KOSMISCHES GEFLÜSTER 11:11

Nachrichten aus dem Universum

Shift update 5.6.7.8/9

15 Kommentare

 

Jupiter verlangsamt nun – kommt zum stehen, bevor er am Montag den 9/5 wieder direktläufig (13°15′ in Jungfrau) wird. Zwischen Sonne und Pluto bildet sich am 7/5 ein exaktes Trigon.

Das Energiezentrum unseres Sonnensystem’s strahlt Licht Vitalität  und gilt als lebenspendende Kraft. Sie verkörpert die Energiequelle jedes lebendigen Wesens und steht für kraftvolle Individualität, Zentrum unseres Dasein’s, unseres Idenditätsgefühls- unseres Ich’s unseres Sein. Ihr Symbol – ein Kreis mit einem Punkt in der Mitte – verkörpert die Gesamtheit des Universums und der Unendlichkeit, der Punkt markiert einen bestimmten Zeitpunkt in Zeit und Raum innerhalb des Universums.

Auf physischer Ebene markiert der Punkt unser Herz in unserem physischem Universum.

Die Sonne befindet sich bis zum 13/5 im Zeichen des Widders und wandert dann weiter in das Haus des Stieres.

Am 6/5, dem 126 Tag (nach Gregorianischen Kalender) diesen Jahres,steht der Mond genau zwischen Sonne und Erde und beschert uns eine  Mondlose Neumondnacht. In seiner Frequenz einer der glücklichsten und friedlichsten Neumonde im 9er Jahr.

In Verbindung mit Jupiter haben wir eine extra Portion Kraft, Macht, Selbstvertrauen, Kreativität zur Verfügung. Sehr wahrscheinlich sind viele mit Aufräum-arbeiten beschäftigt oder widmen sich intensiv ihrer Selbstfindung. Die  Aufforderung durch Inspiration der Sonne, zu kreieren was unser Herz/Seele begehrt- bis ins kleinste Detail -pocht intensiv in uns an.  Positive Verschiebungen in unserem Sein.

Manifestieren – jetzt  wo Jupiter uns wieder reichlich mit Segen beschenkt, nicht vernachlässigen.

Gestern den 4/5/9 um 9:00h gab es hierfür bereits den Startschuss. Mit einer fantastischen Frequenzströmung, die  alle Lichtwesen über ihre Ajna wahrnehmen konnten, konnten wir die Unendlichkeit der Liebe und des Friedens freischalten und weitersenden. Für manche war das Geschenk des höheren Wissens verpackt in einer Vision – aus der 12. Dimension –  mit in diesem Datenpaket.

Ein wichtiger Tag für die Wirbelakupunkturpunkte unseres Planeten – altes  extraterrestrisches Wissen des Lebens schaltet frei – unsere kosmischen Clans senden lange verhülltes Wissen und dessen Handhabung auf unseren Planeten.

Die Schwingung der Tripple 9 sehen wir als Geburt an- den Aufstieg in eine neue Frequenz Lady Gaia’s als auch unseres Bewusstsein als  Menschenlichter. Die Neuverkabelung lässt göttliches Wissen an die Oberfläche treten. Dadurch erweitern wir unsere Fähigkeiten abermals, besonders jene die in Bereichen des Heilens ihre Dienste zum Wohle aller leisten.

Später am Nachmittag konnten einige unter euch dann eine feindselige Stimmung feststellen – hier versuchen niedere Ebenen Fuß zu fassen, ihr überleben zu sichern.

Heute dem 5/5 Schwingen in den Frequenzen – im übrigen eine Tripple 5 (Universalmonat 14/5) –  Energien der Freiheit. Glücklicherweise hatten heute viele einen freien Tag, oder befinden sich auf dem Weg in ein langes Wochenende – eine tolle Zeit um Dynamik in den Schichten geschehen zu lassen. Relativ einfach fällt es uns Entscheidungen durch die klaren Zeichen des Himmels zu fällen.

Wir haben die Möglichkeit unsere Macht und Stärke anzunehmen und zum Ausdruck zu bringen –  durch den freien Willen mehrere Wahlmöglichkeiten aufgezeigt!

Erkennen wir den Unterschied zwischen Licht und Schattenseiten?

Achtsamkeit und ethischer Umgang mit Macht und Kraft werden geprüft.

Hören wir auf die Führung aus den Reichen des Kosmos Kommunizieren wir und transportieren wir es auf bestmöglich zur Verfügung stehenden Wege weiter?

Fragen die wir uns stellen sollen und Antworten finden werden auf dem Weg in die Freiheit.

In den Körperlichen Befindlichkeiten kämpfen wir an diesem 5. Mai mit unserem Kehlkopfchakra (Halsschmerzen, Druck, Entzündung im Mundraum), auditives System (Sinneswahrnehmung von Schall und Druck im Gehörsystem),Lymphsystem (Abtransport der Schlacken und Giftstoffe – vermehrte Schweißabsonderung, Wasserlassen),5. Brustwirbel – Klarheit für spiritueller Punkt 22/5.Brustwirbel

Unser Erinnerungen führen uns in den Zeitraum von 6,5 – 8,5 Jahre Ereignisse in diesem Altersabschnitt werden sich im Tagesbewusstsein einfinden.

Generell leiten wir mit heute Donnerstag  bis Samstag eine Periode des Wandel in Strukturen und Systemen ein. Nutze deine Macht achtsam!!

6/5 Neumond

Sonne und Mond laden bei 17° zum geselligen Zusammentreffen im Hause des Stieres. Eingeladen sind ebenso Venus und Merkur (rückläufig). Sinnlichkeit und Genuss in der Gegenwart von Natur, lässt tiefe Schichten unseres Selbst überwinden.Wir finden unser  wahres Glück im Inneren!!

Wir sind mittig zentriert in unserem Leben und dennoch  – sind wir bereit für die  Liebe uns selbst zu opfern?

Licht und Dunkelheit, Gut und Böse und die Gaben der Liebe die uns freiwillig geschenkt werden.

Mit absoluter Hingabe jedoch aktivieren sehr sehr viele unter euch Visionen und deren Strategien um diese zu verwirklichen.

Höre auf deine innere Stimme und was sie zu sagen hat!!

In der Polarität zeigt sich Verwirrung , Unordnung, Lüge.

Auf physischer Ebene zeigen sich Befindlichkeiten in  – Schilddrüse, Kehlkopf, Mund auditivem System, Epiphyse, Hypothalamus, visuelle olfaktorische Systeme, linkes Auge.

Erinnerungen aus den Lebensabschnitten 6,5 – 14 Jahre sind präsenter als an anderen Tagen (kann über das 6. Chakra in Balance gebracht werden)

Spiritueller Punkt 21 – Fülle/6. Brustwirbel

7/5

Sieh dich einmal um wie prachtvoll diese Welt doch ist, werde dir dieser Schöpfung Bewusst und bedanke dich bei dir selbst, für die Auswahl hier, Jetzt, anwesend sein zu dürfen.

Wir kennen alle Emotionen die wir in diesem Prozess durchlaufen, Glückseligkeit als  auch tiefe Verlorenheit und Verzweiflung.

Auf dem Weg zur Meisterschaft bieten uns die Himmlischen Reiche die Möglichkeit alles in Balance zu bringen, so-denn wir mit tiefer Hingabe und Aufrichtiger Annahme ohne Zweifel ,Jammer und Hinterfragung agieren.

Schwierig aber machbar.

Unterstützt durch das Sonne Pluto Trigon -Pluto regiert Tod und Wiedergeburt. Seine Energie ist stark und mächtig – tiefgreifende Veränderungen kündigen sich an unseren Toren an. Extrem im Innen und Außen – mit dem göttlichen Prinzip Alles oder Nichts.

Entscheidungen bezüglich unserer Bestimmung prüft unseren Willen!

In den Körperlichen Wahrnehmungen vernehmen wir den Kehlkopf Lymphsystem Schilddrüse, Gehirnsysteme für höheres Wissen (Epiphyse) Immunsystem, kognitives System, Brustwirbel 7.

Spiritueller Punkt 20- Meisterschaft/7. Brustwirbel

Unsere Lebensabschnitte von 6,5- 8,5 als auch 14 – 21 Jahre werden uns Bilder der Vergangenheit senden , wo geheilt werden soll – Zugriff gibt es über die Chakren 5 und 7.

8/5

Das präsente Schwingungsfeld prägt vor allem die Kommunikation Wertvorstellungen und Denkmuster unseres Sein zu überprüfen.

Gedanken und Vorstellungen, jene die wir möchten das unseren Geist regieren. Mit Mut werden wir frequentiert um unsere höheren Ideen umzuwandeln in Worte und Lehren. Unsere Wortwahl prägt unser Schwingungsfeld!!

Mystische Erfahrungen mit Alchemie aus den Kosmischen Reichen Pflastern die Wege diesen Tages.

Bewegung kommt in unsere Reise, die eng mit unseren Denkmustern verknüpft ist.

Vorerst die letzten Stunden in der Veränderungsphase von System und Strukturen. Universelle Anbindung als auch Karma werden gestärkt wenn wir gelassen durch die Reize der Schwingung laufen.

Befindlichkeiten in Immunsystem, Erinnerungsfunktionen, Aspekte des zentralen Nervensystems (Aggression, Wut, Angst) Thalamus, rechtes Auge,Lymphsystem, Kehlkopf, Schilddrüse, Brustwirbel 8.

Spiritueller Punkt 19 – Kundalini/8. Brustwirbel

Schnelle Abfolge der Ereignisse!!!

Spirituelle Punkte:

Das System der Chakren greift auf Energieprismen zu, das den Chakren sehr ähnlich ist, jedoch ausserhalb des menschlichen Feldes auffindbar sind. Hier verschmelzen  Spirituelle Energie und physische Materie.  Es gibt zwanzig Punkte an der Wirbelsäule, wo sie sich mit den  Chakren verbinden und ergänzen.

Fantastisches friedliches laaaaaanges Wochenende

P.S. Montag den 9/5  findet ein spektakuläres Ereignis auf der Himmelsbühne statt – mit freiem Auge sichtbar (geeignetem Fernglas und Schutzbrille)- Merkur wandert vor der Sonne von 13:12 – 20:40h

13:12 Beginn des Transit – 13:15 komplett vor der Sonne sichtbar – 16:56 Mitte des Transit – 20:37 Merkur erreicht Sonnenrand -20:40 Ende des Transit

Die nächste vollständige Sichtung des Transit findet erst wieder am 7/11/2039 statt.

J.A.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

15 Kommentare zu “Shift update 5.6.7.8/9

  1. Hat dies auf Seelenliebe rebloggt und kommentierte:
    Danke sehr liebe Jada

    Gefällt mir

  2. Liebe Jada.
    Danke für deinen wundervollen Bericht.

    Mögen alle Menschen Gottes Licht und Liebe BEWUSST in ihre Herzen aufnehmen um alle niederen und dunklen Energien für immer zu verbannen und den hohen Schwingungen Platz und Raum zu geben.

    Das empfindet mein Herz.💙💚💛💜.

    Licht und Liebe euch Allen.

    Gefällt mir

  3. Danke und ja, irgendwie ist etwas anders oder alles anders? 🙂

    Gefällt 1 Person

  4. Was mag ein(e) Schmetterling(-sraupe) wohl fühlen/“denken“,
    während er/sie in seinem/ihrem Kokon eingehüllt wartet ?
    Ist da manchmal Traurigkeit –
    so allein in der dunklen Abgeschiedenheit,
    ist da manchmal Angst,
    niemals mehr herauszukommen aus dem engen Kokon ?
    Empfindet er/sie dieser Metamorphose/Transformation
    als unmerklich sanft, oder ist da immer wieder Schmerz ?
    Ist diese Verpuppungszeit für die Raupe/den zukünftigen Schmetterling
    eine „gefühlte Ewigkeit“, oder so „kurz wie ein einziger Flügelschlag“ ?

    KURZER AUSZUG AUS DEM BUCH „ZUKUNFT ENTSTEHT AUS DER KRISE“

    Geseko von Lüpke im Interview mit Nicanor Perlas

    N.P.: Was passiert denn biologisch, wenn sich die Raupe verpuppt und sich in einen Schmetterling verwandelt ?

    G.v.L.: Wenn sich eine Raupe in ihren Kokon einspinnt, dann vollziehen sich parallel zwei Prozesse. Einerseits beginnen Enzyme damit, die Zellstruktur des Wurms aufzulösen, andererseits entstehen parallel zu diesem Desintegrationsprozess neue Zellen, die sich von den Zellen des Wurms massiv unterscheiden. Man könnte sagen: Sie schwingen in einer anderen Frequenz als der Rest des Raupenkörpers. Die Wissenschaftler, die diesen Prozess untersuchen, nennen diese neue Zellen „imaginativ“ oder „Imago-Zellen“, weil sie bereits die Strukturen und Informationen des Schmetterlings enthalten, der sich in der Zukunft bilden soll. Diese Zellen repräsentieren also so etwas wie eine Zukunft, die schon in der Gegenwart enthalten ist und nach Entfaltung strebt. Und je mehr das alte biologische System krisenhafte Zerfallsstrukturen zeigt, desto wirksamer und zahlreicher werden die Imago-Zellen.

    N.P.: Wie aber reagiert das alte, noch bestehende biologische System des Wurms auf diese neuen Zellen? Sind die Imago-Zellen für den Wurm eine Art gefährliche Krankheit, die es zu bekämpfen gilt ?
     
    G.v.L: Ja, tatsächlich behandelt der Körper diese Zellen wie eine Art Antikörper und versucht alles, um sie zu vernichten. In der Sprache der Medizin würde man von der Aktivierung des Immunsystems des Organismus sprechen, der etwas Körperfremdes zu bekämpfen versucht. Dabei entstehen diese neuen Zellen aber aus dem alten Körper, nur gehen sie in ihrer Art über das alte System und seine Ordnung hinaus. Also unterliegt das Immunsystem einem Missverständnis, wenn es das Neue, was sich da andeutet, für einen Fremdkörper hält und es unterdrücken, töten und verschlingen will. Und tatsächlich gelingt es dem Immunsystem häufig, diese erste Generation von Imagozellen zu eliminieren. Das verändert aber nichts an den Zerfallsprozessen im verpuppten Wurm, die weitergehen.

    N.P.: Sind die neuen Zellen mit dem ersten Erfolg des Immunsystems ausgeschaltet ?

    G.v.L.: Nein! Diese neuen Imago-Zellen tauchen weiter auf und werden immer mehr. Schon bald kann das Immunsystem der Raupe diese Zellen nicht mehr schnell genug vernichten. So überleben immer mehr der Imago-Zellen diese Angriffe. Neuere Forschungen verweisen sogar darauf, dass Imagozellen der zweiten Generation, die angegriffen werden, ihrerseits die Immunzellen infizieren, selber Imagozellen hervorzubringen. Also geht es im Kern um einen Kampf zwischen dem Alten und dem Neuen. Während also Teile des Alten buchstäblich sterben, wird nach und nach die Zukunft geboren.

    *Namaste* ⭐ Kerstin/Kimama

    Gefällt mir

  5. Danke liebe Jada für deine Zeilen.. Das mit den Kindheitsjahren kann ich bestätigen: irgendwie wird da grad egrad echt ziemlich viel gespürt .. Verarbeitet.. Und es schmerzt..

    Bin heut müde.. Traurig.. Fühl mi einfach nur fremd und allein da wo i grad bin.. Obwohl ichs nicht bin, aber dennoch.. Ich denk anders.. Fühl anders.. Handel anders. Eh nix Neues. Kennt ihr bestimmt.. Aber heute tuts mir echt weh..

    Ich wünsch euch allen alles Liebe.. Es wird auch wieder die Sonne wärmen..

    Kimama.. Ich werd jetzt deinen Kommentar lesen.. DANKE.. I glaub, das brauch ich jetzt.. Irgendwie ist grad alles so still.. Keine Ahnung.. So empfind ichs.. Machts gut.. Umarmung

    Gefällt mir

    • Liebe Julia,
      das hat sicher mit dem heutigen Neumond zu tun. Keine Energie, frau sollte sich schonen! Aber ich spüre die Mondenergien eh heftiger als andere…
      Ich drücke dich und schicke dir viel Herzlichkeit!
      Vielleicht hilft dir die violette Flamme bei der Auflösung der Traurigkeit?
      LG Mona

      Gefällt mir

      • Danke Mona für deine lieben Worte..

        Ja.. Gott sei Dank sind wir da durch.. Schön langsam fängt Frau sich wieder.. Vl auch Mann.. Ich spür den Mond auch immer sehr hab mal gehört, dass viele/manche den Neumond sogar noch stärker wie den Vollmond wahrnehmen.. Etc..

        Alles Liebe euch/uns allen.. Eine gute feine friedliche segensreiche Zeit/Woche..

        In Liebe..

        Gefällt mir

    • Liebe Julia,
      ich habe neulich bei Kryon gelesen, dass, wenn die Zellen in einen neuen Schwingungszustand übergehen, sprich, transformieren, die geistige Welt abwesend ist. Sie muss es sein. Sie sitzen da, schauen zu und halten Däumchen, dass wir damit gut klar kommen. Dieser Vorgang ist ganz allein uns auferlegt. Das ist Teil der Prüfung….. Mir hat das sehr geholfen, denn wenn ich transformiere, ist es auch immer so still. Und das tut soooo weh!!!! Seit ich das weiß, geht es mir besser damit. Wenn Du durch diese Runde durch bist, wirst Du merken, dass alle wieder da sind! Das ist ein Fest! Und ich habe neulich zum ersten Mal so richtig den Unterschied zwischen Angebunden und allein und verlassen gespürt…… Ein echter Fortschritt, denn jetzt weiß ich, dass ich eigentlich immer, immer, immer angebunden bin. Lies Kryon:“ Die Reise nach Hause“ ein geniales Buch!
      Du bist nie alleine, bloß manchmal müssen wir eine Arbeit ganz für uns machen…… Ich steh Dir in Gedanken bei. Halte durch! Hingabe an das, was ist. Und was weg ist, ist weg! Für immer! Tolle Vorstellung, oder?

      Alles, alles Liebe in Deine Transformationsstille und gutes Gelingen!

      Bärbel

      Gefällt 1 Person

      • Hallo liebe Bärbel..

        Danke für deine Zeilen.. Das was du über Kryon schreibst und alles hilft mir grad sehr.. Ich danke dir..

        Ja.. Die Liebe lässt los .. Das fällt manchmal hammerschwer. Aber alles was kommt wird kommen.. Du hast Recht. Und wir alle habeb unsre Aufgaben zu erfüllen.. Manches gemeinsam.. Manches ALLein.. Und Liebe bleibt. Immer. Sie geht nie verloren .. Gott swi Dank..

        Danke nochmal für deine Zeilen.. Ja.. Ich geh da wieder durch.. Immer mit der Welle.. Wir haben es so gewählt.. Manchmal fällts einfach schwer.. Schwer weiterzugehn.. Weiterzumachen.. Zu Vertraun.. Aber irgendwann ists vorbei, oder? Wenn wir da durch sind.. Es ist schon sooo vieles geschehn und transformiert . Doch die Fahrt geht weitee.. Alles Liebe für dich.. Für euch.. Für ubs ..

        Und ganz viel Kraft.. Mut.. Vertrauen..

        Gefällt mir

      • Danke, liebe Bärbel, für diese Worte! JA! Wir haben schon so viel hinter uns gelassen. Und JA! Diese Welle ist vorüber. Und jetzt stehen wir da – pitschenass, aber irgendwie beglückt, beseelt und erfrischt! Und stolz, da durch gekommen zu sein – irgendwie!

        Gefällt 1 Person

  6. Liebe Jada
    Ja der Neumond war äußerst Konstruktiv
    35 Jahre habe ich zugearbeitet das sich heute ein Tor für mich Persönlich geöffnet
    Jetzt läuft alles keine Hindernisse mehr die einen blockieren.
    Alles Läuft jetzt zusammen und findet seine Bestimmung manchmal dauert
    es 35 Jahre Alles hat seine Zeit .
    Lg
    Corina

    Gefällt 2 Personen

  7. Merkur, Hermes (Mythologie)

    [195] Merkur, Hermes (Mythologie), griechisch Hermes, ein Sohn des Zeus und der Maja, die ihn in einer Höhle des Berges Kyllene gebar. Kaum zur Welt gekommen, entschlüpfte er der Wiege, ging nach Pierien und stahl dem Apollon die Rinderheerden. Um nicht entdeckt zu werden, legte er die Sandalen verkehrt an, oder trieb die Rinder rückwärts und ging selbst so. Unterwegs fand er die Schale einer Schildkröte, spannte die zusammengedrehten Därme von geschlachteten Rindern darauf und wurde so der Erfinder der Lyra. Apollon, die List des Götterknaben entdeckend, beklagte sich bei Maja; diese aber zeigte nach der Wiege, wo Merkur wieder in den Windeln schlief. Hierauf klagte Apollon bei Zeus, versöhnte sich jedoch, als ihm Merkur die Lyra abtrat, und ließ ihm dafür die Rinder. Auch die Syrinx erfand Merkur, indem er sich aus dem Rohr Pfeifen schnitt, und die Heerden weidete. In dieser Eigenschaft ist Merkur Hirtengott, Naturgottheit. Zeus machte ihn zu seinem Boten, und als solcher begleitete er die Seelen der Abgeschiedenen in den Hades vor den Gott der Unterwelt. Er war auch Bringer der Träume, Geleiter der Helden auf gefahrvollen Bahnen; und da zu so mancherlei Aemtern Klugheit, Beredsamkeit, Schnelligkeit, ja sogar List und Verschmitztheit gehörten, so war M. der Gott der Redner, Reisenden, Kaufleute und Diebe. Kinder des Merkur waren Pan, Kephalos, Echo und die Laren; verehrt wurde er in Arkadien, in Athen und ganz Griechenland, und namentlich in Rom. Auch die Gallier und alten Germanen sollen ihn verehrt haben. Heilig waren ihm die Hähne, Palmen, Feigen, Schildkröten, der nach ihm benannte Planet Merkur und von den Metallen das Quecksilber. Seine Attribute sind: die Flügelmütze, der Caduceus, ein Stab mit Flügeln, um welchen sich zwei Schlangen winden, und die Pedilen, Flügelschuhe oder Sohlen. Abgebildet wird er meist jugendlich[195] und blühend Der ägyptische Hermes ist der große Weisheitvater, Lehrer edler, geistiger Künste, Führer der goldenen Sternenheerden, Erfinder der Schrift- und Redekunst; er ist Rathgeber und Freund des Osiris und eins mit Anubis und Thot oder Theut; er ist Seelenführer und Lenker durch die Seelenwanderung. Merkur, der Planet, s. Planeten.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s