KOSMISCHES GEFLÜSTER 11:11

Nachrichten aus dem Universum

Shift update 30/31/8

4 Kommentare

astral_man

Mit einem Feuerwerk am Energie beenden wir diesen 8. Monat August genannt.

Gewidmet waren die vergangenen 31 Tage dem Höheren Selbst welches über das Seelenchakra in unseren Körpersystemen wirkte. Fleißig durften wir uns an viele verschiedene Zeiten und Kulturen unserer Inkarnationen erinnern und nach intensivem clearing die Bausteine in unser Körpersystem übertragen.

Der Hauch der vergangenen 24h und der Atem der nächsten 24h trägt die Codierung Zellbaupläne in unsere Ursprungsessenz zu wandeln.

Nicht nur die unserer physischen Form sondern auch der geistigen. Im Tages Bewusstsein zeigen sich dadurch vermehrt Aktivitäten die uns anstoßen unsere Leben im Jetzt zu überdenken.  Auch das Aggressor Potenzial, Depression und Unfallhäufigkeit- Ungleichgewicht in physischem und psychischen Bereichen- nimmt zu.

Unser Gefäß kocht über, um uns wachzurütteln, wir fühlen schneller intensiver Makro- und Mikrokosmos, Außen- und Innenwelt – die nächsten Stunden sind ausschließlich der Anhebung unseres Bewusstseins gewidmet.

All die Formatierung unserer Zellbausteine mit unserem Geist zu verschmelzen fordert ob wir wollen oder nicht, mit dem Ergebnis das  wir uns seit Montag schlapp und müde fühlen.

Am 31/8 knacken wir aber wieder eine unserer verhärteten Krusten und lassen die Frequenzen der Vergebung und des Ausgleichens fließen.

Ab der ersten Sekunde im Monat September sitzen wir  mitten im Auge  des Sturmes der  Initiierung  vollständiger Transformation/Transmutation unseres Nervensystems.

Die Dynamik der Beschleunigung in unseren emotionalen mentalen und auch physischen Ebenen verdoppelt sich sofort.

Eine dauerhafte Verbindung besteht im September zu unserem „SITZ DER SEELE“. Der Platz unserer spirituellen Genetik generiert unsere physische wie auch unsere psychischen Gene.

Der „Sitz der Seele“  das neunte Chakra enthält Bestimmung und Symbole die unserer einzigartigen Seele Kraft geben.

Wir verschmelzen Unterbewusstsein mit dem Überbewusstsein und finden die Wegweiser zum EINHEITSBEWUSSTSEIN der UNIVERSELLEN WAHRHEIT.

Jeder einzelne von uns – die gesamte Biomasse unseres Planeten besteht aus Sternenpartikel.

Wie wir wissen, weilt unser Planet bereits in der 5. Dimension.

Dadurch hat sich der Pulsschlag innerhalb weniger Monate stark erhöht und besonders in der vergangenen Woche, im physischen Ausdruck verspüren hier viele und ganz besonders die Erdfühler vom 1. Chakra(Wahrnehmungsort der  Hertz/Schuhmannresonanz) abwärts bis in die Fußsohlen schwere und insbesondere in den Fußsohlen/Ferse pochend ziehende  Schmerzen.

Nun strömen magentafarbene Spähren(violett/rötlich) um unseren Planeten  um Universelle Liebe, Universellen Gesetze, Glaube und Vertrauen, Ewigkeit/Unendlichkeit,  Ausgleich/Gleichgewicht Harmonie und Fülle zu integrieren initiiert von der Schöpfungsquelle selbst, ausgeführt von den wohlwollenden Sternenvölkern des Kosmos.

Symbol für das 9. Chakra (körperlicher Ausdruck im Thymus, Kehlkopf und Solarplexus – Aufgabe Herzausdehnung/erweiterung) ist die Merkaba (zwei gegeneinander rotierende  Tetraeder  aus Lichtfelder  die einen  Sternkörper symbolisieren).

Wir sind nun im letzten Stadion bevor wir zurückkehren zur Einheit unseres Bewusstsein mit seiner Ursprungsessenz. Erkenne dein Seelenprogramm, deinen Seelenplan.

Aufgefordert vieles zu beenden, einen Zyklus zu verabschieden und Altruismus zu leben – vervielfacht  dem Wohle aller zu dienen.

Das neunte Chakra ist mit allen Planeten in Verbindung und sendet so inhaltlich viele Codierungen gleichzeitig die dem Feuer zugeordnet sind. Auf der kosmischen Bühne zeigt sich  der September zu Beginn mit einer ringförmigen Sonnenfinsternis die im mittleren Atlantik startet und im Indischen Ozean westlich von Australien endet – in 9°21’Jungfrau.

Am 9/9 wandert Jupiter in das Haus der Waage wodurch Ausgleich, Ethik, Werte-Gerechtigkeit/Gleichgewicht sich ausdehnen und wir durch die Tripple 9 punktgenau Thematiken beenden dürfen, sofern wir dies aus dem Herzen möchten.

Am 10/9 wird das  Neptun im Quadrat mit Saturn und Mars zum dritten mal exakt – aggressive Spannungen, Streit, gewaltsames Handeln Wort Entgleisungen sind an der Oberfläche des Tagesgeschehen.

Vorsicht in  der Außenwelt.

Merkur bleibt im September rückläufig – wir sollten gewarnt sein in Kommunikation und der damit verbundene Technik.

Am 16/9 findet im Haus der Fische eine Halbschattenmondfinsternis statt die in Konjunktion zu Chiron steht.

Wir haben die Möglichkeit die Schwierigkeit der Selbstheilung und unser Opferdasein zu überwinden. Zu erkennen was uns in der Vergangenheit der Zeiten gebrochen und unser Zelllichtgedächntnis verschüttet hat, kann über Magentafarbene Ströme ausheilen und ausgeglichen werden.

Zwei Finsternisse die uns unserem Ziel große Schritte näher bringen.

Am 31/8 sind folgende Chakren aktiv  – 4 – 8 – 31 (7.Dimension, Gold und Magentafarben irisierend) ICH BIN Liebe und Weisheit in perfekter Balance.

Wahrnehmungen im Herz, Lunge, Kreislauf und Oxigenierungssysteme, Thymus(Immunsystem) ,zentralen Nervensystem, Thalamus, rechtes Auge, Brust- und Lendenwirbel.

Spirituelle Punkte:  30- Vergebung,

23 – Differenzierung/Wissen um Gut und Böse,

19- Kundalini

Erinnerungen aus den Lebensabschnitten 4,5 – 6,5 Jahre und 21 -28 Jahre.

Insgesamt erwarten uns bis zum Herbst Äquinoktium dem 22/9 MESZ 16:21h und die Sonne um 16:22h MESZ in das Haus der  Waage wandert  der Merkur am Platz verweilt turbulente Wochen, danach ist Ausgleichende Erholung und Gerechtigkeit in Sicht.

 

Liebevolle Umarmung und ein wundervollen Sprung in den September

J.A.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

4 thoughts on “Shift update 30/31/8

  1. Hat dies auf Seelenliebe rebloggt und kommentierte:
    Danke

    Gefällt mir

  2. Danke Jada

    Liebe grüße lightguardian 🐰🌺🌸🌹☀️

    Gefällt mir

  3. KIMAMA-IMPULSE !

    Montag auf Dienstag Nacht 
    ein macht-/kraftvoller 
    Transfo-/Manifestationsschub …..
    Im Vorfeld deutlich spürbar, 
    im Inneren angekündigt – 
    dennoch ein unsanftes,
    aus geistigen Sphären „wieder/noch tiefer
    in die Körperlichkeit hineinkatapultiert werden“,
    sozusagen ein „HALLO – hier spielt die Musik ….“

    Ein im Innen hörbares, knirschend-„kiesiges“ Geräusch im Neuronennetzwerk der Formatio Reticularis,
    schmerzende Füße, ein Augenweiß,
    welches sich in schönstes Rot verwandelt hatte
    ( am Morgen wieder weiß 😉 ), Schwindel …..
    An dieser Stelle – danke liebe Jada – für die immer wieder bemerkenswert detailierten Infos/Hinweise !

    Ein abgekämpfter Schmetterling saß
    am Montagmorgen auf dem Boden im Hausflur.
    Er/sie hatte bei geschlossenen Fenstern
    scheinbar die Nacht dort verbringen müssen.
    Während ich auf ihn einredete, kletterte er erschöpft,
    aber offensichtlich dankbar für Hilfe, auf meinen Finger
    u. wurde so in die Freiheit entlassen ….. 
    Das war – wie ich fand – ein sehr schönes u. treffendes „Bild“
    u. ein mehr als deutlicher Hinweis
    auf die transformativen Prozesse ….

    Herausfordernd im ewigen JETZT zu bleiben –
    gerade auch wenn es „schmerzt“ –
    v.a. mit der sehnsuchtsvollen Tendenz
    endlich nur noch nach vorne –
    in Richtung „Licht am Ende des Tunnels“ – zu blicken …..
    Balance, Erdung, Bewußt SEIN, Achtsamkeit,
    Ruhe/Stille UND Bewegung im wohldosierten
    u. genau erspürten Wechsel, Atem, Fokus …

    Flieg‘ schöner Schmetterling – flieg‘ …..,
    der Himmel ist BLAU, die Sonne scheint,
    und die „BLAUE PAUSE“
    ergießt sich in die Form/Zellen……

    *Namasté* ⭐ Kerstin/Kimama

    P.S.: wer mag –
    https://dasmanuskriptdeslebens.wordpress.com/2016/08/30/gaia-portal-aktuelle-energie/

    Gefällt mir

    • Liebe Kerstin,

      oh danke …. du hast mir wieder Mut gemacht ….

      Wunderschön, dass du dem erschöpften Schmetterling so sanft und behutsam in die Freiheit helfen konntest …

      Da wir alle Flügel haben, werden wir alle jetzt behutsam hochgehoben und in die Freiheit entlassen …

      … dann müssen wir uns nur noch etwas erholen, kurz verwundert mit den Augen blinzeln, schauen, ob unsere Flügel noch funktionieren …. und lost gehts ….

      Danke, liebe Jada, für deine so unermüdliche Hilfe.

      Es tut so gut, euch alle hier gefunden zu haben. Ein schönes Gefühl, dass man doch nicht alleine ist !!!

      Gebt nicht auf (ich weiss, wovon ich rede ….), die Freiheit ist nah …

      Seid alle ganz lieb und sanft umarmt !!!

      Liebe und friedvolle Grüße
      Heidi

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s