht und wir sind von einem Feld aus Licht umgeben.

Ein beschwingter anmutiger Tanz von Mikrokosmos und Makrokosmos!!

Alle Auraschichten sind mit den Chakren verbunden und über die 4.,5., und 8., haben wir heute die Möglichkeit Informationen über unsere Beziehungen welche uns dienlich sind und was sich aus unseren Schichten absprengen sollte zu erkennen. Hilfe und Führung durch Verständnis für Karma finden wir in der 5. und 8. Schicht. Hier können wir auch die Kräfte des Kosmos binden.

Die Chakren 4, 5, 8 stärken unsere Universelle Anbindung und zeigen uns die Aufgabe unseres Karmas, wodurch wir durch interstellare Führung in Heilung kommen dürfen.

Befindlichkeiten finden wir im

Immunsystem(Thymus) Erinnerungsfunktionen (plötzliches Wissen , als auch Amnesie im täglichen Wortschatz- der nicht mehr stimmig ist im Inhalt mit der Frequenzangleichung an höhere Ebenen), Aspekten des zentralen Nervensystems(Nervosität Unruhe, Überaktivität), Thalamus, rechtes Auge, Kehlkopf, Mundraum auditives System( Druckgefühl, Kieferschmerzen, unerklärliche Zahnschmerzen- Lockerung der Zähne, Überempfindlichkeit im Mundraum -Ausdruck Bläschen/Ausschlag/Pilz) , Lymphsystem, Herz Lunge, Kreislauf und Oxigenierungssystem(Atemnot, Gefühl von zuwenig Sauerstoffsättigung, stechender Schmerz im Zwerchfell), Brüsten(weiblichen Aspekten) Lenden und Brustwirbel.

Chakra der 5. Dimension 17 und 22

17 ICH BIN Göttliche Weiblichkeit, 22 ICH BIN Kristallin (Kronenchakra Kristallin)

Das 17. Chakra (Farbe schimmerndes Perlmutt-rosa) mit der Frequenz der Göttin (auch göttliche Weiblichkeit genannt) öffnet sich für uns ab dem Zeitpunkt, wo wir mit ALLEM WAS IST in EINHEIT verschmelzen und aktiviert die Qualitäten der Großzügigkeit, Mitgefühl und Weisheit um diese in unser Dasein zu integrieren.

Über das 22. Chakra dessen Zugehörigkeit uns dem was wir sind öffnet -LICHT – emittieren wir reinstes Licht/Kristallin. Sind wir offen verschmelzen wir mit unserem Monaden –  Metaphysik, innerste Punkt mathematisch indem die Entelechie, die Seele/Geist lokalisiert ist, bildet eine Monade. Wir beginnen kristallklar und schnell höhere Ebenen zu klimatisieren und wandeln dadurch in unser wahres Ebenbild – LICHT!!

In den Erinnerungsfunktionen zeigen sich Abschnitte aus den Zeiten,4,5 – 8,5 Jahren und 21- 28 Jahren.

Spitituelle Punkte 19- Kundalini, 22- Klarheit 23 Wissen um Gut und Böse, 13 und 14 Yin und Yang

Einen WUNDERvollen FRIEDLICHEN Dienstag

J.A.