KOSMISCHES GEFLÜSTER 11:11

Nachrichten aus dem Universum

Shift update 9-10-11-12/6

97 Kommentare

 

Gestern dem 23 Universellen Tag im Universellen Monat 15 aktivierte Regulus der königliche Stern des Löwen – Initiator für mehr Kraft und Freude in den nächsten Wochen.

Jupiter ist seit 10/5 wieder direktläufig, nach Wochen der Integration dieser Bewegung des rückwärts – stop und vorwärtslauf sind wir im Moment angelangt, wo gebündelte positive Energie wieder in unseren Körpern wahrnehmbar wird.

Jupiter will sich stets ausdehnen. Jupiter ist in unserem Sonnensystem der einzige Planet der mehr Energie aussendet als er von der Sonne  empfängt. Seine Fähigkeiten,  uns weit über den Horizont hinaussehen zu lassen, um den größeren Plan – die umfassende Vision der Schöpfung zu erkennen. Menschen die in den letzten Wochen eine härtere Gangart der Rekalibrierung erlebten, werden nun wieder mit Selbstvertrauen  und Optimismus gefüllt.Vollendung und Vollkommenheit sind sein Bestreben,welche im Universellen Monat 15/6 doppelt vorantreibt.

Unser menschlicher Geist sollte nie, niemals vergessen – Integration und Transformation laufen immer parallel. Wer die Gesetze des Kosmos verstehen will, muss unser Verständnis von Zeit ablegen und in Äonen denken. Jeder noch so kleine Gedanke, jedes noch so unscheinbare Wort, jede Handlung wird nach wie vor in der Akasha Chronik aufgezeichnet, alles was wir senden trifft irgendwann auf Resonanz.In Äonen zu denken, lässt die unangenehmen Seiten der Rekalibrierung  fast unsichtbar erscheinen. Fest zu sitzen in unseren Wortgefechten über unsere schwierigen Befindlichkeiten, sendet immer wieder und wieder den Bogen des Testes der Resonanz, bis wir ihn erfolgreich durch Annahme dessen was ist und mit einer gewissen Gleichgültigkeit bestehen.

Der Schlüssel findet sich in der Freude über winzigste Kleinigkeiten – der morgendliche Latte, der gute Laune Hit, der Sonnenstrahl, ein Lächeln….so finden wir unsere Mitte /Balance und damit auch unseren inneren Frieden.

Die Verbindung von Mond und Venus im Sextil, lässt uns den Geist für das Universum öffnen. Unsere Intuition ist grandios gesteigert und unsere Emotionsebene sehr feinschwingend- der Einheitssinn keimt. Der Zyklus der Fruchtbarkeit entfaltet seine filigranen Knospen. Wir empfangen Liebe und Schönheit. Elektrische Vibrationen blitzen im Raum der Lendenzone und Kreuzbeinzone  -Sitz des Basischakra.

Merkur, der Götterbote, rebelliert gegen Mars und entzündet feurige Energie- wir sprühen vor Kreativität.

Die Schöpfung möchte gelebt werden, bei uns Menschen wird das als erstes immer durch Leidenschaft und auch den Liebesakt vollzogen. Ein Impuls der uns daran erinnert Schöpfung entstehen zu lassen – das Wunder Leben zu erkennen.

Unterstützend wirken hier Venus und Neptun – letzterer inspiriert uns nach allumfassender Liebe, nach Einheit zu streben. Dehnt Empathie aus und zeigt uns das die Spezies Mensch ein Teil des Kosmos ist. Transzendenz darf geschehen. Neptun wird am 14/6 rückläufig.

Mond im Sextil zur Sonne zu späteren Stunde des Nachmittags lässt uns harmonische Stunden der Erholung zukommen und weckt in uns die Sehnsucht in unser wahres Sein zurückzukehren zu unseren kosmischen Familien. Kommunikation darf entstehen, männliche und weibliche Prinzipien verschmelzen – Einheitsbewusstsein erwacht weiter aus dem Winterschlaf der Äonen.

Unser Volumen erhöht/weitet sich drastisch – wächst weit über unsere Auraschichten hinaus.

Von den Plejaden wird hier seit dem 8/6 15:00 h MESZ stark konzentriertes blaues Licht

( welches in unserem Farbverständnis nicht beschrieben werden kann) in den Frequenzen eingewebt.

Man kann es am besten kurz vor dem einschlafen oder aufwachen, wenn die  Augen noch nicht ganz ihre Arbeit aufgenommen haben wahrnehmen, aber auch zwischendurch wenn die Absicht um Verbindung gesetzt wird.

Fein verwebte Lichtmembrane ,die zu den Schatzkammern der Liebe und des Wissens führen, lichten sich. Ein schöner Nebeneffekt ist, wir sehen wieder etwas jünger oder auch Zeitloser aus.

Auf Planeten Ebene ereignet sich im Moment eine unglaubliche Reinigungswelle. Die göttlichen Prinzipien der Liebe und des Handelns wiederholen sich alle sieben Jahre. Wir können dies in Extremwetterereignissen und Naturkatastrophen erkennen.

Die Wissenschaft erklärt es mit Klimawandel und jährlichen sogenannten unzyklischen

“ El Ninos“ was soviel wie Christuskind bedeutet alleine die Frequenz des Namens deutet bereits auf Christus Energie hin, die erst transformiert und dann Liebe und Gnade entstehen lässt.

Was wir in Europa als Starkregen  erlebten, werden anderswo Hurrikane sein, aber auch Wüsten die erblühen dürfen werden auftreten. Dieser Prozess dauert bis zur Sonnenwende an und verteilt sich über den Erdball.

Der Raum der Möglichkeiten, wo wir unsere Vorstellungen und Überzeugungen in unserer physischen Welt manifestieren ist Jetzt und wir sind mittendrin.

Können wir unser Karma und unsere Spiegelungen erkennen und haben wir eine Universelle Anbindung?

Ja wir können, wenn wir denn so wollen- die Werkzeuge sind bereits alle hier.

Täglich mehr übernimmt jetzt unser höheres Selbst das Tagesgeschehen , wir erkennen es in Synchronitäten – sind zur richtigen Zeit am richtigen Ort um Anbindung in jeder Form an unsere Universelle Kraft in psychischer Verkörperung, unsere Lichtbahn pünktlich zu erreichen. Freut euch!!

Besonders heute, wo das neunte Chakra erhöht aktiv geschalten ist, haben wir Zugriff auf unsere Bestimmung (sichtbar unterstützt durch die Planeten der Himmelsbühne). Unser Seelensitz lässt in die Akasha- als auch die Schatten Chroniken (alles was in der Akasha unsichtbar geblieben ist) und das Buch des Lebens (welches die positive Wirkung aller Ereignisse birgt) sehen, öffnet uns die Tore wenn wir möchten. Freier Wille!!

Auch das 18.Chakra der fünften Dimension – ICH BIN  Galaktischer Meister – arbeitet übereinstimmend mit dem Solarplexuschakra. Die Schöpfung, das Universum in uns ist unendlich aktiv, voller Kraft und auch Tatendrang, vor allem wenn wir uns durch Schlaf in andere Welten bewegen. Wir arbeiten dann für das höchste Wohl des Planeten, der globalen Bedürfnisse seiner aller Wesen-  für uns und für die Galaxie.

Manch einer kann vl. wenn er dies getan hat(Chakra Arbeit) einen Regenbogen physisch sehen – der Ausdruck in Materie des 18. Chakras.

Hüter des 18. Chakras ist EE Zadkiel (Tod und Wiedergeburt- Ende und Anfang eines Zyklus) unterstützt vom Hüter des Monats EE Raphael.

Die höheren Chakren sind vor allem den Endokrinen Drüsen auf physischer Ebene zugeordnet, was bedeutet Hypophysenvorderlappen, Schilddrüse (Linke Körperhälfte) Nebenschilddrüse (rechte Körperhälfte) Zirbeldrüse, Blinddarm, Nebennieren, Gonaden, Nebenhoden, Adnexe (Eierstock) möchten beachtet werden.

Die Sinnesorgane – Oberkieferhöhle, Stirnhöhle, Nasennebenhöhle, Mund und Augen

Gelenken -Kiefergelenk, Knie(anterior + posterior), inneres Kniegelenk, linker Fuß, großer Zeh,wandern zu kleinen Zehen,Kreuzbein, Steißbein,Schulter, Ellbogen,Hand (radial+ lunar), Iliosakralgelenk,

Muskulatur – Rumpf, obere und untere Extremitäten

Yang – Dünndarm, Ileum, Blase Urogenitalbereich

Elektrisches System – Blutbild/Plasma, Gefäßtonus, Kristallisation von Körperflüssigkeiten, Hormonstoffwechsel, Nierensteine(Ausdehnung und Sprengung, Impulserhöhung Lösen und Verteidigen) Ischialgie (Volumenerweiterung/Wachstum).

Erinnerungen aus den Lebensabschnitten 28 – 35 Jahre

Spirituelle Punkte

28- Weisheit, 21- Fülle, 18 – Freier Wille und Freiheit

und das Prinzip der Liebe 1. Halswirbel

 

10/6

Universelles Datum 25/7 – Universeller Monat 15/6

Die Anwesenheit von Licht und Dunkel stellt uns vor die Wahl, wollen wir das göttliche Prinzip der Liebe annehmen und weiter reichen, oder entscheiden wir uns  wie gehabt alles dahingleiten zu lassen.

Der  Mond wechselt in das Haus der Jungfrau. Pflichtgefühl steht im Vordergrund. Analytisch können wir an Dinge die uns beschäftigen herangehen.

Gewürzt wird dies durch Mond im Quadrat zu  Mars – was vor einigen Stunden noch einfühlsame Leidenschaft war, hat jetzt Tendenz  zu Leidenschaft in Streitereien, schlechter Laune und einen Hauch Aggression und Ungeduld.

Der Gegenpol von Venus – der das männliche Prinzip verkörpert, fordert uns auf unsere Ziele mit Überzeugung zu verfolgen- gewinnbringend allerdings nur, wenn dem höchsten Wohle dienlich.

Des Marses Funktion ist es unseren Überlebenswillen zu stärken, was die Adrenalinausschüttung in unserem Körper und damit schnell zu reagieren hervorruft. Seine Energie sendet uns Mut, Dynamik, Tatkraft, Energie und Vitalität.

Aber auch in der Polarität gibt er den Ton an, was ungehobeltes Verhalten, Rastlosigkeit, Wut, Gewalt, Emotions-Verdrängung, Schwindeleien und auch Vorsicht in Finanzen sollte gehalten werden.

Besondere Aufmerksamkeit widmen wir dem 10. Chakra-Spin erhöht- unsere Verbindung zur Elementaren Welt. Unsere Erbmasse gepaart mit unserem Überlebenswillen (sendet Mars) lässt die Evolution voranschreiten. Unsere persönliche Seelengeschichten aus der eigenen Überlieferung werden hier gespeichert. Aber auch mit  seinem Wohnort, etwa einen halben Meter unter unseren Füßen, dient es uns damit uns für die elementaren Energien zu öffnen und diese durch unsere Füße in uns weiterzuleiten.

Es ist ein sehr gewichtiges Chakra, wenn wir Individuen aus den Elementarreichen wieder in der Alltagsrealität verankern möchten.

Zusätzlich aktiviert das 25. Chakra der sechsten Dimension und wie Tags zuvor dem Solarplexus zugeordnet ICH BIN Kosmische Weisheit.

Wir dürfen uns innerhalb ganz kurzer Zeit erfreuen abermals einen großen Satz an Weisheit und Wissen in uns zu integrieren.

Wahrnehmungen in den Bereichen Füße, Beine Knochen, Hirnanhangdrüse, Teilen des Hypothalamus, visuelle und olfaktorische Systeme,Erinnerungsspeicher, Ohr und Sinus, Zirbeldrüse, kognitive Funktionen, Teile des Immunsystem.

Im Detail,

Sinnesorganen – Auge,Ohr,Innenohr,Ohrspeicheldrüse,  Oberkieferhöhle, Stirnhöhle, Mundraum

Gelenke – Schulter, Ellbogen, Hand (radial), Hüfte,Großer Zeh, Iliosakralgelenk, inneres Kniegelenk,Knie (posterior+anterior) Hand (ulnar) Fuß (plantar) , Zehen.

Endokrine Drüsen – Hypophyse, Hypophysenvorderlappen, Schilddrüse, Thymus, Zirbeldrüse, Adnexe

Muskulatur – Rumpf untere und obere Extremitäten.

Yin – Lunge (l+r) Herz, Leber, Pankreas, Nieren, Milz

Yang – Gallenblase,Magen, Duodenum,Ileum, Pylorus,Blase

Erinnerungen aus dem Lebensabschnitt 35 -42 sind präsent

Spirituelle Punkte –

21 – Fülle, 28 – Weisheit, 17 – Harmonie

und dass Prinzip der Liebe

 

11/6

Der Tag beginnt mit einer ziemlich interessanten kreativen Idee der Himmelsakteure.

Mond in Opposition zu Neptun und im Quadrat zu Saturn. Universelle Anbindung verschmolzen mit Verantwortung und Disziplin treffen auf irdische Grenzen. Der explosionsartige Drang des Jupiters wird durch Saturn etwas abgebremst. Er will Ordnung aufrechterhalten und fördert gleichzeitig unsere Klarheit.

Saturn verkörpert Härte – was wir in Knochen Zähnen und Härte zu uns selbst in diesen Stunden erleben können.

Neptun’s Aufgabe ist es uns zu helfen Grenzen zu überwinden –  Saturn bremst ab.

Bei dem  Tauziehen der Kräfte nutzt Jupiter die Gunst der Stunde des Abends und sendet ungestört Frequenzen die Gewinnbringend in Materie, als auch auf Emotionsebene sind.

Das 26/8 Universal Datum fordert uns darauf zu konzentrieren persönliche Mythologie hinter uns liegen zu lassen und uns für die göttlichen Kräfte zu öffnen. Unsere Werkzeuge benutzen lernen und einsetzen. Mit ein wenig Übung spielen wir in Kürze mit den neuen Fähigkeiten- und keine Angst dabei. EE Chamuel ist Hüter diesen Tages.

Das 11 Portal öffnet seine Pforten – seine Codierungen rufen in uns eine Menge an neuer Erfahrungen und Emotionen hervor. Vieles erklärt sich ab diesem Zeitpunkt von selbst und wir Wissen niemals seit Äonen hat sich in der göttlichen Essenz in uns etwas verändert.

Der Funke beginnt zu strahlen – somit gesellen sich weitere unseres Stammes in unsere Felder -Willkommen

Das  11. Chakra umgibt den ganzen Körper und konzentriert sich auf die Hände – besonders für Heiler ein phantastischer Tag.

Hier sind wir an dem Ort wo wir Kontrolle über externe Energien erlernen dürfen, wo Kraft und Energie gewandelt werden darf.  Außerdem eignet sich die Stunde glanzvoll für sofortige Veränderungen die in als auch außerhalb unseres Körpers stattfinden sollen.

Wir können fördern als auch beeinträchtigen – Obacht.

Das empfangen des Universellen Herzschlag findet statt, manche können ihn hören- klingt fast mechanisch.

Befindlichkeiten zeigen sich in Teilen der Haut, Muskeln, Bindegewebe, Stauungen, Blutverdickung, Milchdrüsen, Thymus

auf Emotionaler Ebene – Stauungen von Energie, ganzheitliches Vibrieren, Launenhaftigkeit, Depression,

26. Chakra ICH BIN  das Kosmische Herz

Verbunden im einheitlichen Schlagen unseres Herzens All Eins – Einheit in Allumfassender Liebe

Erinnerungen aus den Lebensabschnitten 42 – 49 Jahre treten an die Oberfläche und wollen von uns begutachtet werden.

Spirituelle Punkte

28 – Weisheit , 21 Fülle, 16 Gleichgewicht der Gemeinsamkeiten.

 

12/6

Grandios ist das Bühnenbild, grandios unsere Emotionen.

Abenteuerlustig, voller Mut und Willenskraft öffnen wir uns den Reisen welche wir an diesem Tag unternehmen dürfen – per Anhalter durch die Galaxie.

Unterstütz wird dies durch Trigon von Mond/Pluto -tiefgreifende Veränderungen kündigen sich an.

Das Alles oder Nichts Prinzip des Pluto kann allerdings auch zu extremen führen, wenn man sich gehen oder unbewusst handelt.

Zurück zur Reise durch die Galaxie – Venus hat heute gleich zweierlei für uns gekocht. Mal mit dem Mond im Quadrat wo es zu kleineren Spannungen führen kann -Missverständnissen in der Ausdrucksweise oder auch Anwendungen von energetischen Werkzeugen kommt. Im zweiten Gericht verführt sie uns allerdings zu sinnlichen leidenschaftlichen Verbindungen.

Mars schenkt uns hier noch den nötigen Mut um unsere Wahrheit zu entdecken. Über kreativen Ausdruck, unsere Feinfühligkeit finden wir unsere Bestimmung. Das Mysterium Mensch enteckt sein göttliches Wesen, durch die Meisterschaft seines Dramas.

Durch die Arbeit mit dem 12. Chakra haben wir die Möglichkeit auf andere Energiequellen die außerhalb unseres Aurafeldes liegen zuzugreifen.

Bisher war das nur bedingt möglich, jetzt werden unsere Energiekörper angepasst und bis in die siebte Dimension freigeschalten. Allerdings noch im moderat gedämpfter Sequenz- was über einen Zeitraum von einigen Wochen nun ansteigen wird.

Codierungen von Wachstum und Schöpferkraft fließen sanft in unsere Schichten. Besonders kraftvoll durch den Einfluss von Mars.

Wir sind Eins

Höheres Chakra 27 ICH BIN die Stimme des Universums vereint mit unserer Ajna

Pate – EE Michael

Es ist soweit – entecke deine Göttin/Gott in dir.

Wir werden aufgefordert uns mit unserem Höheren Selbst in Verbindung zu treten- wenn wir dies nicht schon dauerhaft sind.

Ist Verbindung entstanden, bitten wir um die Offenbarung des Namen der Göttin des Gottes der wir sind – die Ur-Essenz.

Wichtig der Name besteht aus vier Buchstaben – die Zahl wo Göttliches in Materie manifestiert. Bitte unterhaltet Euch immer wieder mit euch Gott/Göttin nennt euch bei Namen um diese immer mehr in diese Welt treten zu lassen. Das ist jetzt besonders wichtig, denn im Reinigungsprozess gehen wir jetzt an jene Schichten in uns die extraterrestrisch sind.

Befindlichkeiten finden wir an diesem Tag sehr wahrscheinlich nur in der Medulla Oblongata (Integration und Aktivierung der Höheren Chakren), Kehlkopf Mund auditives System, Lymphsystem, Brustwirbel – Körper ausruhen auf Reisen weilen.

Erinnerungen aus den Lebensabschnitten 49 -57 Jahre wollen beachtet werden.

Spirituelle Punkte

28 – Weisheit, 21 – Fülle, 15 Gleichgewicht der Polaritäten

Prinzip der Liebe

friedvolle magische Momente für die kommenden Tage

J.A.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

97 thoughts on “Shift update 9-10-11-12/6

  1. Hat dies auf Seelenliebe rebloggt und kommentierte:
    Danke liebe Jada 🙂

    Gefällt mir

  2. Liebe Jada!
    Ich dachte, Jupiter wäre schon seit 10. Mai wieder direktläufig und erreiche seinen Stand vor Rückläufigkeit am 7. August.
    Kannst Du darauf bitte noch mal genauer eingehen?

    Liebe Grüße,
    Meike

    Gefällt mir

    • Liebe Meike,
      natürlich stimmt das, ich wollte eigentlich die erst jetzt wieder zu voller Kraft gekommenen Energieströme Jupiters benennen. Besonders für jene die vergangene Wochen und Monate an ihre absoluten Grenzen gestoßen sind.
      – bereits umgeschrieben
      Danke – Herzensgruß Jada

      Gefällt mir

      • Ok. Alles klar! Inhaltlich ging das auch mit mir in Resonanz. Seit Dienstag spüre ich wieder den Vorwärtsgang! Ich hatte mich nur gewundert, weil ich froh, dass Jupiter seit Mai wieder vorwärts läuft. Bei den Rückläufigkeiten der letzten Wochen kann man ja auch schon mal den Überblick verlieren…

        Vielen Dank für die prompte Antwort und Anpassung! 😉

        Gefällt mir

  3. Danke liebe Jada für deine Worte..

    Die Zusammenfassung von allem was ist.. Was sein darf..

    Wunderbare Tage wünscht ich Dir.. Euch.. Uns..

    Gefällt mir

  4. Ohhh … dachte schon typisch Mann … als ich das wie folgt las …

    „Der Schlüssel findet sich in der Freude über winzigste Kleinigkeiten – der morgendliche(n) Latte (Erektion)“

    … dann allerdings …

    „Die Schöpfung möchte gelebt werden, bei uns Menschen wird das als erstes immer durch Leidenschaft und auch den Liebesakt vollzogen. “

    und … „Gonaden“ …

    … war es ja gar nicht mehr so abwegig … 🙂

    Alles Gute,
    Stefan

    Gefällt mir

    • Grins. *hihi*
      Manche wachen ja auf und sagen/sehen ⭐ Bretter/Bretter/Bretter ⭐ (nach Louis de Funes)

      Danke Jada ♫ ☼

      Gefällt mir

    • 😀 bei …latte, hab ich echt lang überlegt obs das geben kann, also das Jada das schreibt.

      Irgendwann bin ich dann doch auf den Kaffee gekommen.

      Also Jada….löse bitte das Rätsel???????? ❤

      Gefällt mir

    • Danke Stefan für deinen Kommentar

      :-):-):-)

      Alles Liebe für dich

      Gefällt mir

      • Danke Julia :-):-):-)

        … und viel Freude beim „Latte macchiato“ … oder was sonst deine individuelle Resonanz mit deiner ursprünglichen Glückseligkeit wieder herstellt …

        Alles Gute für dich

        Gefällt mir

      • Es bleibt vorerst beim Kaffee ;-)..

        Momentan wird jeder irgendwie irgendwo anderss gebraucht.. Es gilt das Chaos loszulassen.. Zu ordnen.. Und sauber zu machen..

        Ich hoffe, mal wieder von dir zu lesen.. Bis dahin machs gut

        Gefällt mir

      • Hallo Julia,

        … dann machs mal gut 🙂

        … zuviel Kaffe kann aber den Körper ganz schön hibbelig machen…

        … während beim slow sex „Liebesakt“ … durchaus auch glückselige Entspanntheit des Körpers genossen werden kann … wenn der Verstand etwas Pause bekommt und nicht das Geschehen kontrolliert.

        Hihihihi

        Gefällt mir

      • @Stefan..

        Ich weiß.. Aber wenn Mann nicht da ist was soll Frau da machen..

        Momentan sind scheinbar’andre‘ Dinge dran.. Wo Frau wieder mal alleine durchmuss..

        Und das ärgert mich wiederum.. Manchmal frag ich mich echt, warum wir uns selbst so schwere Lebensaufgaben setzen.. Manchmal denk ich mir dann einfach, ich weiß nicht wie lang ich das alles noch schaffe..

        @Jada und Mohnblume und Käfer.. Ja das mit der Laune stimmt total.. Es ändert sich wieder…

        Wünsch euch allen einen feinen Abend, was auch immer ihr alle macht..

        Gefällt mir

      • @Julia,

        Ohhhh … „… ärger(t) … schwere Lebensaufgaben…“ …

        … ja … das hört sich dann wohl mehr nach Kissenschlacht und Wrestling an … kann durchaus hilfreich sein … um Energien wieder in den Fluß zu bekommen …

        Gefällt mir

    • Na ja, auch das gibt es!! Schade!!!!!!!!!!!!!!

      Gefällt mir

  5. Liebe Jada,
    VIELEN DANK für’s Teilen !!!

    Als ich dieses Video gesehen habe –

    erschien es mir wie eine wundervolle Allegorie
    für den Transformations-Prozess und
    das Leben der Transformer, Wandler, Lichtarbeiter usw…..

    Manchmal braucht es eine lange Zeit, viel Geduld,
    stille Gewißheit,
    eine „Flamme im Inneren“, welche niemals erlischt,
    egal wie lange es dauert,
    unversiegbare (LÖWEN-)HERZENSKRAFT
    und einen unbeugsamen ADLER-GEIST –
    aber dann – zu guter Letzt –
    fallen die Ketten im Innen und im Außen weg,
    werden“aufgesprengt“,
    die „Käfigtüren“ gehen auf/öffnen sich
    und die lang ersehnte FREIHEIT ist da –
    niemals wirklich verloren, niemals vergessen, niemals aufgegeben …..

    Dies wünsche ich uns allen …..

    *Namaste* ⭐ Kerstin/Kimama

    P.S.: Wer mag –
    der aktuelle Blog-Eintrag von Jenny Schiltz vom 06.06.2016 –
    “ Understanding your Soul and Manifestation “

    https://nebadonia.files.wordpress.com/2016/06/09-06-2016-understanding-your-soul-and-manifestation-von-jenny-schiltz-vom-06-06-16.pdf

    Deutsche Übersetzung, gefolgt vom englischen Orginaltext.

    In Ausrichtung mit der eigenen Seele
    die Träume/Sehnsüchte jetzt manifestierte Wirklichkeit werden lassen ……

    Gefällt mir

  6. Danke, liebe Jada! Wahnsinn, das Ganze! Wie froh bin ich, Deine Erklärungen lesen zu dürfen, immer wieder!

    Habe heute Früh beim geübten Stelldichein mit meinem liebsten höheren Selbst nach dem Namen meiner Göttin gefragt. Er kam prompt! Zuerst der erste Buchstabe, dann war plötzlich der ganze Name da! Und? Ich weiß ihn schon laaange! Auch mein Krafttier trägt diesen Namen!!!!! Als ich es damit ansprach, kam ein Meer von Tränen der Wiedererkennung, Ganzwerdung, Heilung und unendlicher Dankbarkeit, und ja, so wie Du sagst, der Erkenntnis, dass wir seit Äonen, dieselben sind!

    Einen wunderschönen Tag und liebste Herzensgrüße an Euch alle!

    Bärbel

    Gefällt mir

  7. Danke liebste Jada für deine Updates für deine Mühe .
    Auch mir ist der Name meiner Göttin schon lange bekannt und ich kommuniziere schon sehr lange mit ihr sowie mit meinem EE Michael.

    Ich wünsche euch allen Licht und Liebe, Vertrauen und Glüchseligkeit.

    Uschi.

    Gefällt mir

  8. Entschuldige Jada, aber ist Jupiter nicht schon seit dem 10. Mai direkt-läufig?

    Gefällt mir

  9. Bin total aggressiv heute. So eine saudumme Medienstory war der Auslöser, um meinen Hass auf Männer zu reaktivieren. Ausserdem hat meine unterbelichtete Nachbarschaft wieder nix Anderes zu tun als eine wunderschöne grosse Kiefer zu Kleinholz zu sägen. Geschlagene 3 Stunden lang der volle Lärmterror! Ich könnte heulen,denn ich liebe Bäume über alles!

    Gefällt mir

    • hallo mohnblümchen,
      bei mir geht die stimmung rauf und runter bäh !
      hätte noch gerne gewusst ob du aus der schweiz
      bist ? ist nur ein gefühl von mir.
      lg käfer

      Gefällt mir

  10. Hoi Chäfer 🙂
    Jo, Dis Gfühl isch richtig ! Ja, extrem wechselhaft wie das Wetter. Heute Morgen war ich auch noch ganz heiter. Dann, als beim Spazieren Ischias und Leiste wieder fies schmerzten, ging meine Laune schon ein Stück runter. Hab‘ diesen Mist jetzt bald 2 Jahre lange und es wird und wird nicht besser ;-( Weiss auch gar nicht wie das entstanden ist. Hatte keinen Unfall oder so. Ist bei Dir was besser geworden? Du hast doch auch was von tauben Füssen/Beinen erzählt. Oder?

    Gefällt mir

    • hoi mönchen,
      bin auch aus der schweiz, aber momentan noch
      in den ferien in spanien. muss jetzt gleich weg
      die franzosen unterstützen beim fussball.
      melde mich wieder morgen oder nachts falls
      ich nicht einschlafen kann.
      lg käfer

      Gefällt mir

  11. Mein Experiment mit Farben ging die letzten Tage weiter. Hab‘ für den Besuch von anstrengenden Menschen ein frisches kräftiges Grasgrün gewählt. Diese Farbe wirkt jedesmal zwar erfrischend auf mich selbst aber gleichzeitig scheint es auch den Parasiten Energie zu geben, weiter zu jammern. Jedenfalls ist mir schon wieder fast ein Ohr abgekaut worden. Elend. Brauche nach solchen Besuchen mehrere Tage bis Wochen bis ich wieder einigermassen regeneriert bin. Ich grenze mich schon ab wo ich kann und gehe wirklich nur noch zu notwendigen Terminen.
    Aber jetzt kommts: der Stress ging nämlich weiter und ich konnte einfach nicht mehr. Dann griff ich ,wieder eher zufällig zu einem Pastell rosafarbenen Handtuch und wickelte mir das um Hals und Schulterbereich weil ich so fror und gerade nix Anderes zur Hand hatte. Und es ist irgendwie unheimlich und kann natürlich auch purer Zufall sein;, aber just ab diesem Moment bin ich wieder ganz fürsorglich behandelt worden. Unglaublich!!!!!!!!!!!!!! Ich glaube, ich gehe mich jetzt mit rosa Babykleidern eindecken. Das scheint die Parasiten zu stoppen.

    Gefällt mir

    • Das mit der Farbe ist vermutlich nicht so einfach, zum Einen kann es einen Einfluß auf die anderen, aber auch auf einen Selbst haben.
      Da kommt dann die Frage nach dem Ei und dem Huhn auf, was war zuerst?

      Vermutlich ist der Farbeffekt eine Kombination von mehreren Dingen und nicht immer gleich, das Universum ist ja ständig in Bewegung/Veränderung. Einen Tag kann es sein, daß du Bewusst eine Farbe wählst die du dann auch ausstrahlst, mit der du in Resonanz gehst und du nimmst dann die anders schwingenden gar nicht war, da du ja auf Senden bist und dein Empfänger dein Eigenes Signal empfängt.
      Wenn dann etwas passiert, dass dich in einen anderen Modus wechselt lässt, dir aber dessen zu dem Zeitpunkt nicht Bewusst bist, und du nun das Signal der ändern empfängst kann alles möglich Empfangen werden, je nachdem ob der andere Bewusst ist und seine Aufmerksamkeit offen ist den „rosa Schal“ wahrzunehmen und offen dafür zu sein damit in Resonanz zu gehen, oder ob er in sein Problematisches Selbst so vertiefen ist, dass nichts von außen einen Einfluß hat.

      Weiter Experimentieren und beobachten … Sich und die Anderen …

      Hier eine indisch geprägte Sichtweise zu Farben und deren Effekte …
      http://www.spiritualresearchfoundation.org/spiritual-living/how-to-dress/effects-of-wearing-colors/

      Das mit dem „kräftiges Grasgrün“, könnte auch als … Ahhh … hier ist ein Mitfühlendes Wesen … jetzt kann ich mein Herz ausschütten und werde verstanden/ bekomme Mitgefühl … interpretiert worden sein … „Who knows?“
      Vom anderen bewusst eingeforderts/erwartetes Mitgefühl ist parasitär …
      Die Grenzen sind da vermutlich fliessend und können auch hin und her wechseln …

      Also ich weiss es nicht, kann mir aber durchaus mehrere mögliche Varianten vorstellen…

      Alles Gute,
      Stefan

      Gefällt mir

      • Hallo Stefan..

        Jedesmal wenn ich deine Kommentare lese frru ich mich total ubd bin manchmal einfach nur ‚baff‘.. Falls du den Ausdruck kennst..
        Ich danke dir..

        Ich freu mich auch hier jetzt von dir zu lesen. Schön, dass du hier bist..

        Ganz liebe Grüße schick ich dir..

        Gefällt mir

      • @Julia … 🙂

        Gefällt mir

    • Liebe Mohnblume,

      wenn dir jemand ein Ohr abkaun will, dann leg dir ein Paar Reaktionen zurecht.
      Sowas wie: na und? Und wirds nich kapiert, dann: ist jemand gestorben, wenn nich…

      Zum Thema rosa: leg dir doch mal Rosenquarze in der Wohnung aus, sind wie Sandsteine, nur andere Farbe. Kosten nicht viel.

      🙂

      Gefällt mir

  12. Hallo all Ihr Lieben!

    SOS SOS SOS SOS
    ….ich hab das Gefühl,dass ich statt nach vorne eher zurückgehe.
    Es war doch schon recht gut.
    Warum DAS jetzt?
    Hab ewig auf die momentane Zeitqualität gewartet und hingearbeitet.
    Wer von Euch macht auch solch eine Erfahrung?

    Bitte meldet Euch
    STEPHANIE

    Gefällt mir

    • Liebe Stephanie,
      wenn Du mal nachguckst, zu welcher Uhrzeit Du diesen Kommentar geschrieben hast, solltest Du erkennen, dass Du trotz allem auf einem sehr guten Weg bist. Zwei Schritte vor, einen zurück, etc. So ist das eben. Und neue Energien müssen auch immer noch mal integriert und dann noch mal getestet werden. Ich hatte auch gerade in der letzten Woche eine ziemliche Prüfung. Die kam prompt nach einem großen Herzensschritt und wirkt immer noch. In meinen Augen habe ich sie allerdings bestanden…..

      Halte durch! Liebste Grüße und viel Kraft weiterhin!
      Bärbel

      Gefällt mir

      • Oh ja liebe Bärbel…..genau das mit dieser gigantischen Uhrzeit ist mir auch aufgefallen,nachdem ich den Kommentar gepostet hatte.
        Weißt Du,krass ist für mich,dass 3 Männer aus meiner Vergangenheit wie durch Zauberei wieder in meinem Leben aufgetaucht sind…..& alle letzte Woche.Außgerechnet die chaotischsten.Heute sind sie alle Chefärzte in der Psychosomatik.
        Klar,ist das eine „Prüfung“ & vor allem der Hinweis,das Zeichen,dass ich es nicht mehr nötig habe….es nicht mehr BRAUCHE,mir Menschen mit Problemen an die Backe zu kleben & als Superwoman/Retterin ihr Leben zu regeln.
        Oh Nein!
        Trotz diesem Wissen,ist es schmerzhaft,wieder mit der Vergangenheit konfrontiert zu werden.
        Der Weg, SICH SELBST ZU LIEBEN ist für mich die allergrößte Herausforderung.
        Obwohl es an mir fast nichts zu bemerkeln gäbe.
        Viele Dinge erledigen sich doch meist erst dann,wenn es schmerzt.
        Und was Schmerzen sind,davon kenne ich fast jede Fassette!
        WER VON UNS NICHT AUCH?

        BE in PEACE…..denn das Leben ist immer noch zauberschön

        Danke für Deine Worte❤✌

        Gefällt mir

    • Was wäre, wenn das was als „zurückgehen“ empfunden wird … nur ein Bewusster werden des was das „alte Ich“ ist darstellt ?

      … Was ist dann das, wem dieses Bewusst wird …

      … kann es vielleicht das „neu Ich“ sein ???

      Das „neu Ich“ das den Wahnsinn des was das „alte Ich“ darstellte durchschaut …

      Gefällt mir

      • Stephan…..
        mit diesen Worten,dieser Spekulation,hast Du mich völlig verzückt.
        Weil es die WAHRHEIT IST!
        Seit wann schreibst Du hier bei Jada?
        Noch nie etwas von Dir gelesen außer 2 Kommentaren!
        Sehr interessant.
        Schon toll,welches Wissen in jedem von uns schlummert.
        Besonders sehe ich es in den Kids…..die unbeschwert&selbstverständlich damit umgehen.
        Weil es für diese kleinen Wesen völlig normal ist.

        Mal gespannt auf weitere Worte von Dir!

        Ja,BE in peace & lovec✌❤

        Stephanie

        Gefällt mir

      • Ohhh … ich komm nur ab und zu mal aus meiner „Höhle“ …
        … um zu sehen ob sich was verändert hat …
        … und lass mich dann ab und zu, zu ein paar Kommentaren verleiten …
        … war in den vergangenen Jahren mehr auf englischen Blogs unterwegs …

        … und geh dann meist wieder zurück in die Höhle bis zum nächsten mal …

        Danke und Alles Gute,
        Stefan

        Gefällt mir

  13. Ich möchte Euch allen was schreiben..

    Es ist als wenn ihr irgendwie nach sooooo lang gefühlter Zeit irgendwie wieder irgendwie alle da sein.. Das find ich soooo schön..
    Und ich möcht Euch einfach nur DANKEN für Euer Da-sein..

    Ich umarme Euch ..

    Julia

    Gefällt mir

    • ..für die Rechtschreibfehler die ich mach möcht ich mich entschuldigen..
      Ich schreibe schnell. Und mit meiner Snartphone kann i ned rauf oder runter.. Sonst ist alles weg ubd i kann gar nix schreiben/senden hier..

      Ich freu mich das ihr (wieder hier)seid.. Und ihr werdet bestimmt denken-wir waren nie weg;-)

      Gefällt mir

      • Liebste Julia,
        natürlich waren wir nie weg!!!!
        Ich hatte in der letzten Woche einen extrem anstrengenden Kontakt mit meinem seit zwei Jahren quasi verschollenen Seelenzwilling….. Na ja, er musste sich mal in Erinnerung bringen, denn langsam wird sein Spiegel blind und ich sehe mich da gar nicht mehr drin. höhöhöhö Hoffe, er hat es jetzt mal kapiert, dass ich mit seiner Anwesenheit in meinem Herzen vollauf zufrieden bin und im Außen gar nichts mehr von ihm möchte……

        Aber so etwas zehrt und das Herz rebelliert und Tränen uralter Verkrustungen lösen sich…… in solchen Phasen bin ich ausschließlich bei mir, auch wenn ich immer fleißig mitlese….

        Küsse an Euch Lieben alle!
        Bärbel

        Gefällt mir

    • 🙂 _/\_ 🙂

      Gefällt mir

      • Ja,ja Stefan…..wieder mal etwas gelernt!
        Von Dir!

        Denn mir war nicht bekannt,dass man (n) in HÖHLEN auch NETZEMPFANG hat.
        Oha….& dann lass Dich mal bald wieder blicken,
        denn die ZeitQualität legt uns täglich NEUE (RESTMÜLL) LERNAUFGABEN auf’s Tablett,oder direkt vor die Haustüre.

        Nein,Nein ich bin so dankbar,meinen Humor nie verloren zu haben.
        Denn LIEBE&LACHEN sind doch die beste MEDIZIN auf dieser Welt.
        Rezeptfrei!
        Und wenn man dann auch noch ausschaut,wie PIPI Langstrumpf in gross,ist für mich das Leben eine riesige Spielwiese.
        Manche stehen am RAND,und schauen bloss zu….aber ich bin mittendrin gesprungen!

        So zu denken,hab ich bei meiner Arbeit auf Intensiv und im Hospiz beim begleiten vieler sterbender Menschen gelernt.
        Ja……da steht man mitten drin in der weltlichen Realität!

        A bientôt……& gut’Nacht uns allen

        (Sr)Stephanie 😉

        Gefällt mir

      • Ohhh … der Netzempfang ist sehr gut … in der „Höhle“ … beim „nur beobachten“ … und man kann besser über das „Alles ist so wie es ist“ kontemplieren …

        … als Beobachter kann man viel mehr Dinge sehen/erkennen, als wenn man im Schlamassel drin ist und man darin mitspielt. Habe schon viele Jahre mit dem „alten Ich“ mitgespielt und das zarte Pflänzchen des „neuen Ich“ kommt da schnell unter die Räder in der „normalen“ Welt. Denn wenn das konditioniert „alte Ich“ und das „Überlebensprogram“ getriggert werden, dann hat man keinen Zugriff auf das „neue Ich“ …

        … habe mir gerade diese Notizen gemacht:

        „Fight or Flight“ / „Kampf oder Flucht“ Modus

        Das menschliche Erwachen wird dadurch stark beeinträchtigt, da der Körper dann vom Parasympatischen Nervensystem auf das Sympathische Nervensystem umschaltet (Amygdala-Schalter) … und dadurch der Verstand so zu sagen abgeschaltet wird (d.h. die Energieversorgung der Frontallappen im Gehirn wird stark reduziert und die Signalverarbeitung wird zum Kleinhirn/Reptilhirn umgeleitet) und nur noch die instinktiven Überlebensprogramme „sind aktiv“ / „werden benutzt“, man ist dann so zu sagen plötzlich in einem ganz anderen Film, dem „Überlebens-Ich“ … und kann da nicht raus …

        …erst wenn sich alles beruhigt hat, und man erkennt, daß war ja gar nicht „Lebensbedrohlich“ in meinem aktuellen Hier&Jetzt … and man entspannt, dann schaltet die Amygdala wieder auf Parasympatischen Lebens-Modus um … und man kann wieder „positiv Denken“ und hat Zugriff auf die Tools die man sich erarbeitet hat …

        Alles Gute und viel Spaß,
        Stefan

        Gefällt mir

  14. .. Wenn du von deiner ‚Dualseele‘ sprichst…
    Das kenn ich gut. Glaub da sind viele von uns im Moment auch in solchen Prozessen drin..

    Kopf hoch (dass die Krone ned runterfallt – hat mir mal eine Superfrau gesagt)… Und viel Kraft.. Mut.. Energie auch für dich..

    Julia

    Gefällt mir

    • Danke, liebe Julia!
      Ja, ich weiß, dass ich nicht alleine bin. Aber den Weg gehen wir halt doch jeder für uns selbst. Meine herrliche Krone ist frisch poliert und fällt schon lange nicht mehr runter! 😀 Diese tiefsten Loslassprozesse, die gerade stattfinden, tun außerordentlich gut! Bin gespannt, wo das enden wird?????? In Jadas Paradies? Freu mich schon dolle drauf!
      Hab vielen lieben Dank für Deine Worte!

      Gefällt mir

    • Guten Morgen Stefan!

      Danke für die perfekte Darstellung des Verhaltens der Menschen,& das sogar 1a aus medizinischer/neurologischer und
      /psychologischer Sicht!

      Ja,natürlich verstehe ich jedes Deiner Worte,denke genauso wie Du!

      ABER zu viel zu wissen,ist oft mehr Fluch als Segen.
      Und bitte WAS ist schwerer,als endlich damit aufzuhören,zu denken man könnte sich selbst als HELFER,NICHThelfen?

      Ich kenne wirklich keinen,der auf solchen Ebenen arbeitet,der DAS jemals alleine geschafft hätte!

      Denn das Problem dabei ist…..man muss die KONTROLLE aufgeben und VERTRAUEN.

      In was auch immer.

      Ich bin auf dem Weg zur SELBSTAKZEPTANZ.
      So vieles hab ich schon erreicht,gutes zu genüge für meine Nächsten getan,natürlich auch blödes Verhalten an den Tag gelegt…sonst wäre ich heute nicht DIE STEPHANIE,die hier schreibt.

      Aber nein,es gibt für mich KEINE FEHLER,neverever…..sondern bloss Dinge die man tut,und Dinge die man lässt.
      Die Dualität wird/muss uns ewig begleiten um weiter zu (er)wachsen!
      Und zu FLÜCHTEN wäre der totale Unsinn.
      Denn der“BRUNNEN“bleibt doch IMMER im Dorf.
      Sich sich selbst zu stellen,das ist mein Problem oder eher mein Thema.
      Denn wer hat schon Lust drauf,sich mit den“Leichen“ der VERGANGENHEIT im Keller auseinander zu setzten?
      Sich dem zu stellen & hinzuschauen!?

      Keiner von uns ist damit alleine.
      Aber jeder muss es alleine für sich, mit seiner Verantwortung für sein Leben,ganz alleine fühlen,verarbeiten & loslassen.Bis der Keller blitzblank gesäubert ist.

      DAS TUT IM MOMENT SOOOOO WEH.
      AUS WUT WIRD MUT.

      Nein Stefan,für mich ist dieses Verhalten nicht bloss eine Überlebensstrategie meines Körpers.
      Nein,es geht nicht nur um das essentielle.
      Nein,es ist die Chance,den Kampf gegen mich selbst zu gewinnen.

      Ich bin zwar“stark“….gehe aber oft zu Boden.

      Beine hab ich nicht um zu kriechen,sondern um aufzustehen,zu merken,dass ich laufen kann….und auch irgendwann fliegen werde!

      Heißt Du tatsächlich Stefan?
      Wer bist Du wirklich ?

      Denn diese Art,wie Du schreibst kommt mir sehr bekannt vor.

      ALORS…..bitte antworte mir.
      Und alle anderen bitte auch.

      Denn alle Kommentare geben mir ungemein Power um weiter zu laufen!
      Um irgendwann endlich ANZUKOMMEN.

      Be in love and peace ❤✌
      Stephanie

      Gefällt mir

  15. Ps:
    Wer von Euch weiß,wie es funktioniert,den GöttinnenNamen zu erfahren?

    Jada schrieb: Verbinden mit dem höheren Selbst & drauf achten,dass der Name bloss 4 Buchstaben hat.

    Weiss jemand bescheid aus eigener Erfahrung?

    Danke vorab & fühlt Euch umarmt….genau jetzt um 22.44 Uhr.

    „Auf dass es uns gelinge,wie der zarte Flügelschlag der Schmetterlinge.“

    Stephanie✌😴

    Gefällt mir

    • Liebe Stephanie,
      ich habe ihn erfahren!!!!!! Meinen Göttinnennamen! Habe weiter oben schon einen Kommentar dazu geschrieben. Du verbindest Dich mit Deinem Höheren Selbst. Das geht zum Beispiel wunderbar, wenn Du in Deinen, von Saint Germain empfohlenen, Herzraum gehst. Dort findest Du nämlich Dein höheres Selbst. Es empfängt Dich dort und Du kannst es alles fragen! Du kannst Dich auch anlehnen und auch jammern, wenn es mal sein muss. Es liebt Dich über alles und wird Dich trösten und Dir Rat geben……
      Na ja, und dann habe ich es laut nach dem Namen gefragt. Und habe einfach nur ganz still gewartet. Es waren nur wenige Minuten: Der erste Buchstabe erschien. Witzigerweise spiegelverkehrt, aber er drehte sich um. Und dann war der Rest klar. Ich weiß den Namen schon lange! Trage ihn schon lange in mir, was mir allerdings tatsächlich erst neulich bewusst wurde. Aber das Wiedererkennen war als ob ich endlich eine alte Freundin ganz in mein Herz schließe, obwohl sie da schon immer ist……… Der reine Wahnsinn. Auch habe ich erfahren, dass diese Geburt, so kam es mir vor, denn nun hat sie einen Namen, die letzten Reste meines Egos aus mir herausgekickt hat. Es geht nur das eine oder das andere. Ego und Göttin gleichzeitig geht bei mir jedenfalls nicht. Sobald ich im Ego bin, ist meine Göttin ganz, ganz still und verschwunden. Hole ich sie wieder hervor, ist Ego schon gegangen……. Denn auch die Göttin hat etwas mit dem HIer und Jetzt zu tun. Ego ja bekanntermaßen absolut nicht…….

      Probier es! Es ist eine Offenbarung! Und Du wirst immer vollständiger!
      Viel, viel Glück und Freude dabei!

      Eine feste Umarmung und einen schönen Tag auf Deiner Spielwiese!

      Liebst Bärbel

      Gefällt mir

  16. Lieber Stefan

    Da Du ein erfahrener Beobachter zu sein scheinst, möchte ich Dich mal was fragen,worauf ich bis heute keine Antwort gefunden habe. Wie wird man immun gegen Energieraub? Hab‘ das Problem seit meiner Kindheit und kann deshalb mein eigenes Leben gar nicht wirklich leben. Im Laufe der Jahre bin ich einigen Heilern begegnet,die mir Alle immer meine Feinfühligkeit bestätigten ,aber leider keinen Tip für mich hatten,wie ich damit umgehen sollte. Hab‘ aber selbst viele bekannte Techniken ausprobiert …alles komplett erfolglos oder im Alltag einfach nicht umsetzbar. Bin echt mit meinem Latein am Ende.

    Gefällt mir

    • Liebe Mohnblume,
      bin zwar nicht Stefan 🙂 aber soeben stieß ich auf folgenden Artikel: http://bewusst-vegan-froh.de/die-7-absolut-besten-werkzeuge-um-dich-selbst-vor-negativen-energien-und-wesen-zu-schuetzen/

      Vielleicht hilft Dir das ein bisschen?

      Liebe Grüße
      Bärbel

      Gefällt mir

    • Hallo Mohnblume,

      Die Antwort kann ich dir leider nicht geben …

      … aber mit dir Teilen, was mir dazu gerade erscheint …

      Habe gestern 2/3 des folgende Videos geschaut … und bin berührt wie Nahiz auf die Fragen eingeht … vielleicht ist da was für dich dabei … such dir einen geschützten Raum … und dann schau es dir an wenn du fühlst es wäre was für dich … vertraue dir 🙂

      nur du kannst den Schlüssel finden … jeder ist anders … einzigartig … sie sagt ja „0%“ ist das was man bei einem anderen ändern kann …

      … vielleicht kannst du dich ja dem gefühlten Energieraub … liebevoll zuwenden … und nicht versuchen ihn zu vermeiden/weg haben zu wollen …
      … vielleicht ist es „nur“ ein altes Drama das angenommen werden will und sich mit dem vollständigen Annehmen … auflöst …

      … weinen kann auch sehr hilfreich sein …
      … alles zulassen was hochkommt …

      … du kannst das 💜

      Letzten Samstag Nacht, hörte ich ein jaulen gegen 0:30 und bin aufgewacht. Da es aus dem Haus unten kam, bin ich aufgestanden und hatte schon, von den Ereignissen der Tage davor, eine Ahnung was mich erwartet … und so fand ich meine 87 jährige Mutter am Boden liegen und tierische Geräusche von sich geben und sich herumwälzen …
      Ihr Körper war im Unterzucker und am Überlebenskampf … habe zunächst das übliche Versucht ihr etwas Honig zu geben, aber es schien als ob der Körper das nicht annimmt … habe dann den Notarzt gerufen und diese haben dann eine Infusion angelegt, da sie einen Blutzuckerwert von 30 gemessen hatten. In kurzer Zeit kam meine Mutter wieder zu sich. Die Ambulanz hat sie dann mit ins Krankenhaus genommen. Sie hatte auch viele blau Flecken. Am nächsten bin ich ins Krankenhaus um ihr Ihre Sachen zu bringen, aber sie wollte mit nach Hause. Ich sagte ihr dann … „Ich nehme dich nur mit wenn du Abends weniger Insulin spritzt“ … richtig ja hat sie nicht gesagt … aber den Brief fürs Krankenhaus hat sie unterschrieben, dass sie alle Verantwortung übernimmt, gegen den Rat der Ärztin.
      Habe Ihr jetzt jeden Abend gesagt bitte nur 14 Einheiten (anstelle 20 ) Spritzen … und bis jetzt sieht es ok aus … wir könnten die letzten Nächte schlafen. Ihr Ego ist gewohnt immer das gleiche zu tun … tut sich schwer mit Veränderungen … da sie aber auch jetzt ein dunkelblaues Kinn hat wo sie in den Tagen vorher schon mal hingefallen war, vermutlich auch wegen Unterzucker nachts, hat sie doch eingesehen dass sie was ändern muss, es fällt ihr im Spiegelbild auf. Die Umstellung führte vermutlich daher, dass beim letzten Arztbesuch ihr empfohlen wurde nicht immer an die gleiche Stelle zu spritzen, da diese schon verhärtet ist.
      Und dies hat sie anscheinend diesmal ohne weiteres selber umgesetzt und jetzt das Insulin sich besser und vollständiger verteilt.
      Beim 2ten Spritzen abends hatte sie schon lange oft Nachts vor schlafen gehen niedrige Werte und dann noch was gegessen. Bei den Energien der letzten Woche war das wohl zuviel beides … zur gleichen Zeit.

      Alles Gute,
      Stefan

      Gefällt mir

  17. Hallo Bärbel

    Danke Dir herzlich,aber das kenne ich alles schon! Bin auch nicht mit Allem einverstanden,weil ich es anders erfahre. Wenn ich z.B. in diesem Strahlemodus bin, dann ziehe ich erst Recht „die Motten“ an. Es gibt zwar tatsächlich dann Leute,die sich von mir angeekelt fühlen. Das sind vorallem diese „Kaltblüter“. Diese „Rasse“(meist blauäugig) wirken sehr intelligent, absolut egozentrisch und emotionslos. Diese gehen mir dann aus dem Weg, werden nervös wenn ich Denen direkt in die Augen blicke oder werfen mir so spöttische überhebliche Blicke zu. Aber alles Kranke und Hilfsbedürftige badet dann so richtig in meiner Energie und dadurch schwindet sie wieder. Konkret läuft das folgendermassen ab. Ich sitze irgendwo im Park , Café oder in den Oev. Dann geht’s keine 5 Minuten und ich werde von jenen Leuten angesprochen,so als wäre ich ne Infostelle. Teilweise handelt es sich nur um Banalitäten wie die Frage nach dem Weg oder ob ich Jemandem über die Strasse helfen könnte oder ob ich Kleingeld für die Notschlafstelle hätte. Dann aber auch Leute,die sich dann neben mich setzen und beginnen mir ihre ganze leidvolle Lebensgeschichte zu erzählen und nicht mehr aufhören bis ich fast vom Stuhl falle. Oder sie sagen gar nix,aber setzen sich fast auf mich drauf,also rücken mir auch physisch ganz nah ran. Dann stehen sie irgendwann auf,so als hätten sie sich an mir gelabt und ich fühle mich dann geschwächt.

    Gefällt mir

  18. Mir ist grade noch ein Erlebnis zum Thema eingefallen,wie weit das bei mir schon ging. So mit 20 Jahren ging ich noch öfter in Discos oder mal in ne Bar. Auch dort sind mir immer diese kaputten Typen am Rockzipfel gehangen. Es war so dermassen mühsam und frustrierend für mich. Um meine Schwester scharten sich immer interessante Männer und ich durfte mich mit den Kaputten abgeben. Wenn ich sie ignorierte, tatschten die mich jeweils sogar an. Einer legte mir mal den Kopf auf den Schoss und begann zu flennen. Hey, solche Szenen erlebte ich regelmässig. Meine Schwester amüsierte sich köstlich und heute noch macht sie sich lustig drüber. Und nun das Erlebnis vom Zeltplatz: Ich war mit einer Kollegin campen. Wir schliefen zu zweit in einem Zelt. Plötzlich erwachte ich,weil mich was im Gesicht gekitzelt hatte. Dann roch ich ne Alkoholfahne. Als ich die Augen öffnete, traf mich fast der Schlag und ich schrie wie am Spiess. Da lag irgend ein fremder Landstreicher dicht an mich rangekuschelt neben mir. Als ich vor Schreck so schrie, wachte er auch auf und entschuldigte sich sofort überschwenglich. Ja, er hätte nur Geborgenheit gesucht und hätte mir nichts tun wollen, ich solle mich doch bitte beruhigen. Meine Kollegin lachte sich schlapp und auch die restlichen Campingbesucher fanden das gar nicht schlimm.

    Gefällt mir

  19. Was mich auch so stört,dass ich immer als Kindertante angesehen werde. Kinder laufen mir regelrecht zu und deren Eltern haben mehrheitlich direkt Vertrauen in mich. Hab‘ schon oft gedacht, wenn ich böse Absichten hätte, könnte ich mit Leichtigkeit jedes Kind entführen. Ich müsste es nicht mal von irgendwo weglocken. Die kommen von selbst oder die Eltern(auch Wildfremde) überlassen mir ihre Sprösslinge freiwillig ohne mich wirklich zu kennen. Man könnte sich jetzt geschmeichelt fühlen,aber ich bin einerseits jedesmal irgendwie geschockt, wie naiv viele Menschen sind und zweitens denke ich dann wieder,dass ich so dermassen harmlos erscheinen muss, dass mich das persönlich beleidigt.

    Gefällt mir

    • Ist ja der Hammer, Mohnblume, was Du da erzählst!
      Ich weiß nicht, ob das hilfreich ist, aber nimm es einfach an! Vielleicht ist es eben genau Dein Plan. Sorge für eine gute Zufuhr aus der Quell für Dich selbst und dann mach einen Raum auf für Leute, die Geborgenheit etc. suchen. ……..
      Vielleicht solltest Du Dich einfach gar nicht mehr dagegen sträuben? So, wie Stefan sagt. Du bist Lichtarbeiter, also ran an den bedürftigen Speck! Nur für Dich selbst sorgen musst Du natürlich zu erst!

      Ganz liebe, liebste Grüße
      Bärbel

      Gefällt mir

    • Kennst du das Buch von Barbara Brennan, sie beschreibt darin verschiedene Energietypen … hier ein Bild

      Gefällt mir

    • Diesen Blog fand ich auch sehr interessant und resonant …

      https://dasmanuskriptdeslebens.wordpress.com/2016/06/03/laura-oeffne-die-tueren-zu-deinem-goettlichen-du/

      „…
      Jetzt ist die Zeit. Jetzt kannst du tief in deine inneren Welten hineinschauen. Jetzt erkennst du die unterbewussten Mechanismen, die sich in deinem Leben als deine Erfahrungen zeigen. Und so wirfst du das Licht deiner Wahrnehmung – in deinen Alltag – auf diese/deine inneren Abläufe. Das ist alles, was du tun kannst. Beobachte dich. Schenke dir bewusste Aufmerksamkeit. Liebe, was dabei entsteht. Dein Vertrauen in die inneren Abläufe deines Unterbewusstseins, deines Bewusstseins und deines Superbewusstseins bringen dein göttliches DU hervor – das (in dir und) durch dich wirkt.
      …“

      Gefällt mir

      • Ich selber gehe momentan, nachdem ich für mich erkannt habe, dass der Mensch ein Bioelektrisches System ähnlich dem ElectricUniverse sein kann, und durch die Instinktprogramme und die menschlichen Konditionierungen (Kindheit, Eltern, Lehrer, Gesellschaft, Nation etc.) betrieben wird, den Weg mein Program vorzugeben, bzw. neu, durch Wiederholung/Konditionierung was ich haben will zu definieren (Die neuronale Strukturen/Programme in Solar Plexus, Herz, Gehirn, Nervensystemen) und das ist für mich auf der höchsten Ebene … Glückseligkeit … und dann mein Höheres Selbst

        Also Hand auf Herz (ich nehme momentan die linke Hand um meine rechte Gehirnhälfte mehr zu aktivieren, auch schreibe/kritzele ich beim Sudoku lösen momentan auch mit links, oder beim Abwasch vertausche ich auch die Hände …die Bürste links …) und dann den Verstand und das Gefühl mit einbeziehen, im dritten Auge (das bei mir nicht offen ist) und den ganzen Körper versuchen zu fühlen … „Ich bin SEIN … Bewusstsein … Glückseligkeit“ (OM SAT CHIT ANANDA)

        Vieles von dem was als Lebensaufgabe erscheint … ist aus meiner Sicht auch Fremdbestimmt … die Frühkindlichen Konditionierungen und Programmierungen, durch Eltern, Schule, Gesellschaft …
        Auch Karma könnte eine Rolle spielen …
        Ich bin kein Vertreter der Meinung, dass die ursprüngliche Quelle ALLES ausprobieren will …

        Für mich ist momentan die Sichtweise von Ruth Huber, aus der Schweiz, hilfreich:
        Daß mein höheres Selbst … außerhalb dieses materiellen Universums und dessen Schöpfungen ist … rein und unschuldig …
        Und dass die Astrale Welt mit Ihren Astralen Göttern/etc., die Wächter sind, die verhindern wollen dass jemand dieses Täter-Opfer-Retter Spiel verlässt. Diese sind nur daran interessiert weiterzuspielen … ein Spiel, dass sich aus meiner Sicht irgendwann verselbständigt hat und die Verbindung zur ursprünglichen Quelle verloren ging.
        Ruth Huber sagt, dass wir vermutlich nicht unsere Eltern und Lebensaufgabe frei gewählt haben, denn das würde ja eine gewisse Meisterschaft voraussetzen, und dies ist nicht gegeben wenn man derzeit schon viele Leben hinter sich, da wären die Seelen schon ziemlich orientierungslos in den Astral Welten.

        … das Höhere Selbst sieht Ruth Huber als (ich würde hinzufügen „die Dreiheit“) aus
        12-Umfassende Wahrnehmung
        11-Unbeschwertes Spiel mit Klängen, Farben und Bewegung
        10-Bedingungslose Liebe

        http://ruth-huber.ch/de/videos.html
        http://ruth-huber.ch/de/buch-modell.html

        Das „vereinte“ HöhereSelbst bezeichnet sie als
        13-Vollkommene Ausrichtung auf die Quelle
        … für mich ist das … die Glückseligkeit (auch vergleichbar „Om Sat Chit ANANDA“)

        und Alles-Was-Ist als
        14-Einheit, Quelle, das Numinose, Namenlos

        … des weiteren mache ich seit ein paar Wochen eine Frühjahrskur für den Körper …
        Nahrungsergänzungsmittel (Magnesium 3 Sorten, Detox-Bentonit, Heilerde, Mineralien und Spurenelemente, Vit-B-Complex, Mariendistel, gerade habe ich Bienenpollen mit Honig und Heidelbeere hinzugefügt, und einiges weitere …) … und etwas Gartenarbeit … und Sonnen mit möglichst wenig Bekleidung…usw.

        Ohhhhhhhhhhhhh … das wars momentan … 🙂 🙂 🙂

        Gefällt 1 Person

  20. Lieber Stefan und liebe Bärbel

    Hab‘ jetzt einen langen Text verfasst und plötzlich war er weg. Passiert mir jetzt zum drittn Mal. Drum halte ich mich jetzt kürzer. Kommt dann halt vielleicht etwas komisch rüber,ist mir jetzt aber egal. Nervt mich total.
    Es ist schon so,dass ich mich tief im Innern sträube, den Menschen zu geben,was sie von mir wollen,weil ich mich danach jedesmal missbraucht fühle. Denn sie sagen nicht mal Danke für mein oft stundenlanges Zuhören und Anteilnehmen. Oft habe ich auch Menschen getröstet, gut zugeredet und Weisheiten von mir gegeben,die mir dann jeweils gerade eingefallen sind. Das Alles kostet mich extrem viel Kraft. Aber diese Menschen merken das natürlich nicht in ihrem Elend. Auch Andere sehen es nicht,weil das meistens ja im privaten Rahmen abläuft.
    Wenn es mir mal beschissen ging, war Keiner für mich da. Ich war in meinen schlimmsten Zeiten und Stunden immer mutterseelenalleine. Auch das nehme ich der Menschheit übel. Bin drum auch allergisch auf diese Esosprüche, wie: alles,was Du gibst, kommt zurück..stimmt einfach nicht!

    Gefällt mir

    • Ja … Jede/Jeder auf der irdischen Ebene ist im Grunde Alleine

      wir haben zwar einen gemeinsamen Ursprung … aber zum inkarieren in diese Welt müssen wir was zurücklassen/verstecken/ignorieren
      … diese Welt ist imperfekt
      … keiner kann den anderen wirklich verstehen, denn jeder hat einen anderen Weg/Erfahrungen/Karma, andere DNA, andere Seelenfamilie

      … 100% Erleuchtung ist nicht möglich

      Ich hatte auch mal an ein 2012 mit gemeinsamen Aufstieg geglaubt … und an vieles andere … das meiste aus den vergangen Jahren ist nicht mehr in Resonanz
      Da ich aber nicht weiss wo der andere wirklich steht, kann ich nur das was ich so gesammelt habe teilen. Ob was für den/die andere(n) dabei ist, kann nur er/sie selber feststellen.

      … zuerst ist es Theorie und Konzepte … dann sollte auch die Erfahrung und das Erleben hinzukommen, um zu sehen was wirklich im Moment machbar ist … vieles relativiert sich wenn man in die Praxis geht. Dann muss man seine Theorien und Konzepte überarbeiten. usw.

      wollte gerade noch folgendes posten über „Hara“.
      Hatte 10 Jahre Kyudo praktiziert und dort versuchte man immer im Hara zentriert zu sein.
      Das hat mir wirklich was gebracht. Auch wenn beim Schießen die Sehne Riß und davon flog, konnte man mit Hara Fokus ruhig seine Bogen runter nehmen und bewußt die nächsten Schritte tun.

      „In your center, you are whole and untouched“
      http://www.hara-awareness.eu/untouched.html

      und hier was kritisches von

      Ruth Huber – „Erleuchtung ist erreichbar“

      „Beispiele für esoterische Lügen

      • Alle Wege führen letztlich zum Ziel.
      Wie denn, wenn nicht alle das gleiche Ziel definieren?

      • Alle Wesen werden irgendwann ankommen,
      bei manchen dauert es einfach etwas länger.
      Wo ankommen? – Eine solche Aussage dient ausschliesslich als Schlafmittel … wie so
      manche andere esoterische Aussage. Sie verhindert den Aufbruch, den Absprung.

      • Alle Wesen werden irgendwann erleuchtet. Warum denn, wenn sie es noch nicht einmal selbst wollen?
      Es ist eine Illusion! Wer nicht während des Lebens erwacht und sich als Wesen erkennt, anstatt sich ausschliesslich mit dem Körper oder mit den Emotionen zu identifizieren, hat im geistigen Sinn keine Identität. Ohne Beistand von einem Wesen mit befreitem Bewusstsein werden sich diese Wesen, wenn sie irgendwann zu schwach geworden sind, um wieder zu inkarnieren, sogar auflösen: Ein Häufchen Trauer geht hierhin, ein Quantum Begierde geht dahin, die Wut klebt sich an das, was wütend macht. Um ein solches Wesen zu befreien, gilt es mit ihm zum Moment des Todes zurückkehren. Nur da kann es sich wieder orientieren. Und erst danach kann die Befreiungsarbeit beginnen.

      • Jedem wird nur aufgebürdet, was er tragen kann.
      Was ist mit denen, die zerbrechen, krank werden, im Alkohol Vergessen suchen, sich
      umbringen?

      • Wir sind da, weil wir es so gewählt haben.
      Oder: Jeder wählt seine Eltern selber.
      Eine solche Wahl würde Bewusstsein und Erkenntnisfähigkeit voraussetzen. Diese haben nur wenige. Diejenigen, die zum ersten Mal inkarnieren, sind meist noch zu unbedarft und naiv. Diejenigen, die schon oft hier waren, sind in der Regel karmisch gebunden, so dass sie nicht mehr wählen können. Wer sich von geistiger Wachheit entfernt hat und in egoistischen Wünschen verstrickt ist, hat kaum freie Wahl.

      • Wir haben alle irgendwann einmal Ja gesagt zu dem, was da passiert.
      Kaum! Und welch unglaubliche Anmassung, wenn wir das Leid und die Ungerechtigkeit in der Welt betrachten. – Als spirituelle Wesen ohne Körper waren wir einst zwar in einem Zustand des Erlaubens: Alles was geschieht, darf sein. Das heisst aber nicht, dass die Wesen, die in einem Körper insElend hineingeboren werden, diesem Leid zugestimmt oder es gar zwingend selbst verursacht hätten, wie viele Esoteriker glauben.
      Ungerechtigkeit und Leid dürfen nicht beschönigt werden. Kriege, Ausbeutung,
      Hungersnöte und manche Naturkatastrophen werden von skrupellosen Menschen/Wesen initiiert, die ihre eigenen Absichten verfolgen.

      • Es ist alles vorbestimmt.
      Und welchen Sinn soll es haben, ein vorbestimmtes Drehbuch zu durchlaufen? – Es geht doch darum, dass wir lernen selbständig zu denken, zu unterscheiden und für unsere Entscheidungen Verantwortung zu übernehmen.

      • Wir tragen ja alles in uns und müssen unsere eigenen Antworten finden.
      Es ist richtig, dass wir das gesamte spirituelle Potenzial in uns tragen. Aber solange es nicht erweckt ist, besteht es lediglich aus einem Wort mit neun Buchstaben und hat absolut keine Relevanz. Wir sind darauf angewiesen, dass uns jemand an unser Potenzial erinnert, sonst werden wir ewig im Kreis treten.

      • Es gibt keine Zufälle.
      Das ist eine Frage der Definition. Vieles entsteht und vergeht in der Logik und
      Folgerichtigkeit eines energetischen Spiels. Aber es «fallen auch Dinge zusammen».
      Manchmal passen sie, manchmal passen sie nicht.
      Die Dinge sind jedoch nicht fest gefügt oder vorbestimmt. Es gibt keine Gesamtregie wie im Film «Truman-Show». Und denjenigen, die versuchen uns nach ihrer Regie auftreten zu lassen, steht diese Rolle nicht zu.

      • Alles ist gut, so wie es ist.
      Aus spiritueller Sicht ist diese Aussage richtig. Aber als Mensch sollten wir fähig sein,
      sowohl entschieden und kraftvoll Ja als auch Nein zu sagen. Und dazu brauchen wir klare Unterscheidungskriterien zwischen bekömmlich und unbekömmlich, zwischen ethisch und unethisch, bedeutend und unbedeutend, etc.“

      Gefällt mir

  21. Hallo Stefan

    Tja, man kann sich dann fragen,was NICHT fremdbestimmt ist. Diese Muster und Konditionierungen zu erkennen,fällt mir eigentlich leicht,auch bei mir selbst. Sie zu ändern, scheint aber schwieriger bis unmöglich zu sein. Habe schon sehr Vieles ausprobiert. Z.B. die Aufmerksamkeit voll auf die Gegenwart richten, möglichst oft im „Hier und Jetzt“ sein. Naja, ich fühlte mich dann jeweils total losgelöst,wie ein Schiffchen auf dem Meer,aber sonst passierte nicht viel.

    Gefällt mir

    • Wie steht es damit

      „• Alles ist gut, so wie es ist.
      Aus spiritueller Sicht ist diese Aussage richtig. Aber als Mensch sollten wir fähig sein,
      sowohl entschieden und kraftvoll Ja als auch Nein zu sagen. Und dazu brauchen wir klare Unterscheidungskriterien zwischen bekömmlich und unbekömmlich, zwischen ethisch und unethisch, bedeutend und unbedeutend, etc.““

      Kannst du NEIN sagen und aufhören mit etwas wenn du erkennst, Bewusst wirst, dass es für dich nicht förderlich ist ?

      Gefällt mir

    • Wie sieht es mit den Triggern aus die die Muster aktivieren.
      Bist du Bewusst was genau welches Muster auslöst ?

      Gefällt mir

    • Die Konditionierung selbst ist ja nicht unbedingt das Problem, man kann ja bestimmte Erfahrungen nicht löschen/vergessen. Vielleicht unterdrücken aber nicht vergessen.

      Es ist der Trigger der die Konditionierung abspielen lässt der das Problem darstellt.

      Ein Emotion wird ja als eine Geschichte die mit einem Gefühl verknüpft ist angesehen.

      Meist wird dann wenn das Gefühl getriggert wird, eventuell durch was ganz anderes, auch die EINE Geschichte dazu in Erinnerung gebracht die damit verknüpft ist und die die meiste Intensität hatte und der Körper schüttet dann die dazugehörigen Hormone/Adrenalin/etc. aus und man fühlt alles wieder.

      Eine Möglichkeit um das aufzulösen wird gesagt, ist die Geschichte Bewusst zu ignorieren, sich nicht der Geschichte zuzuwenden und da keine Energie hineinzugeben. Anstelle dessen soll man sich 100% dem Gefühl zuwenden.

      Hast du das schon mal so probiert ?

      Gefällt mir

  22. Hmm Stefan, apropos Hara: Das ist das zweite Chakra,oder? Dazu fällt mir auch eine unheimliche Begebenheit aus meinem Leben ein. So um die 20 rum hab‘ ich wirklich viele krasse Dinge erlebt,die ich alle einfach so weggesteckt hatte. U.a. bin ich eines Tages, in der Bahn von einem Kranken(ich glaube es war ein Traumatisierter aus den damaligen Jugokriegen) zuerst einfach belästigt worden. Ich dachte mir nicht viel dabei,weil er einfach vor mir onanierte und ich dachte, naja..wieder so ein Exibitionist..die sind ja ungefährlich. Dann wollte ich aussteigen und ging mit meinem Gepäck in den Vorraum,wo früher die Ausgänge waren. Plötzlich knallte die Tür auf und zu und in derselben Sekunde drückte mich dieser Irre an die Wand. Mit der einen Hand hielt er mir ein Messer an die Kehle und mit der andern wollte er mir den Gurt an der Hose aufreissen. Ich kann mich fast nur noch an diesen komplett irren Blick (wie besessen) erinnern und dass er schlank,gross und dunkelhaarig war. Jedenfalls muss ich ihn im Schock weggeschlagen haben. Jedenfalls knallter er plötzlich an die gegenüberliegende Wand und rappelte sich schon wieder auf. Dann hielt der Zug an und ich wollte raus. Er packte mich nochmals von hinten und ich schlug ihm mit voller Wucht auf die Arme und konnte mich so befreien. Dann rannte ich in meine Wohnung und zitterte dort stundenlang. Ich konnte nicht mal Jemanden anrufen,weil mein ganzer Körper samt Zähnen nur noch klapperte. Irgendwann rief ich dann meine Elter an,die mich wieder vollständig im Stich liessen und meine Lage irgendwie nicht mal kapierten. Mein Vater meinte bloss lapidar: Dann geh‘ halt jetzt zur Polizei. Im Nachhinein ist mir erst klar geworden,dass ich plötzlich unheimliche Kräfte hatte. Denn der Mann war viel grösser als ich und seine Energie wirkte auf mich richtig tierisch. Ich hingegen war ganz zart und völlig untrainiert. Ich frage mich bis heute,was damals abging. Auch ein Kollege von mir hat das richtig beschäftigt. Denn er konnte sich auch nicht vorstellen,woher ich plötzlich diese Kräfte hatte. Etwa 10 Jahre später erlebte ich nochmals so einen Angriff im Halbschlafzustand. Dieses Wesen,es war auch ein Mann mit dunklen langen Haaren(sah aber anders aus als der Täter) stach mir mit irgend einem unsichtbaren Säbel in mein zweites Chakra rein. Könnten diese beiden Ereignisse zusammenhängen obwohl viele Jahre dazwischen liegen? Kam diese Kraft vielleicht aus diesem Hara?

    Gefällt mir

  23. Hallo Stefan

    Nein,das hab‘ ich noch nie ausprobiert,weil das Gefühl dazu,gar nicht aufkommt oder nur diffus. Also auch jetzt gerade,wenn ich solche Erinnerungen aufschreibe, bin ich einfach nervös und schwitze vermehrt. Aber mehr passiert nicht. Nur wenn mir die Situationen in den Sinn kommen,wo ich so gottverlassen war und von Freunden und Familie total im Stich gelassen worden bin,fange ich an zu weinen.
    Ich hatte auch immer Freunde,die schwächer waren als ich und die mir gar nicht helfen konnten.Sie waren auch nicht fähig, überhaupt wahrzunehmen ,dass es mir schlecht ging. Ich hätte neben Denen sterben können,sie hätten es nicht bemerkt.

    Gefällt mir

    • Was ist mit dem „nervös und schwitzen“ wenn du das so 5 Minuten unbeteiligt beobachtest. Ohne die Geschichten.

      Bleibt es immer gleich diffus oder ändert sich da was ?

      Schwitzen alles oder nur die Hände, bestimme Körperteile…?
      Das nervös … wo ist das zu fühlen … verändert es sich wenn du es unbeteiligt beobachtest … ?

      Gefällt mir

    • „Nur wenn mir die Situationen in den Sinn kommen,wo ich so gottverlassen war und von Freunden und Familie total im Stich gelassen worden bin,fange ich an zu weinen.“

      Blöde Frage aber… wie lange kannst du denn weinen ?
      Gibt es da noch andere Gefühle ?

      Bei Osho gibt es eine „Mystic Rose Mediation“ … da wird in der ersten Woche 3h an eine Stück nur gelacht. In der 2ten Woche 3h nur geweint und gejammert. Und in der dritte Woche ist 3h Stille angesagt. Habe mal kurz nur so 5 Minuten jedes gemacht, ist schon interessant gewesen. Es hilft Gefühle loszulassen.

      Gefällt mir

  24. Danke für die Link’s , Stefan,aber ich kann kein Englisch. Ist mir peinlich, aber es ist nun mal so. Hab‘ ne totale Abneigung gegen diese Sprache.

    Gefällt mir

    • Ist dir bewusst woher die Abneigung gegen die Sprache kommt ?

      Es ist ja ein Unterschied, ob einen etwas „kalt lässt“ weil es für einen nicht relevant ist, oder ob man Widerstand gegen etwas hat, was eher für negative Konditionierung/Erfahrung spricht.

      Gefällt mir

  25. Naja..“Leben und Tod“ passt jedenfalls,denn ich hatte noch mehrere Erlebnisse,wo es um dieses Thema ging. Zugentgleisung,Hausbrand, mehrere Fast-Frontal-Autounfälle, noch ne Attacke von einem Irren,der auf einer Landstrasse bewusst auf mich zugerast ist. Ich war auf dem Fahrrad und konnte in letzter Sekunde auf die Kuhweide ausweichen. Vermute der war unter Drogen. Brenzlige Schlägereien wo ich um Hilfe gebeten worden bin und schlichtend eingegriffen hatte,obwohl ich mir fast in die Hose schiss. Aerztepfuschereien ect. Habe mir mal stichwortartig alles aufgeschrieben,woran ich mich erinnern kann. Einmal bin ich noch betäubt und komplett bis auf die Unterhosen(buchstäblich) ausgeraubt worden. Das war übrigens in denselben Ferien noch mit dem Erlebnis vom Landstreicher. Ich weiss gar nicht,wie ich das alles verkraftet habe..vielleicht bin ich deshalb immer so ausgebrannt.

    Gefällt mir

  26. Ueberall. Hände,Füsse, Nacken, Achseln..nasskalt ..richtig ekelhaft. Wenn ich dann einfach so dasitze, dann spüre ich auch noch Druck im Brustbereich-und Halsbereich, Schulter und Oberbauch. Mein Unterkörper spüre ich oft gar nicht richtig. Das war aber schon immer so.

    Gefällt mir

  27. Hahahah. von einem Leben, Stefan. Ich bin 45.

    Gefällt mir

  28. Nein, ich kann mich an gar nichts Negatives im Zusammenhang mit Englisch erinnern. Im Gegenteil. Ich war mal in Wales und hatte dort ganz angenehme Begegnungen obwohl ich dauernd ne Dolmetscherin brauchte. Gegen Deutsch hab‘ ich übrigens die noch viel grössere Abneigung. Obwohl ich auch diesbezüglich keine negativen Erlebnisse hatte. Ich kann’s mir nicht erklären.

    Gefällt mir

  29. Mir hat mal Eine erzählt,die absolut nix von mir und meinem Leben wusste,dass ich im letzten Leben ein deutscher Soldat war . (Erster Weltkrieg) Ich hätte im Elsass gelebt und als ich gesehen hätte,dass man meine ganze Familie samt Häusern ausgelöscht hätte,sei ich desertiert. Meine kleine Schwester hätten sie geraubt und ich wollte nach ihr suchen. Meine eigenen Kollegen hätten mich dann aber erschossen. (vermutlich auf Befehl von oben) Habe dann mal im Elsass Ferien gemacht und fühlte mich dort ganz komisch. Ich hatte so Gefühle von Heimweh und Sehnsucht,wusste aber nicht wonach. Die ganze Woche über war ich wie depressiv und irgendwie lahmgelegt. Es war schrecklich obwohl mir die Gegend optisch total gefallen hat und immer noch gefällt. Da ich nicht an die Reinkarnation glaube, habe ich mir das dann anders erklärt. Ich dachte mir,dass ich einfach diese Schwingungen von diesen Kriegen wahrgenommen hatte.

    Gefällt mir

    • „Da ich nicht an die Reinkarnation glaube“

      Wie ist denn deine Sicht diesbezüglich ?
      Seele Geist Körper … Komplex … oder wie stellst du dir das vor ?

      Gefällt mir

    • „Meine eigenen Kollegen hätten mich dann aber erschossen. (vermutlich auf Befehl von oben)“

      und

      „eine wahnsinnige Wut auf die ganze Menschheit“

      würden ja zusammen passen …

      Gefällt mir

  30. Züridütsch..ist auch nicht so mein Dialekt 😉 Aber ihre Stimme ist recht angenehm und ihre Ausstrahlung ziemlich natürlich. Symphatisch,so auf den ersten kurzen Blick. Inhaltlich nichts Neues für mich. Ich glaube, ich kenne die ganze Palette von esoterischen und religiösen Ansichten. Hab‘ mich jahrelang damit beschäftigt.

    Gefällt mir

  31. Apropos Gefühlen: Ab und zu überkommt mich auch eine wahnsinnige Wut auf die ganze Menschheit. Vorallem aber auf Aerzte und auf all Jene, von Denen ich mich schlecht behandelt gefühlt hatte.Oder auf meine Eltern,wenn sie sich mal wieder dumm stellen oder alles abstreiten,was ich ihnen vorhalte. Sie haben mich drum schon gefragt,weshalb ich so wenig Kontakt zu Ihnen pflege und dann bekommen sie halt ne direkte Antwort ohne jegliche Umschweife. Und da sie hartnäckig sind und keinen einzigen Fehler einsehen, ist dann wieder Sendeschluss.

    Gefällt mir

    • Wut ist doch was konkretes …

      Versuch doch da beim nächsten Mal die Geschichten beiseite zu lassen („mich schlecht behandelt“,“das was ich ihnen vorhalte“, etc. ) und ganz allein nur die Wut zu fühlen.

      Gefällt mir

  32. ich stelle mir eigentlich gar nichts mehr vor. Irgendwann habe ich mich entschieden auf die christliche Variante zu vertrauen. Also auf den Erlöser Jesus Christus zu hoffen und zu vertrauen.
    Da ich mich aber auch mit okkulten Lehren und Verschwörungen beschäftigt hatte, schliesse ich nicht aus,dass auch die Bibel ein Beschiss sein könnte. Aber Beweise gibt’s schlussendlich für gar nichts, also muss man sich irgendwann für Etwas entscheiden.

    Gefällt mir

    • „Also auf den Erlöser Jesus Christus zu hoffen und zu vertrauen.“

      Meinst das in dem Sinne, dass du deine eigen Verantwortung abgegeben hast ?

      Gefällt mir

      • „„Also auf den Erlöser Jesus Christus zu hoffen und zu vertrauen.“

        „Da ich mich aber auch mit okkulten Lehren und Verschwörungen beschäftigt hatte, schliesse ich nicht aus,dass auch die Bibel ein Beschiss sein könnte. “

        Das zweite unterwandert/widerspricht ja das/dem Vertrauen des ersten … mit der Kombination kannst du nicht glücklich werden …

        Gefällt mir

  33. hmm.verstehe nicht genau wie das gehen soll,denn wenn ich die Geschichte ignoriere, ist auch die Wut wieder weg. Und die Wut wird ja erst reaktiviert,wenn ich mich an die Ereignisse erinnere. Also das kann man gar nicht voneinander trennen.

    Gefällt mir

    • Wenn die Wut aufsteigt … ganz in die Wut gehen …

      z.B. „Ich bin jetzt aber wütend…. Ohh wie wütend ich bin“
      … „so eine Wut habe ich “ … „Ohhhhhhh. “
      dabei eventuell mit dem Fuß stampfen … oder in das Kopfkissen schlagen …
      und nur die Wut im Auge/Focus behalten.
      und Fühlen. …. wie sich die Wut steigert … und man lauter wird oder kräftiger auf das Kissen schlägt …
      und dabei bleiben bis sich was ändert …
      normaler weise ist das dann wie bei ein Gewitter … es steigert sich bis zu einem Maximum und fängt dann an abzuklingen …

      Gefällt mir

  34. Wie soll ich denn die Verantwortung abgeben? Mir flüstert ja Keiner ins Ohr,was ich tun oder lassen soll. Also jeder Mensch muss doch täglich selbst Entscheidungen fällen! Jedenfalls bei mir ist das so. Nur wenn ich mit meinem Latein am Ende bin, bitte ich manchmal um Hilfe. Bitte frag‘ mich jetzt nicht, ob mir dann auch geholfen wird. Ich kann’s nicht so deutlich erkennen,ehrlich gesagt.Allerdings bin ich ja offenbar doch schon öfters beschützt worden, obwohl ich gar nicht um Hilfe gebeten hatte. Aber es gibt Bereiche,da wird mir überhaupt nicht geholfen. Ich weiss nicht warum. Trotzdem vertraue ich. Aber es gibt auch Situationen,da hadere ich mit Gott oder jammere und klage gedanklich rum, zielgerichtet auf Gott.

    Gefällt mir

    • Ja den Text

      „„Also auf den Erlöser Jesus Christus zu hoffen und zu vertrauen.““

      hatte interpretiert, dass man auf Jesus als Retter/Erlöser wartet.
      Und wenn ich auf eine Retter/Erlöser warte … dan habe ich eine Teil meiner Veranwortung abgegeben.

      Wie interpretierst du denn den Satz ?

      Gefällt mir

  35. oojehe Stefan,für solche Uebungen bräuchte ich einen schalldichten Raum. Das ist echt ein Problem ,aber selbst im Wald hat man immer Zuhörer und Zuschauer. Das stört mich immens und heutzutage musst Du echt auch aufpassen,dass sie Dich nicht abholen,wenn Du irgendwo rumschreist oder Gegenstände kaputt schlägst. Hey, meine Nachbarn würden wohl direkt die Kesb einfahren lassen. Ohne Witz!

    Gefällt mir

    • Man kann es ja auch zuerst mal still ohne laut auszusprechen tun und sich mit der flachen Hand auf den Oberschenkel klopfen oder ein Kissen unterlegen… Oder hin her laufen … es geht halt darum nur bei der Wut zu bleiben und kein „wegen/weil“ zu benutzen.

      Das „wegen/weil“ ist nur am Anfang bis die Wut fühlbar wird, dann ohne diese bei dem Gefühl der reinen Wut bleiben …

      Weiss ja nicht wie stark deine Wut ist…

      Gefällt mir

  36. Mein Freund macht das automatisch so, wie Du das beschrieben hast. Und es kommt trotzdem immer wieder hoch,auch bei ihm. Ich habe meiner Wut auch schon freien Lauf gelassen,aber es geht dann soweit ,dass ich mich nicht mehr unter Kontrolle habe..also ich finde das irgendwie gefährlich. Auch mein Freund hat in der Wut schon Dinge kaputt geschlagen…und ich hatte Angst,dass er gleich bewusstlos wird. Auch meine kleine Nichte wird jeweils derart wütend, dass sie davon schon ohnmächtig geworden ist. Also harmlos ist das ganz und gar nicht.

    Gefällt mir

    • „habe meiner Wut auch schon freien Lauf gelassen“ … hört sich für mich so an als ob da die Geschichte noch da war und nicht allein das Gefühl …

      Ja dann lassen wir das mal besser sein … meine Batterie wird langsam leer … gehe mal zum Abendessen …

      Alles Gute

      Gefällt mir

  37. Nö,wieso denn? Ich kann doch aktiv meine alltäglichen Entscheidungen fällen, nach bestem Wissen und Gewissen handeln und dennoch darauf hoffen,dass Jesus wieder kommen wird. Denn ich kann mir nicht vorstellen,dass sich die Menschheit selbst retten kann. Man siehts ja wie die Mehrheit auf den Abgrund zusteuert.

    Gefällt mir

  38. Danke Stefan für den langen Dialog. Bin auch müde.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s