KOSMISCHES GEFLÜSTER 11:11

Nachrichten aus dem Universum

Shift update 23/9 -2.

41 Kommentare

12106864_10203604894361761_4024991848257951986_n

In den letzten 3 Wochen vielfache Häufung , dass das 2. Cakra – SWADHISTHANA kräftig in Korrespondenz mit eurem Körper steht –   rüttelt – lauthals um Hilfe schreit – und im Körperausdruck am Wurzelchakra -MULADHARA  dem Sitz des  Urvertrauen’s  der Sicherheit unseres Überlebens in der physischen Welt (Körperlicher Ausdruck im Außen durch Geschlechtsteile ) zu erkennen gibt.

Es gilt gleichermaßen für weiblich als auch männlich inkarnierte Sternensaaten.

Grundsätzlich kommt hier   Leidenschaft und Kreativität unserer Seele zum Ausdruck. Die ganze Symbolik dieses Chakras kreist um Evolution.

In den Mythen reiste der Mond durch die ganze Welt um die Gewässer zu befruchten und welches wiederum die Pflanzen nährt und diese die Tiere und schließlich die Menschenheit am Leben hält.

Der Ausdruck des Körpers ist die letzte Schwelle, wenn Verkleisterungen/ Blockaden den Energiefluss hemmen, aufstauen oder letztlich völlig unterbrechen. Blockaden werden von  Menschen selbst geschaffen meist durch erlebte Traumata ausgelöst. In unserem Emotionsfeld speichern sich die einfließenden Fakten der Außenwelt und wuchern wie Unkraut ständig im  Ausdruck unseres Fühlens, Denk- und Verhaltensweisen bis hin zu gesundheitlichen Einschränkungen- eine riesengroße Kracke  die Schablone für Krankheit bildet.

Fast immer haben wir diese Kracke schon viele Inkarnationen genährt, wenn nicht auf höchstpersönlicher Ebene finden wir die Problematiken in unserem engsten Prägungsfeld, dem irdischen Stamm.

Im Moment zeigt sich das SVADHISTHANA – alle Bereiche der Sexualität, Missbrauch, Inzest, mitsamt Manipulation, Macht, Kontrolle, Diskriminierung,als auch Verlust (Materie und Urvertrauen) woraus Unsicherheit sich Platz im Raum verschafft.

Unsere Energieräder rotieren zu jeder Stunde unseres irdischen Lebens in unseren Körper, sind  paarweise untereinander  und miteinander mit dem Herzchakra verbunden. Durch die stetige Anhebung verfeinert sich auch unser empfinden, fühlen wird leichter und lichtdurchströmter aber 1000fach intensiver.

Täglich neu aktivierte encodierte Datensätze lassen den göttlichen Samen des Urvertrauen in uns ins unermessliche wachsen .

JETZT ist die Schwelle der mentalen Stärke erreicht  für viele unserer irdischen Familienkreise und unserer Selbst gelebter Inkarnationen zu bereinigen zu transformieren.

Besonders vor einigen Wochen – fast drei – seit die Ankündigung des offenen Emotionsfeld den Planeten Erde erreichte, begannen bei vielen Blasen und Nierenbeschwerden, Becken und Rückenschmerzen, vaginale Infektionen, übelriechender, juckender Sekretfluß, Menstruationsblutungen zu verschobenen Zeitpunkten, Lymph- oder Drüsenknoten im Scheidenbereich, eitrigen Fisteln, Zysten an den Eierstöcken, Empfindung des Verbrennens an der Außenseite der  Vagina, Karzinome, bei den Männlichen Erdlingen Verlust der Libido, Prostata und Hoden Leiden – Vergrößerungen, Störung des Harnfluss, Hydrozele (Wasserbruch/Anschwellung des Hodensacks), Orchitis (Schwellungen, Schmerzen und Fieber, durch lange innewohnende/haftende Viren und Bakterien) mit auftretenden Schmerzen beim Urinieren/Ejakulation, Hodenverdrehungen, Karzinome und Schmerzen in der Leiste.

Massive Atemnot bei beiden Geschlechtern.

Der physische Ausdruck entsteht durch den Schrei der Seele (der eigenen oder der eines anderen Geschöpf) welches dein mental starkes ICH BIN nun erreicht.

Der Schrei der Machtlosigkeit und der  damit verbundenen Schuldgefühle, des Betruges der Manipulation, der Diskriminierung des herabreduzierten Selbstwertes möchte erlöst werden.

Offenbaren sich diese Befindlichkeiten, ist es angebracht  so weit wie möglich in die Historie unserer irdischen Familien zu blicken und eine Reise in unser Karma und karmische Verbindungen anzutreten.

Die Wahrnehmung der Schmerzen im 2. Chakra führt uns unabdingbar zur Ursache, schenkt Erkenntnisse-  und sofort startenden  Beginn der Transformation alten tiefschwarzen zähflüssigen Miasmas – sei es aus deinem ganz persönlichen Inkarnationserfahrungsfeld oder einer dir nahe verbundenen Menschengestalt.

FEIERE und FREU dich über diesen Zustand, alles alte was dich hindert zerfällt und löst sich in der Strömung des blauen Orkan auf  – DEIN ICH BIN ENTFALTET

J.A.

P.S: Vorbei sind die Zeiten in denen es Tabuthemen gab, vorbei ist die Zeit der Scham. Das Ausschaben alten Miasmas hat begonnen, welch eine Freude !!!

VERZEIH DIR SELBST und VERZEIH den beteiligten/involvierten SEELEN, das ist der Schlüssel/Werkzeug in die FREIHEIT

Advertisements

41 Kommentare zu “Shift update 23/9 -2.

  1. Hat dies auf Seelenliebe rebloggt und kommentierte:
    Ganz genau so fühlt es sich an!!! Danke dir liebe Jada!

    Gefällt mir

  2. Ich gebe die Worte einer lieben Freundin weiter:

    „Freden heißt, es darf gewesen sein!“

    Gefällt mir

  3. Danke, Jada, dass du dies angesprochen hast. Auch dort ist eine Krabbeln, ein Jucken, Hitze und brennen zu verspüren. Heute kam von ganz unten eine sehr starke Liebes-Energie zu meiner Mutter und meinen weibl. Ahninen hoch, die zu Tränen rührte (alle weibl. Ahninen, Missbrauchsopfer und Inzest einschl. meiner einer) eine Art Schutzhülle verliess meinen Körper, der verhinderte die ganze Liebe zu spüren, zu Frauen.

    Gefällt mir

  4. Wundervoll dass diese Energien jetzt gereinigt werden und Swadhisthana Liebe zu reiner Liebe werden darf…spüre die Befreiung bei mir und bei anderen…wir sind immer schon Filter für die Liebe…als Menschen und werden zu reinen Filtern der Kosmischen Liebe…

    Gefällt mir

  5. DAnke von Herzen liebe Jada, bei mir fließen beim lesen die Tränen. …auch ich habe dort seit jahren brennen. …ja es ist kein Tabuthema ….so viele leiden vor Scham leise vor sich hin…..die Tränen fließen vor Trauer. …meine Ahnenreihe. …auch dort bis zu mit Inzest…….das darf endlich ausgesprochen werden…..gefühlt und transformiert. …..herzlichst Daniela 😇

    Gefällt mir

  6. Ich komme mit Lesen gar nicht nach – ich bin sprachlos, was ich da gerade lesen darf- mein Thema –
    Ich habe eine so intensive Woche erlebt, dass ich immer noch am Verarbeiten bin. EInerseits intensivste Schmerzen der linken Gesichtsseite bis zur Schulter und dazu das Gefühl, ich atme nicht und andererseits wunderbare Erlebnisse, die mein Leben so positiv bereichern und jetzt noch dieser Beitrag von Dir, liebe Jada, …… ich fühle, das Negative, was mich besetzt hatte – es ist vorbei. Ich fühle mich endlich frei und wünsche mir sehr, dass auch alle Missbrauchserinnerungen geheilt sind, so dass ich endlich spüren kann, was ist Lust?
    Ich wünsche mir sehnlichst Lust zu erleben und zu leben.
    Alles Liebe Heidi

    Gefällt mir

  7. Bei meinen Ahnen waren mehrheitlich die Frauen die Starken. Sie konnten wohl gar nicht so Frau sein,weil sie die Familie praktisch alleine durchbringen mussten. Die Männer waren gutmütig aber zu emotional und dadurch eher schwach. Jedenfalls keine grosse Hilfe,sondern sie mussten auch noch bemuttert werden. Ein Elend. Ich finde, Männer sollten willensstark, klar im Kopf und körperlich kraftvoll sein. Sonst muss man als Frau den Ausgleich schaffen und das ist gar nicht schön. Es macht dieFrau kaputt. Ein Mann sollte, meiner Empfindung nach,die Frau auf mehreren Ebenen „befruchten“ und dann erblüht das Gemeinsame. Aber wenn die Frau alles alleine machen muss und der Mann auch noch Kraft von ihr nimmt,dann wird’s bitter und hart. Hab‘ das selbst leider auch nur so erlebt bisher. Die Männer haben nur genommen und nix gegeben und wollten auch nie für irgendwas Verantwortung übernehmen. Allerdings sehe ich das Problem auch bei vielen Müttern,welche ihre Söhne derart dominieren,dass sie diese wohl auf vielen Ebenen direkt „kastrieren“. Auch ganz schlimm sowas.

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Mohnblume,

      welch anregendes Thema. 🙂 Offensichtlich kommt ja jeder Mensch, durch eine Frau in die Welt, auch alle Männer. Das ist ein selten bemerkter Fakt, bei dem sich das Eine, garantiert auch was gedacht hat.
      Ich denke, dass das ein Hauptübel in der Welt ist, dieser ewige Streit, der Wettkampf und Gerechtigkeitswahn – zwischen den Geschlechtern (auch gleichgeschlechtlich), wer ist besser, wer ist schlechter? Wie muss wer sein? Und logischerweise verflüchtigt sich das Alles aus unserer Wahrnehmung, wenn wir in uns selbst das Männliche und Weibliche harmonisieren. Dann sind wir in uns im Reinen und auch mit jedem Anderen, oder können zumindest einfach sein lassen, was ist. Dann tritt das Geschlecht in den Hintergrund und man sieht und fühlt nur den Menschen dahinter. Und wenn man dann weiterhin Konflikte hervorruft, liegt das weder an Frau noch Mann, sondern letztendlich nur am Ich.

      Etwa 95 % des Tages, spielt es in den Gedanken auch gar keine Rolle, ob man Mann oder Frau ist, da wirkt man nur als Mensch, mittels neutraler Lebenskraft. Und wenn man schläft, ist es sowieso egal. Allerdings gebe ich zu, dass sich dessen beständig bewusst zu sein, nur „wahrhaft“ einfach ist.

      Die Exemplare Mannsch, die du kennen, lieben und zurücklassen gelernt hast, sind heutzutage nicht mehr das überwiegende Modell. Schnüffel doch einfach mal mit geschlossenen Augen, um dich herum. 🙂 Fühlbare Grüße * Luxus

      Gefällt mir

  8. Danke Jada,

    „vorbei ist die Zeit der Scham“ … wunderbar

    …Tja, da fehlt dann eigentlich nur noch der Partner(in) mit dem man die/den morgentliche(n) „Latte“ genießen kann 🙂

    Gefällt mir

  9. liebe jada,
    ich kann nur noch sagen AHA AHA AHA,
    weil letzte woche mir ständig niere und neben-
    niere auf der linken seite geschmerzt haben !!
    war da eine reinigung im gange ??
    danke fürdeine informationen.
    lg käfer

    Gefällt mir

  10. Liebe Jada, Dankeschön für deine Gedanken und die Art deiner Wahrnehmung. 🙂 Herzliche Grüße * L.

    Gefällt mir

  11. Heute morgen, gerade eben, habe ich mir dies niedergeschrieben und möchte es hier teilen.

    25.9.2016
    Der Körper ist mein Lebensbaum

    Das Herz ist die Frucht meines Lebens

    Wie kann diese Frucht wachsen und gedeihen wenn seine Nahrung ständig nach außen
    fließt, wenn mein Herz offen ist.

    Ich schließe jetzt mein Herz und nähre es jetzt und lasse es gedeihen und wachsen um so in meine Herzensfülle zu kommen.

    Dann … „Lass deine Herzensfülle deine Taten leiten“

    „Herzensaustausch erfolgt über … Resonanz / Mitschwingen mit den anderen“ und nicht mehr über geben geben geben und sich dabei erschöpfen.

    Schau mal wie das mit dir … resoniert … wenn ja, dann schließe dein Herz und nähre es … damit du in die Herzensfülle kommst. Wenn nein, dann schaue in dich hinein und frage DICH was ist es was du willst was deine Wahrheit ist, frage dich „Wie komme ich in meine Herzensfülle“.

    Ich kann mir vorstellen, dass der weibliche Weg anders ist als der männliche. Da dort die Energien anders fließen. Es kann sein, dass da vielleicht, das Gegenteil dazu führt in die Herzensfülle zu kommen. „Dir geschehe nach deinem Glauben“.

    Ich kann mir auch vorstellen, dass sich meine Sichtweise wieder ändert. Um im Fluß des Lebens zu bleiben, ist man ständig selbst am fließen/ändern mit ALLEM.

    Euch Allen alles Gute
    🙂

    Gefällt mir

    • Tja mit dem „Dir geschehe nach deinem Glauben“. bin ich noch nicht ganz so am resonieren … besser fühlt sich an …

      „Dir geschehe nach deinem Glauben und deiner energetischen Struktur und der Harmonie zwischen beiden.“

      … „work in progress“

      Gefällt mir

    • Vielleicht noch gut zu hinzuzufügen … den Teil meines „Glaubens“ …

      ICH sehe mich als Bewusstsein, das Mithilfe/durch den Körper Erfahrungen macht in dieser Welt.

      ICH bin nicht der Körper. ICH bin nicht das physische Herz.

      Mein Bewusstsein, könnte das Feinstofflichste Herz/Hridaya sein … da fehlt mir aber die Erfahrung …

      Gefällt mir

  12. EINATMEN der bestehenden Schöpfung

    PAUSE und STILLE: TRANSFORMIEREN

    AUSATMEN der gewünschten Schöpfung

    Gefällt 1 Person

    • Danke „der Eine“ …

      Ich nahm deinen Ratschlag an …
      Ich fühlte ob ich da volle Resonanz hatte …
      Dies war, für mich nicht der Fall
      Ich Widerrufe somit meine annahme und gebe ihn zurück.

      Alles Gute
      🙂

      Gefällt mir

      • Hallo „der Eine“

        … noch ein paar Worte zu meinem „fühlen auf volle Resonanz“

        … da kam bei mir gleich „… Ja und was ist mit der NEUEN Schöpfung, der Schöpfung aus dem NICHTS der URsprünglichen Quelle heraus?“
        … Dann fragte ich mich.
        Will ich mich MOMENTAN da näher mit beschäftigen, ist es eine Freunde da jetzt weiter rreinzugehen?“
        … da kam NEIN
        … so kam es zu der Antwort oben.

        Das Thema an und für sich ist ja sehr spannend … nur halt nicht jetzt für mich

        Alles Gute,
        🙂

        Gefällt mir

      • Tja und das fühlt sich noch etas vollständiger an …

        „… Ja und was ist mit der NEUEN Schöpfung, der Schöpfung aus dem NICHTS (dem „zero-point“) der URsprünglichen Neutralen Quelle heraus?“

        🙂

        Gefällt mir

  13. AUSATMEN der gewünschten Schöpfung

    Ist gleich mit…

    der Schöpfung aus dem NICHTS (dem „zero-point“) der URsprünglichen Neutralen Quelle heraus

    …wenn DAS dein Wunsch ist!
    😉

    Gefällt mir

    • Hast da schon praktische Erfahrung damit gemacht ?

      Sprichst du aus eigener Erfahrung oder aus theoretischen Möglichkeiten / Konzepten / etc. die von anderen Stammen oder die URsprünglich aus deinem SEIN hervorgingen ?
      Hast du die Aussagen auf HERZ und NIEREN geprüft ?

      Bin nämlich gerade an dem „NICHTS“ und „Zero-point“ und „Neutral“ und „Quelle“ … am Zweifeln … bin da aber noch mitten im Prozess.
      Die Worte kommen mir gerade wie Begriffe aus der Dualität vor, damit ließe sich aber die „Einheit“ nur unvollständig beschreiben … usw. usw.

      Mein Wunsch Meine Wahl … REINE URSPRÜNGLICHE EINHEIT

      … in progress

      🙂

      Gefällt mir

    • „Äußere Autorität

      Jeder bewusst denkende, mental und geistig interessierte Mensch hat mit seinem Verstand (vor allem das mentale Feld von Ajna und Kopf-Zentrum) zumindest potentiell die Fähigkeit und somit Autorität, andere zu führen oder zu informieren. Dies geschieht andauernd in Form von Erziehung und sozial-gesellschaftlicher Prägung. „Denke wie ich denke“ sagen die Medien, die Kultur und die Bezugspersonen.

      Das HDS wird nicht müde, daran zu erinnern, dass jeder Mensch einzigartig ist und daher genau überprüfen soll, ob diese Äußeren Autoritäten wirklich hilfreich für den Menschen sind. Ich nenne das die Mentale Nagelprobe: absolut jeder Gedanke soll dahingehend geprüft werden, ob er den eigenen Alltag positiv beeinflusst. Wenn dem so ist – wunderbar. Wenn nicht: bitte unbedingt den Gedanken als nicht hilfreich erkennen und weitgehend ignorieren. Das ermöglicht die Befreiung von fremden und falschen Denkmustern und somit wird viel eigener mentaler Freiraum geschaffen und damit auch die Möglichkeit, die eigene Innere Autorität anzuerkennen als echte Orientierungshilfe im Dickicht des Alltags.“
      von http://humandesignsystem.cc/hds-02-03.html

      … und jetzt kam gerade bei mir …

      und um den Verstand in die Einheit zurückzuführen … muß man ihn „vollständig leeren“ … dann ist er wieder in seinem URsprünglichen Zustand … und kann sehr nützlich sein …

      Danke und Alles Gute,
      🙂

      Gefällt mir

      • Meine Infos kommen durch meine innere Stimme der Liebe herein. Und das ist die Info meines wahren Selbsts, jenseits des begrenzten menschlichen Bewusstseins!

        Alles was ich sage, praktiziere ich auch! Und es funktioniert!

        Das Hauptproblem der meisten ist das Erkennen ihrer wahren Identität als… Gott!
        Gott ist Alles und in Allem! Es gibt sonst nichts!

        Wir sind Gott… aber unser Bewusstsein ist derart begrenzt, dass wir uns mit Weniger als Gott identifizieren! So „werden“ wir zu… Menschen!

        Es ist der Wille Gottes, dass dies so ist! Da ist nichts verkehrt daran!

        Und wenn Gott will, dass Es in dir erwacht, dann wird es so sein!

        Darum… lass dich von der Stimme Gottes, deiner eigenen Stimme der Liebe, führen!
        Denk weniger als Mensch, wisse mehr als erwachter Teil des Göttlichen!

        Das vorher genannte Ein-/Stille/Ausatmen ist eine solche Übung, die dir dazu helfen kann!

        Gehe ins Vertrauen! Löse dich von deinen Zweifeln und der Angst deines Verstandes!

        FÜHLE die Macht…
        😉

        Gefällt mir

      • Ich nehme deine Worte an

        Ich prüfe deine Wort mit MEINEM Verstand und MEINER INNEREN AUTORITÄT

        Der Mensch macht den Fehler … aus der Illusion heraus einen „Gott“ zu schaffen und schafft dabei auch den „Teufel“… die ist der Wahnsinn unter dem die Menschheit leidet …

        Ich weise deine Worte zurück!!!

        Ich erkenne deine Autorität NICHT AN !!!

        Ich erkenne deine MACHT NICHT AN !!!

        Möge alles auf dich zurückfallen was du mir geschickt hast!!!

        Ich LIEBE meine Zweifel !!!
        Sie ist sind aus meine URsprung entstanden.

        „Die Stimme Gottes“ … wer ist das, den kenne ich nicht ?

        Ich erkenne keine „Äußere Autoritäten“ an !!!

        Möge allein meine Innere Autorität mich leiten!!!

        In der EINHEIT gibt es keinen „GOTT“ …

        In der EINHEIT gibt es nur GLEICHHEIT

        Juchuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu !!!

        Gefällt mir

      • Ohhh … in meiner Aufregung und Freude 🙂 habe ich ganz vergessen meine Quelle anzugeben … „Actual Freedom“ … „Freedom from the Human condition“

        „http://actualfreedom.com.au/library/topics/god.htm“

        .

        „http://actualfreedom.com.au/library/topics/180-degrees.htm“
        „Actual Freedom Lies 180 Degrees Opposite to All Spiritual Beliefs“

        Gefällt mir

      • Es gibt noch viele andere Quellen mit denen ich in Resonanz bin

        wie z.B. … „Talks on the Faith Mind of Sosan“
        „Hsin Hsin Ming: The Book of Nothing- Osho – SelfDefinition.Org“
        http://selfdefinition.org/zen/Hsin-Hsin-Ming-The-Book-of-Nothing-Osho-commentary.pdf

        Sosan sprach von der Einheit als … „not two“ / „Nicht Zwei“
        In seinem Buch of „No-thing“ / „Kein-Ding“

        Für mich ist „No-thing“ — nicht … „NICHTS“ …
        und da schaue, resoniere ich mit Nassim Haramein „http://resonance.is“ und seiner „UNIFIED SCIENCE IN RESONANCE WITH NATURE“

        🙂

        Gefällt mir

      • und das mit dem ATMEN … erinnert mich an die einseitige Sichtweise der „alten“ Wissenschaft, die das sich Ausdehnende Universum als Luftballon mit draufgekelbten Geldstückchen vorstellt … und je mehr der Luftballon auf geblasen wird, desto weiter wandern die Geldstücke (Galaxien) auseinander.
        Was dies aber übersehen hatten war, dass das aufblasen, die Luft die den Ballon ausdehnt, gleichzeitig die Luft aus den, was Nassim mit „Who is this Guy?“ markiert, zusammenziehenden Lungen stammt dessen, der den Ballon aufbläst.

        .

        Und so ist es auch wenn der Mensch ausatmet, dann vermischt sich die Ausatmungsluft mit der Umgebungsluft.
        Das Gesamtsystem ist in Balance. Während der Mensch ausgeatmet hat.
        Mischt seine Umgebung die Luft, damit beim Einatmen, wieder mehr Sauerstoff aufgenommen werden kann. Würde der Mensch die gleiche Luft wieder Einatmen, dann wäre er wohl in kurzer Zeit Tod.
        Wir sind schon EINS mit der EINHEIT… haben es nur noch nicht begriffen …

        🙂

        Gefällt mir

      • Ohh und … „Einseitigkeit“ …

        Ja das mit der „Zwillingsflamme, Seelenpartner“ hatte nie so resoniert mit mir … hatte alles immer so den „göttlichen“ total verdrehten Touch für mich …

        Nun aus Sicht der „Einheit“ … macht es eher Sinn … da ich mich nicht AusBalanciert fühle, könnte es sein, dass es daher kommt, dass ich halt „EINseitig“ bin …

        In der Einheit muss es dann, da ja die Einheit immer Balanciert ist, das entsprechende „andere“ „EINseitige“ geben … Interresant

        Gefällt mir

  14. @Stefan

    Danke dass du mir die Liebe, die ich dir geschickt habe, zurück sendest: kann man immer brauchen!
    😉

    Na ja… ansonsten… hast du mich so gar nicht verstanden! Ist ja auch nicht leicht, wenn man nicht normal miteinander reden kann!

    Wie auch immer!

    Ich sagte es gibt NUR Gott… also nicht dich und mich!
    Das IST non-dual!
    Alles andere erübrigt sich, wenn du das wirklich verstanden hast!

    Alles Liebe

    Gefällt mir

  15. Ah und noch was…
    All diese Theorien sind nicht „das Papier“ wert, wenn sie nicht in die sofortige Manifestationsfähigkeit münden!

    Nur diese Fähigkeit und das Allwissen und die Allweisheit sind der Beweis, dass wir Selbstermächtigt sind!
    Sonst bleibt alles Theorie…

    😉

    Gefällt mir

    • Ich nehme deine Aussage an
      Ich prüfe deine Aussage mit meiner Erfahrung
      Da ist keine vollständige Resonanz.
      Ich widerspreche meiner Annahme und gebe dir deine Aussage unverändert zurück.

      Hier ein paar Kommentare und Aussagen meinerseits…
      … „sofortige“ … ist mir noch nicht wirklich Untergekommen… was machst du dann hier … wolltes du mal erfahren wenn dir Widersprochen wird ?

      … „Beweise“ … wer braucht denn noch einen „Beweis“ bei „sofortiger Manifestationsfähigkeit“, wenn das tatsächlich funktioniert … da widersprichst du dir selber…

      JA „Sonst bleibt alles Theorie…“

      Alles Gute
      🙂

      Gefällt mir

  16. @Steffl

    Du hast aber eine komische Art zu reden…
    Hoffe du bist keine KI.
    …na ja… wäre auch egal!

    Was ich hier mache?
    Ich führe Selbstgespräche, damit mir nicht allzu fad wird!
    Denn es gibt wie gesagt, NUR das Göttliche!

    Und aus diesen Gesprächen mache ich mir ein Suche-und-Finde Spiel daraus!

    Ich suche nach einem Weg, ICH SELBST zu sein, ohne in meiner ganzen Herrlichkeit zu erscheinen!
    Ich will der König sein, der vorgab ein Bettler zu sein, nur um zu erkennen, dass ich jederzeit alles sein kann, ohne immer der König sein zu müssen!
    Verstehst du?
    😉

    Ach ja… Beweise!
    Kannst du mir beweisen, dass du gehen kannst?
    Wie denn?
    Also… in dem du EINFACH gehst!
    Das war der Beweis! Für mich!
    …denn du weisst ohnehin, dass du gehen kannst!

    Aber reite nicht so auf die Begriffe herum!
    SIEHE die Bedeutung hinter den Worten! Wenn du kannst!

    Und versuch mal … „normal“ zu reden!
    LOL

    Gefällt mir

    • „Ach ja… Beweise!
      Kannst du mir beweisen, dass du gehen kannst?
      Wie denn?
      Also… in dem du EINFACH gehst!
      Das war der Beweis! Für mich!
      …denn du weisst ohnehin, dass du gehen kannst!

      Aber reite nicht so auf die Begriffe herum!
      SIEHE die Bedeutung hinter den Worten! Wenn du kannst!“

      Ich nehme diese Aussage an
      Ich prüfe diese Aussage auf Herz und Nieren
      … Oh Jeeee …
      was eine bewusstlosigkeit … würde ich früher gesagt haben…
      .. ein sich hin und her winden um ja nicht bei einem Punkt bleiben zu müssen … wenns hier halt a bisserl schwierig wird, schnell weiter zum nächsten Thema, oder im Kreis drehen, das macht auch schwindelig…

      Meine Erfahrung sagt,
      Ich weise deine erste Frage als sinnlos zurück!
      Ich Beweise nichts, ich teile „nur“ meine einziartige Sichtweise!
      Mein Körper konnte nicht „einfach gehen“ … es war der Wunsch/Wille es zu tun nötig und ein konditionierungs-/programmierungs- Prozess nötig um dies zu LERNEN und …
      Bin dabei vermutlich öfter mal hingefallen und wieder aufgestanden … bis das soweit perfektioniert war, dass es jetzt eine automotisierte Körperfunktion ist die ablaufen kann, ohne meinen bewussten Focus.

      „Begriffe“ sind die Basis für Wunsch/Wille was zu manifestieren, wenn die nicht KLAR und EINDEUTIG sind, wird auch das Endergebnis UNklar und NICHTeindeutig sein!

      „Ich führe Selbstgespräche, damit mir nicht allzu fad wird!
      Denn es gibt wie gesagt, NUR das Göttliche!“

      … Es erstaunt mich immer wieder … dass dem „NUR das Göttlichen“ … „fad“ oder „langweilig“ werden kann, ja da reflektierst du richtig … das stinkt nach „KI“ dein „NUR das Göttliches“ …

      Wie könnte „Lebendigkeit“ je „fad“ werden ?
      Wiederholungen und immer wieder Wiederholungen … das kann „echt fad“ werden!

      Gebe also deinen Text vollständig und unverändert and dich zurück!

      Alles Gute
      🙂

      Gefällt mir

      • Begreifen … Worte

        So wie ICH es momentan BEGRIFFEN habe, dann bilden sich meine Neuronal Strukturen entsprechend meinem BEGREIFEN aus.
        … unabhängig von der URsprünglichen Bedeutung der Worte.

        Begreifen … verknüpft ja mehr als nur Worte, da sind auch „alte Erfahrungen“, „Gefühle“, „Bilder“, „Töne“, „Gerüche“, „Geschäcker“, usw. verknüpft …

        Wenn man etwas vollständig BEGRIFFEN hat … „geht einem ein LICHT auf“

        „Worte“ sind da genau so „wichtig“ … kein Teil in dem Prozess ist mehr oder weniger „wichtig“. Alles ist GLEICHWERTIG.

        Wenn jeder Teil mit URsprünglicher REINER FREQUENZ schwingt, und alle kohärent zueinander schwingen, … tja dann … … kann es als ein harmonisches orgasmisches Ganzes erfahrbar werden…

        Uhhhhhhhh… 🙂

        Gefällt mir

    • „… Oh Jeeee …
      was eine bewusstlosigkeit … würde ich früher gesagt haben…
      .. ein sich hin und her winden um ja nicht bei einem Punkt bleiben zu müssen … wenns hier halt a bisserl schwierig wird, schnell weiter zum nächsten Thema, oder im Kreis drehen, das macht auch schwindelig…“

      Ich nehem diese Aussagen zurück, die gefallen mir.
      Sie sind ja Ausdruck meiner „Matrix“ durch die ich „Wahrnehme“

      Dieses ständige „sich Bewusst sein“, der „SelbstBeobachter“ … fühlt sich nicht natürlich an.

      Das „hin und her winden um ja nicht bei einem Punkt bleiben zu müssen“ … fühlt sich LEBENDIG an 🙂

      … und Ohne ständigen „SelbstBeobachter“ … könnte man wieder VOLL mit dem FLUß des Lebens schwimmen …

      … das hat was …

      🙂

      Gefällt mir

  17. @Steffl sagte:

    … Es erstaunt mich immer wieder … dass dem „NUR das Göttlichen“ … „fad“ oder „langweilig“ werden kann, ja da reflektierst du richtig … das stinkt nach „KI“ dein „NUR das Göttliches“ …
    Wie könnte „Lebendigkeit“ je „fad“ werden ?
    Wiederholungen und immer wieder Wiederholungen … das kann „echt fad“ werden!

    URTEILEN! …ist auch so eine Sache!
    Wieso unterstellst du dem Göttlichen, dass es sich nicht mal auch langweilig erschaffen kann? Es kann ja ALLES!
    Und wieso die Wertung gut/schlecht?
    WER bitte schön will das Göttliche ver-ur-teilen???
    Dein Ego etwa???
    😉

    Das Göttliche macht, was es will – durch uns!
    Du erkennst es nur nicht, weil du dich mit deiner Persönlichkeit/Ego identifizierst!
    Obwohl DU auch das Göttliche bist!
    😛

    Wenn man etwas vollständig BEGRIFFEN hat … „geht einem ein LICHT auf“
    „Worte“ sind da genau so „wichtig“ … kein Teil in dem Prozess ist mehr oder weniger „wichtig“. Alles ist GLEICHWERTIG.

    Worte sind genau so wichtig, keine Frage! Aber wie du richtig erkannt hast, steht das Begreifen (das aufgehende LICHT) über die Worte/Begriffe! Es ist wie in dieser Geschichte wo…
    …Ein Mann ein 1000 Seiten Roman gelesen hat und auf einer Party eine Pointe aus dem Roman erzählt! Eine Person, die das Buch ebenfalls gelesen hat, versteht die Pointe sofort und lacht! Eine andere Person hat keine Ahnung von den ganzen Zusammenhängen auf den 1000 Seiten und kennt sich überhaupt nicht aus!
    Desgleichen kann man auch bei dem informativen Gehalt hinter den Worten ERFÜHLEN!

    Dieses ständige „sich Bewusst sein“, der „SelbstBeobachter“ … fühlt sich nicht natürlich an.
    Das „hin und her winden um ja nicht bei einem Punkt bleiben zu müssen“ … fühlt sich LEBENDIG an
    … und Ohne ständigen „SelbstBeobachter“ … könnte man wieder VOLL mit dem FLUß des Lebens schwimmen …

    Dieser …SelbstBeobachter…ist eine HILFE!
    Damit du bewusster und eigenermächtigt lebst!
    Denn wenn du dich nur mehr „hin und her“ windest, wirst du wie ein Blatt im Wind geweht! Also keine willentliche Schöpfung mehr möglich!
    WENN du DAS willst,… dann kannst du es so machen!
    🙂

    Ansonsten bietet dir die Selbstbeobachtung die Möglichkeit, zu erkennen, welche psychologischen Mechanismen in dir wirken und dich manipulieren! Wie Angst, Gier, Hass, fremde Meinungen, usw.

    Alle Liebe

    Gefällt mir

    • @ „Der Eine“

      „Desgleichen kann man auch bei dem informativen Gehalt hinter den Worten ERFÜHLEN! “
      … NEIN !!! … denn JEDER ist einzigartig in SEINER interpretation.
      … auch wenn ich 1000 Seiten darüber gelesen hatte wie eine Zitrone schmeckt, wenn ich das ERSTE mal da reinbeise, wird das für jeden eine andere Erfahrung sein. Worte sind UNVOLLständig. Worte können NIEmals VOLLständig etwas BEschreiben. WAHRnehmung ist VOLLständig und INDIVIDUELL.

      z.B. „@Steffl “ … „hört“ sich für mich wie ein VERurteilung durch dich an, da wird „unbewusst“ was „lächerlich“ gemacht … Fühlt sich „TRAURIG an“ 😦

      „Dieser …SelbstBeobachter…ist eine HILFE!“
      … ja …
      … aber … VERTRAUEN … braucht keine „HILFE“

      .

      Folgender Text bei Human Design System über „Channel of Mutation – 3/60“ hat mich irgendiwe an dein „AUSATMEN“ erinnert.

      „http://www.humandesign.com/channel-of-mutation-3-60“

      „Music is what happens between the notes“

      „the mutation actually takes place in between the pulse. It occurs in the unknown moment, in between the fingers, in between the notes.“

      „Mutation“ würde da deinem „PAUSE und STILLE: TRANSFORMIEREN“ entsprechen

      .

      … Aus meinen Pranayama Übungen, möchte ich noch hinzufügen, daß das „TRANSFORMIEREN“ oder die „MUTATION“ … für mich an den BEIDEN Übergangsstellen, erfolgen kann, immer dann wenn die „RICHTUNG“ gewechselt wird.
      Das ist beim AUSATMEN der ÜBERGANG zum EINATMEN … von der Kontraktion, dem auspressen der Luft aus den Lungen, PAUSE / ÜBERGANG … Expansion der Lungen Luft strömt ein.
      IST der DRUCK ÄNDERUNGS ÜBERGANG so zu sagen.

      Und dann in die andere Richtung… Nach dem VOLLSTÄNDIGEN EINATMEN der maximalen EXPANSION der Lungen (höchster DRUCK)… PAUSE / ÜBERGANG / RICHTUNGSWECHSEL … AUSATMEN …

      Und dabei sind aber noch zwei weitere Wechsel wahrnehmbar.
      z.b Beim AUSATMEN … vom maximalen DRUCK aus … braucht erst nur … dieser DRUCK … benutzt werden um die LUFT entweichen zu lassen … Wenn aber der DRUCK … INNEN gegenüber AUSSEN … ausgegliechen ist, dann gibt es eine „unmerkliche „PAUSE“ und die KONTRAKTION setzt ein und presst die RESTLICHE Luft auch nach draussen.

      Also hat man eigentlich 4 Übergänge /PAUSEN bei der Atmung
      2 DRUCKübergänge bei KONTRAKTION … INNEN und AUSSEN
      und 2 DRUCKübergänge bei EXPANSION … INNEN und AUSSEN
      (… man kann das sicherlich auch anders beschreiben…, je nachdem wie man das persönlich halt BEVORZUGT)

      … wenn du das schon mal gut beobachtet hast bei der Übung/Erfahrung, dann kannst du das vermultich „verstehen“ bzw. hast es ERFAHREN.

      Für mich sind „INFORMATIONEN“ zunächst NEUTRAL, der jeweilige Mensch, gibt der „INFORMATIONEN“ … seine eigene einzigartige BEDEUTUNG.

      Alles Gute,
      🙂

      Gefällt mir

      • Hab noch nach einem Bild für die 4 ÜBERGÄNGE bei der Atmung gesucht …

        Die RAUTE … wäre da passend … mit den Spitzen nach oben und unten zeigend.

        Oben wäre der Übergang … von maximaler Einatmung zu Ausatmung.
        Unten wäre der Übergang … von maximaler Ausatmung zu Einatmung.
        Wenn wir jetzt das rechts drehen betrachten, dann wäre links in der Mitte der Übergang … von Lunge-Kontraktion nach Lunge-Expansion
        Und rechts in der Mitte der Übergang … von Lunge-Expansion nach Lunge-Kontraktion

        Tja … wo aber Anfangen dann an welcher der 4 Übergänge … im Mutterleib in der Fruchtblase schwimmend, war ja die Nabelschnur unsere Versorgung und Lebenselexir. Da waren die Lungen in Entspannung. Also scheiden die Spitzen oben unten schon mal aus.
        Bleibt noch links und rechts …

        Mmm … „Der erste Atemzug“ … wie beginnt der …
        … gibt es da einen natürlichen „Reflex“

        Mal etwas im web suchen …

        Könnte mir vorstellen, das erst eine kleine Kontraktion/“Schreck“ … und dann das erste Einatmen folgt.

        Ähnlich, wenn man voll eingeatmet hat und die Luft anhällt, dann ist es hilfreich erst zu versuchen noch etwas einzuatment um dann langsam ausatment zu können.

        4 ÜBERGÄNGE … bei jedem Atemzug … wären dann 4 Möglichkeiten für „Transformation/Creation/Mutation“

        Bei einer Atmung mit 15 Atemzügen pro Minute (2s ein, 2s aus; 4*15=60)
        Wären das 60 Möglichkeiten pro Minute.

        Bei 60 (Minuten) * 24(Stunden) = 1440 Minuten pro Tag
        1440 * 60 = 86400

        86400 AtemÜBERGÄNGE(bei 4Übergängen pro 4s Atemzug) pro Tag wären das.
        43200 AtemÜBERGÄNGE(bei 2Übergängen pro 4s Atemzug) pro Tag wären das.
        21600 AtemZüge pro Tag.

        🙂

        Gefällt mir

    • @ „Der Eine“

      „Das Göttliche macht, was es will – durch uns!
      Du erkennst es nur nicht, weil du dich mit deiner Persönlichkeit/Ego identifizierst!“

      „Dieser …SelbstBeobachter…ist eine HILFE!
      Damit du bewusster und eigenermächtigt lebst!“
      .
      .
      .
      „Das Göttliche macht, was es will – durch uns!“ … „Du erkennst es nur nicht, weil du dich mit deiner “ … „SelbstBeobachter“ … „du“ … „eigenermächtigt“ … „Persönlichkeit/Ego identifizierst!“
      .
      .
      .
      JA ich stimme dir zu, wenn ich deine Worte nach meinem Verständnis anordne !

      🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s