KOSMISCHES GEFLÜSTER 11:11

Nachrichten aus dem Universum


72 Kommentare

Shift update 24-31/7

 

Die Energien inspirieren den TAG DER INITIATION – heute Neumond 23/7 zu nutzen, um die besten Absichten und Werkzeuge für den voran liegenden Zyklus  in eine neue Vibrationsebene der Erfahrungsreise hin zur Wirklichkeit des ICH BIN zu aktivieren.

Die Universellen Verschiebungen haben begonnen und eine hyperluminale grandiose Woche liegt vor euch.

Erkennt die ***SHEKINA*** Sprache des Lichts, den Schöpfungscode

Der Umbruch ist nicht mehr aufzuhalten, alles bisher gekannten Vorstellungen werden über Board geworfen und neue Majestätische Pfade beschritten.

Waren es die vergangenen Wochen, die Anbindung an die Schöpfung stärkten, die Wurzelkraft des Lebens alles  SEIN  intensivierten und damit stark an Vertrauen, Glauben und Sicherheit rüttelten, das innere Kind sich den damit verbundenen Ängsten stellen und entlassen konnte, stehen wir nun nur wenige Meter vor der vollständigen Entkoppelung des bisherigen SEIN.

Auf der Ebene des Planeten Erde zeichnet sich dieser Vorgang in der völligen Entkoppelung der Zeit am 25/7 ab – der Tag vor dem Beginn des Neuen Planetarischen Jahres.

Zur Erklärung: hier wird oft vom Galaktisch Neujahr gesprochen. Doch in Wirklichkeit ist das Planetarische Neujahr eures Sonnensystems nur ein Tag in dessen Milchstraßen Galaxie.

Es ist, dass der Mond um die Erde wandert, die Erde um die Sonne und eure Planeten samt derer um das Zentrum der Galaxie. Dieses liegt im Haus des Schützen mit der 2 Millionenfachen Masse eurer Sonne.

Eure Milchstraße hat etwa das Alter von 20 Galaktischen Jahren. Eine vollständige Umkreisung des Zentrums wird als Galaktisches Jahr bezeichnet. Das geschieht mit einem Radius von 26.000 Lichtjahren, wobei sich eine Dauer von 226 Millionen Jahren ergibt. Die Geschwindigkeit dabei beträgt 828.000 km/h im terrestrischem System 230km/sec.

Nun, der Tag des neuen Planetaren Jahres ergibt sich für die galaktischen Humanoiden wenn zwei Sonnen am Himmel erscheinen. Das geschieht in allen Breiten eures Planeten, wenn Sirius/Canis Majoris das Hundsgestirn am Himmel sich mit der Sonne vereint.

In vielen alten Kulturen wurde das Wissen um das erblühen des Bewusstsein der Saaten, des Galaktischen Humanoiden, zu dieser Phase der Zyklen erkannt und genutzt. Etwa bei den Ägyptern, Maya, Essener, Polynesier, Druiden, nicht zu vergessen den Ältesten den Wächtern des Planeten Erde.

Die großen Avatare der Galaktischen Humanoiden, im Galaktischen Luminationprozess sind alle über das Lichtportal Sirius aus dem Wega System auf diesen Planeten gereist. Ihre LD/Linkage Disequilibrium (Koppelungsungleichgewicht/Galaktisch Irdisches Genetisches Ungleichgewicht DNA/RNS) wird aus der Schöpfung sogar zweimal irdischer Zeitrechnung kalibriert- immer der Monade/zugehörigen interstellaren Seelengruppe und individuellen Potenzial des  Höheren Selbst des ICH BIN angeglichen. Dieser Zeitraum findet zu Beginn eines irdischen Neuen Jahres statt, wenn Sirius im Osten und gegenüber Wega im Westen zu finden ist. Zum zweiten mal findet diese Encodierung JETZT im Juli, wenn ihr den Galaktischen Äquator quert statt. In irdischer Rechnung sind  70 Tage die Dauer dieser Phase. Es ist immer ein großes Portal, ein grandioser Raum der  Verschiebungen und Neuverwebungen im Kristallinen Netzwerk des Multiversums.

Im Mythos findet ihr die Geschichte der Isis, Gemahlin und Schwester des Osiris. Sie zog sich beim Verschmelzungsprozess der beiden Sonnen (wird so genannt da Sirius hinter der Sonne steht) um sich auf die Geburt des Horus einzustimmen. Dessen Geburt war am  Tag als Sirius wieder aus der Sonne schritt und als Gaben für die Menschheit Fülle und Manifestierte Materie schenkte.

Heute feiert ihr es als Löwenfest zum ersten Vollmond (8/8/1= 17/8 in dieser vor euch liegender Spanne durch die Gesamtheit der Ereignisse um ein vielfachen an Potenzial der Wirklichkeit, der Unendlichkeit des SEIN/ICH BIN angereichert)   im Haus des Löwen, das euch noch fester mit dem kräftig pulsierendem Rhythmus des Kosmischen Herzen  verwebt. Eine Zeit, wo sich schnell und leicht Verbindungen zu euren Kosmischen Lehrmeistern und Familien herstellen lässt, wo die Schleier für Saaten in die Unendlichkeit noch um ein vielfaches intensiver als zur Novemberzeit lichten.

Der 25/7 Stellar das Portal  Silentium genannt, der Vergebung, dem Verzeihen und der Eliminierung jeglicher Schuld, der Unendlichkeit  und  auf globaler Ebene dem Weltfrieden gewidmet.

Einige Augenblicke später am26/7 öffnen sich schon die Tore der Multidimensionalen Reiche des Gelben/Goldenen Kristallsamens. Der natürliche Kreislauf der Wirklichkeit der Natur reaktiviert, feiert das LEBEN, die EVOLUTION des Universums der Milchstraßen Galaxie.   HAPPY NEW YEAR STARSEEDS

Eine Spirale die dem Aura Soma gewidmet ist, wo Lebendige Universelle Energie in Zusammenarbeit mit Terra durch die Elemente Feuer und Wasser erblühen lässt. Ihr seid in der 5. Sphäre, dem 5. Lichttor  des Galaktischen Baum des Lebens angekommen. Nach Mount Shasta öffnet ein weiteres Sternentor für planetare Heilung –  am Vulkan PAOS in Costa Rica. Hier entfaltet das geordnete Muster des Wachstums, DEIN FRUCHTBARER BODEN DER WIRKLICHKEIT. Mit der Entriegelung des 16. von 20 Zeit-Schlössern ist das Galaktische Bewusstsein im Erdspannen Programm verankert.

Parallel gibt es hier auf eurer sichtbaren Himmelsbühne einen Energiekick von Sonne und Mars. Kraft auf allen Ebenen der Physis- Neu importierte Vibrationsraten möchten in Bewegung kommen.

Die encodierte 5. Energiemanifestation ist die Absicht, Bewusstwerdung der Verantwortung für die eigene Realität der Wirklichkeit, der Samen der Gedanken keimt, verbunden mit der heiligen Matrix des interdimensionalen Schöpfungsplan, verwebt in das Strömungsnetz eures Mutterschiffes Erde und ihren kollektiv, genetischen Programmen.

Die letzte Möglichkeit, Kurskorrektur in der DNS eurer Erde mitsamt seiner Bewohner vorzunehmen. Die Beschleunigung der Lichtfelder der aufgesprungen Samenkapsel mit den eintreffenden Elektronen, Neutronen, Tachyonen für Höheres Bewusstsein zu koppeln.

Als Beobachter eures ICH BIN in Verbindung mit dem Universellen Kristallkörper, im hier und jetzt eurer physischen Form, erkennt ihr nun, die Harmonie des Ursprungs ist encodiert. Die Befreiung aus der Illusion und bisherigen Sicherheit des irdischen Denkens findet damit statt.

Kristalline Ordnung welche mit der Freiheit gekoppelt ist, encodiert alle Puzzleteilchen Eures Kristallin lichtvollen Sein,  Verwebung nimmt stoffliche Form an, der fruchtbare Boden, die Kräfte des Himmels und der Erde, Oben wie Unten, Licht und Wasser gewähren die Reifung.

In der 16 findet sich die ewiglich Unendliche Balance der Göttlichen Gerechtigkeit, die 4. Potenz der 2, Quadratur der 4, sowie 2 fache 8 – Unendlichkeit- magische Progression des Lichts.

Die Energie der Quelle Selbst die Strömungen deines unsichtbaren Stammes/Seelengruppe/Monaden erkenne ihre Form mit deiner Inneren Linse, höre auf die Stimme deines Herzens, sei im Vertrauen und der Absicht dem großen ganzen zu Dienen. Du bist Hüter deines Schöpfungsgarten.

Dazu liefert die Himmelsbühne die Querung des Zenit des Venus- Saturn – Chiron /T Quadrat.  Abermals platzen verschüttete Wunden,  die dicken Verbände die ihr euch auferlegt hattet, jede ihrer Fasern reißt die Mauern ein, bringen aber tiefe Erkenntnisse hin zur Wahrheit des ICH BIN.

Der 28/7 bringt dann schon mit Jupiter (der im übrigen im Jahr des Gelben Kristallsamens der Hüter dessen Vibrationen ist) Ceres und Pluto eine grandiose Manifestationskraft in Materie – Ideen, Kreativität verstärkt, mit Achtsamkeit Gelegenheiten erkennen   – Wohlstand/Vervielfachung strömt  (ein siebenwöchiger Zyklus – Zenit 4. August, Abschluss 15 September – synchron mit Sirius).

Die Energie des femininen Drachen am29/7 ( Ceres, Pallas, Vesta, Juno Start- 13 Juli, Ende 11August) erreicht nun höchste Intensität, harmonisiert die Ausrichtung femininer Qualitäten in eurem Erdball.

Energetische Hochspannung folgt am 30/7 und sollte eher mit Rückzug gehalten werden, den hochkarätigen Spannungsfeldern sind jede Menge Aggressoren beigemischt.

Das Bühnenbild wechselt am 31/7 – Herzfeld Verbindungen vertiefen, die Anbindung an den Stamm, das Galaktische Bewusstsein wandert verbunden mit eurem irdischen Sein in die nächst Höhere Erfahrungsebene – Saturn – Jupiter – Neptun/Yod, Zenit 8/8 Löwenportal, Abschluss 10 August.

Unterstützung durch das Haus der Schwelle (Krebs) und Venus, welche bis 26/8 die Universelle Allumfassende Liebe in jede Zelle des Planeten Erde und seiner Bewohner einweben.

Im kristallinen Merkabakörper arbeitet der Gelbe/Goldene Kristallsamen vor allem in der Körpermitte eures Torus, ihr fühlt die Verbindungen der goldenen Schnittpunkte des Lebensstranges eurer Kundalini (Kreuzbein/Atlas/ BW 12) aktivieren, einfließende Wellenimpulse die ringförmig ausdehnen. Die Flügelpunkte (an den äußeren Rippenbögen, untere Lungenspitzen rückwärts) machen sich erweitert bemerkbar und ihr fühlt die Expansion der Thymusdrüse, manch einer die fünfte Herzkammer, eures organischen Herzens (etwa drei Fingerbreit nach links oben), aber auch der Bauchspeicheldrüse.

Heißt es Willkommen, pflegt und hütet den Schatz eurer individuellen Pandora eures Kristallinen ICH BIN…  öffnet die Flügel eures Engelhaften Sein…holt sie ein die Ernte harter Arbeit, das Gold eures Atems der Wirklichkeit.

Allen einen Segensreichen erfolgreichen Start in den neuen Zyklus der Wirklichkeit, in die Schwingungsratenerhöhung zum Initiationstag, Neumond, Vorbereitung auf die Finsternisse, und die ersten Tage der Neuen Planetarischen Ausrichtung…hinein in die schönsten Tage des Sommers.

J.A.

 

Bildquelle: NASA/Hubble, Internet

 

 

 

 

Advertisements


11 Kommentare

Shift update 20/7

14067718_1045680745486918_6618422796114877362_n

Damit die Menschheit Werkzeuge des Universums richtig nutzen kann, ist es jetzt wichtig Veränderungen aus der Vogelperspektive zu betrachten.

Vier Wochen vor den mächtigsten Verschiebungen des Jahres 1/2017 nehmen die Vorbereitungen an Intensität schon zu. Beachtet, ihr befindet euch noch bis zum 21/7 im Haus der Schwelle, des Stammes (Krebs) und wandert am 22/7 in das Haus des Mutes(Löwe).

Tag’s darauf der 23/7 ist Neumond. Aber nicht irgendeiner, sondern der wichtigste Verbündete des Jahres 1- er aktiviert den Zyklus der nächsten 3 Jahre. Mit ihm betretet ihr die Pfade der Vorbereitungen, die Ebenen der größten Veränderungen im Zyklus der nächsten 3 Jahre.

Es ist ein besonderer Moment den ihr im Rückzug genießen, in der Stille begegnen solltet.  Seine Ströme fordern Innenschau, überprüfen eure Selbstliebe, euren Selbstwert, Wertschätzung anderen Beziehungen  gegenüber. Er hinterfragt die Wahrheit eures tatsächlichen SEIN im Jetzt.

Bisher hat das Haus der Schwelle frischen Wind aufkommen lassen, das Feuer der Veränderung angefacht, arbeiten in den Beziehungsfeldern intensiviert und in Gemeinschaft mit Kronos Encodierungen aufgefordert hinter die allgegenwärtigen Multidimensionalen Ebenen zu blicken.

Synchron schwappen zum einen Erinnerungen von Verwundungen der gegenwärtigen Inkarnation an  die Oberfläche, zum anderen der lebendige Spiegel des Universums – Monade genannt, die Verwundungen in den kristallinen Waben alles Interstellaren Lebens.

Die allgegenwärtigen Vernetzungen seit Anbeginn eures Sein erscheinen in unterschiedlichster Form an den Oberflächen des Gewässers. Es ist nicht gerade einfach die fehlgeleiteten Programmierungen des Makrokosmos/Makrokollektiv „nur“ durchfließen zu lassen, aber von Wichtigkeit, damit der Mikrokosmos eures SEIN Heilung  erlangen kann.

Das Universum besitzt eine Vielzahl von Mehrdimensionalen Schichten, in jeder dieser Schicht ist auch das kollektive Bewusstsein gespeichert.

Wächter und Hüter des Universums – sie alle –  sind versammelt und prüfen  den gegenwärtigen Status eures ICH BIN ab- seid ihr vorbereitet noch tiefer, noch weiter in zellulären  Strukturen zu arbeiten?

Das unberührte Neuland ist bereits erweitert. Ihr habt euch zum Großteil aus dem zähen Gewässern eurer noch vorherrschenden Geschellschaftsparadigmen freigeschwommen. Mit dem betreten der unberührten Ebenen beschreitet ihr den Pfad der emotionalen, physischen, psychischen und auch materiellen Heilung.

Alles ist Energie und Energie braucht Bewegung.

Sich aus dem Kokon zu schälen ist ein Kraftakt, den ihr vor eurem Schritt hier zu inkarnieren nicht wissend angenommen hattet.

Nun, Angst, Bequemlichkeit und hadern vor Veränderung lassen Energie stagnieren. Wiederholt ihre Vibrationsspirale so lange bis nichts mehr geht und man sich unweigerlich bewegen muss.

Im aktuellen geschehen fühlen einige eine unbeschreibliche Leere, eine Sinnlosigkeit´. Zum einen ein Trigger die Aufgabe der individuellen Monade noch nicht gefunden zu haben, zum anderen zeigt es die unweigerlich bevorstehende Veränderung. Alles was bisher von Bedeutung war, verliert an Wert.

Die bisher tiefste Innere Verschiebung weckt das Potenzial neuer Lebensthemen die dem Wohle aller dienen – dem Einheitsbewusstsein, den Monaden.

So ist es, dass die bevorstehende Verschiebung nicht nur im Mikrokosmos dieser Welt, des individuellen ICH BIN, sondern in der gesamten kristallinen Vernetzung des Universums geschieht.

Energien- elektromagnetische Wellen, sie  sind nicht sichtbar besitzen aber Absicht in jede Richtung. Es ist die Sprache des Lichts.

Unterstützt wird dieser Prozess in eurem System aus planetarischer Sicht durch die massive  Encodierte Datentransfers eurer Sonne – Photonen, Plasmapartikelchen, Ionisierte Energie, Kristallisierte Atemluft, erfüllt eure zellulären Strukturen, verändert den gesamten Metabolismus.

Bereitet euch schrittweise auf die bevorstehenden Ereignisse der absoluten Umwälzungen durch  die Finsternisse vor, welche mit dem Neumond eingeleitet werden.

Gefolgt von der ersten Gipfelwanderung am 7/8 der MOFI MESZ 17:50h die ihre maximale Verfinsterung um 20:22h erreicht und um 21:18 vorüber ist.  Göttliche Geometrie in Perfektion – 12/4 Gerechtigkeit – 6 Anwesenheit von Licht mit ihren Gaben der Liebe-

(Vorsicht!!! negative Entitäten suchen gerne subtil in den Gewässern der Finsternisse, nutzen das verborgene/heimlich gedimmte Licht. Das Raja und Tama schwillt an – Rastlosigkeit, Ungeduld, Triebe, Lethargie, Schwerfälligkeit)

-11 – Encodierung der individuellen Monaden Datentransfers).

Der höchste und wichtigste Gipfel wird allerdings in dieser 4 wöchigen schrittweisen Erhöhung am 21/8 Neumond MESZ  20:31:34h /4 Gerechtigkeit- Einheitsbewusstsein Kristalline Gitteraktivierung erklommen.

Das Potenzial Umwälzungen in  allem und jedem was bisher angenommen wurde, wird um wahrhaft nicht mehr vorstellbarem übertroffen.

Der  Saphierblauschwarze Perlenpfad beleuchtet die Keimlinge der Saaten, tränkt die Essenz, wo keine Korrespondenz eurer Körper mehr als Krankheit gesehen wird sondern den Weg zu GANZHEIT ebnet.

Anzeigen dieser Vorwärtsbewegung sind vor allem in den Knochen- Knochenmark, Knochenhaut – Kalkhaushalt – Zähnen, Knie, Ohren und Milz zu finden.

Die Membran ist durchbrochen Yin und Yang verschmelzen  – LIEBE und EINHEITSBEWUSSTSEIN wandern an alle Oberflächen der Gewässer – Ein Zyklus der bis Juni/Juli 2020 das Leben völlig neu orientieren lässt und seine Beendigung im Haus der Schwelle, des Stammes finden wird  –  21/6/6 – Sommersonnwende und Neumondspektakel MESZ 7:41:27h/21/3 Trias- Schöpfungs- Christusbewusstsein, bis Neumond 20/7/2020/6 – Tripple Trinity

Wellen/Energien ihre Wirkung ist magnetisch, vervielfacht sich und realisiert in jede Richtung.

Der Mut und die Kraft in der Phase des Löwen richtig genutzt, lässt die Dunklen Vibrations- und Wesensströmungen mit ihren niederen Absichten weichen. Sich vor diese zu stellen diese mit Liebe und Ehren anzunehmen, ihren Weg selbst ins Licht zurück zu wählen, anstreben.

Leidenschaftlicher Magnetismus, Altruistischer Absichten die dem Wohle aller und nicht dem einzelnen dienen, lassen das Einheitsbewusstsein fest einweben und stärken die neuen Archetypen.

Ein Zyklus der ständig herausfordert über viele Monate hinweg, aber mit der Kraft und dem Mut des Löwenherzes strengent tiefe Erkenntnisse und Potenziale offenbart.

Nutzt die Schwingungsraten des Verbündeten Neumondes  dessen Liebe zur Liebe und behandelt in dieser Zeitspanne jedes Wesen wie ihr selbst gerne behandelt werden möchtet…..

J.A.

 

 

 

 

 

 


33 Kommentare

Shift update 17 – 23/7

 

Es ist erst der Anfang dessen was jetzt auf euch zukommt – das Geröll ist beseitigt und die Ursprungsstruktur freigelegt.

Ihr wisst seit dem 11/7 ist der Fingerzeig Gottes aktiv- Neptun, Merkur, Jupiter bieten mit Vesta und Uranus einen magisch zauberhaften Moment nach dem anderen. Das Gleichgewicht ist verschoben und wir starten in eine Leistungsstarke Hyperluminale zweite Julihälfte.

Bereits seit gestern 16/7 ist das große Merkur – Saturn- Uranus Trigon aktiv und ermöglicht so einen Durchbruch nach dem anderen. Alles was  bisher schwieriger, mit Lethargie/Lähmung, sich in eurem Innersten noch vehement gegen die Wahrheit auflehnte, wandert nun ziemlich zügig und lockeren Schritten voran.

Sirius Einfluss nimmt täglich an Intensität zu, strömt über Merkur seine Lehren/Schulungen in eure Aura Felder.  Wundervolle Visionen und  zauberhafte Begebenheiten sind im Wasser des Sommers der glücklichen Gelegenheiten präsent.

Ihr bewegt euch im 24. Jahr nach irdischer Rechnung im Elektromagnetischen Zyklus der Befreiung Galaktischer Humanoiden Rassen welcher sich alle 49,9 Jahre durch die Annäherung zwischen Sirius A und B ereignet. Es ist wichtig die Macht des Zyklus mit dem Herzen zu verstehen und zu handeln. Ihr wisst, der Freie Wille ist euer und es liegt an euch, jeder einzelnen Seele, wie ihr  diese kraftvolle Energie einsetzt.

Zur Erinnerung- 43/44 des vergangenen Jahrhundert war es, wo die boshaft versteinerten Gewichte der Machthaber des zweiten Weltkrieges zu bröckeln begannen und 93/94 der kalte Krieg endete, Grenzen sich öffneten.

Die in sich steigernde Elektromagnetische Frequenz zwischen den zwei Energielehrhallen Sirus A und B und ihre abwärtsströmenden Tachyonen lenken die Spezien von Terra dahin,  Bewusstsein zu prüfen – entscheiden sich die Bewohner dazu ihren Planeten, ihr momentanes Heimatschiff zu schützen und löschen jeglichen Brandherd mit Weisheit, herzdenken und göttlichen Bewusstsein das jedem Innewohnt, oder legt sich abermals der Schleier  Amnesia’s um das Antlitz vieler. Die Weichenstellung erfolgt in euch selbst zu jeder Sekunde eures so wertvollen Lebens.

Es ist daher nicht verwunderlich das Helios aus Alcyone instruiert wurde Plasmadatenübertragungen zu entsenden. In Ihnen ist die göttliche Gnade, Liebe und Handeln enthalten, wenn ihr euch diesem Spiralstrom öffnet.

Die göttliche Schöpfung Selbst nutzt die offenen Starkstromverbindungsleitungen des Neptun am 17/7 – Seid ihr im Gleichgewicht sind lichtvolle Geistesblitze besonders zu Gunsten intensiver Beziehungsfelder zu erwarten, in Dissonanz dehnt sich Zweifel über Existenz der Schöpfung, kurzfristige Täuschung, Unfallhäufung, und aggressive Disharmonie aus – das hilfreiche Werkzeug ist hier der Schlüssel Bedingungsloser Liebe.

Chiron lässt am 18/7 alte Verwundungen an die Oberfläche des Gewässers schwappen – möchte diese in den Hafen der Heilung schiffen. Venus und Jupiter fordern auf die erlernte Kommunikation in den Fokus zu rücken(18-19/7). Ihre Strömungen der Leichtigkeit bringen Beziehungen, Materie und Kreativität ins Gleichgewicht. Die Wahrheit der Schöpfung übernimmt die Führung im Tanz mit dem Rad des Lebens. Mehr und mehr knackt das gesäte Korn und die ersten Keime zeigen sich an der Oberfläche eures Sein in Materie.

Etwas holpriger verläuft der Donnerstag  20/7 – Mars zeigt überreizte Spannungsfelder(Unruhezustände, Ängste) allerdings das Werkzeug Rückzug in das Innen potenziert ein leuchtend blau irisierendes Schutzschild um euch, entpackt eine kraftvolle kreative Ader und lässt die Glückseligkeit/Zufriedenheit des Herzens expandieren. Aber schon die darauffolgenden Stunden 21-22/7 lassen Wunden in  Beziehungsfeldern des planetaren Stammes- inneres Kind- stellaren Stammens- feminine Vibrationsintegrierung (durch die Sonne, im Kardinalzeichen Krebs und Chiron am Heilenden Wasser der Fische)- am Nektar der Sensibilität laben.

Parallel wird der Zenit des Merkur-Saturn- Uranus Trigon am Samstag überschritten (Strömungsende 27/7) und die Sonne wandert endgültig weiter aus dem Haus der Schwelle in das Kraftvolle Haus des Löwen.

Ein grandios Hyperluminaler Löwe Neumond aktiviert dann am 23/7 MESZ 11:47: 26h – 0°44′ der Übergang von rationalem Verstand in den des Höheren Denken wird hier vollzogen. Nichts ist mehr zu befürchten auf dem heiligen Pfad eurer Seele. Löwe und Mars entpacken die Führungsqualitäten des Höheren Selbst.  Ihr tanzt nicht mehr in renovierten Hallen eurer Sein,!!! nein !!! ihr TANZT zum ersten mal IM NEUEN SAAL des reinen empathischen JETZT – ICH BIN – SEIN.

Ein kraftvolles Energiepotpourri das schnell zu elektrischen Überladungen führt, aber durch Bewegung richtig kanalisiert werden kann (Ausdruck, Tanz, Sport…). Heilende und Lehrende sind die Begünstigten des Intuitiven Vibrationsstromes, können ihre kosmischen Speicherdaten ohne zutun plötzlich und abrupt abrufen, wenn diese dem Wohle aller weitergereicht werden.

Die königliche Entfaltung des Himmels auf Erden ist eure Macht des freien Willens, dem leuchtenden Pfad mit Kraft und Mut des Löwen’s zu folgen. Unterstützt aus den Reichen des Sirius – den Heerscharren des EE Michaels und seinem Gefolge allen voran Hamaliel.

Ihre Golden Grünblauen Vibrationsströme fachen das Feuer zum Festzug eures Inneren Diamantes an. Löst euch von  materiell, emotional, mental gebundenen Ebenen und dockt euch an die Ebenen des Uranus, wo geschärfte Unterscheidung von Wahrheit und Illusion auf dem Weg zum Ziel aller Ziele – die Freiheit eures ICH BIN- in Diamant goldenem Glanz erstrahlen lassen.

Du erntest was du säst – der Zyklus schenkt die Geburt des neuen Galaktischen Archetypus Mensch, ein immerwährender zirkulierender Kreislauf des Lebens im Universum.

Während EE Michael um alle Lichtträger eine nach außen intensiv blau strahlende Schutzsphäre, die im Innen mit kristallinem weißen Licht erfüllt ist, hilft Hamaliel – Friedensbringer- euch für die Schönheiten des Lebens zu begeistern.

Sein ständiger pulsierender Appell wird über Merkur mit brillanten Geistesblitzen übermittelt. Er liebt es euch  aus den Ketten der Konflikte zu befreien und auch Biochemische Prozesse bringt er mit den vorhandenen göttliche universellen Naturgesetzen in Einklang – ein Wunder das er lehrt ist es den Sommer und seine Freuden mit Genuss zu anzunehmen.

Hamaliel’s Anwesenheit ist besonders zur Mitte der Woche fast schon materialisiert fühlbar, aber auch wenn Rosmarin und Wildblumen eure Wege kreuzen.

Die Synchronität der  Schöpfung ist fantastisch alles interagiert harmonisch aufeinander abgestimmt in der Energie des Lebens mit der Kraft des Löwen des wahren ICH BIN dem göttlichen Tripple Trinity Effekt.

Tripple Trinity, der Multiplikationsfaktor entsteht wenn wir die Zeichen der Zyklen in den Abmessungen verstehen lernen.

An einer dieser sehr persönlichen möchte ich euch gerne teilhaben lassen –

Letzte Woche, hat sich am 10/7  diese wundervolle Formation zu aktivieren (wie im letzten update erwähnt der Fingerzeig Gottes) begonnen. War alles am 10/7 noch mit unglaublicher Menge Energie angereichert,  der 11/7 dazu bestimmt dem Ruf der  ewiglichen Unendlichkeit zu folgen.

Eine unglaubliche Stille begleitete mich durch den Tag. Obwohl das Außen im Chaos zu versinken drohte. Jede Menge Sirenen und Einsatzfahrzeuge waren zu hören. J. mein Partner begegnete auf dem Weg zu einem Meeting ein Kleintransporter der mit hoher Geschwindigkeit zwei Autos vor ihm auf der linken Seite der Autobahn 4 Fahrzeugen auf der rechten Seite die Spiegel wegradierte und zu guter Letzt einige Kilometer später von einem der ramponierten Fahrer mit quergestelltem LKW aufgehalten wurde- was zu einem großen beinahe Crash auf der A9 führte -Uhrzeit etwa 11:00 h vormittags. Zeitgleich erzählten meine Kids aufgeregt von mehreren Verletzungen und Knochenbrüchen, die sich während des Schulsports  in ihrem Freundeskreis ereigneten.

Währenddessen erlebten  wir in unserem Zuhause eine große Ansammlung von Schmetterlingen die durch das ganze Haus ihre Wege suchten und auch der kleine Wild Hase, der im Frühjahr  im Wasser vor dem ertrinken gerettet wurde, stattete uns wieder einen seiner zutraulichen liebevollen dankbaren Besuche ab.

Das Wanderfalkenpaar, welches in einer Tanne im Garten seinen Nachwuchs groß zieht kreischte aufgeregt um die Wette und irgendwie war etwas heiliges in der Luft. Etwas ganz großes ging vor sich- konnte es aber zu diesem Zeitpunkt nicht deuten. Der 12/7 begann genau so geheimnisvoll still wie der Tag zuvor zur Neige ging. An diesem Tag hatte ich Home Office- wertete einige Studien aus schrieb Zusammenfassungen. Wurde ich doch dann Mittags mehrmals von meiner geistigen Führungsspitze angestupst   ihrem Ruf zu folgen.

Ich war aber noch nicht ganz soweit diesem Ruf zu folgen, wehrte mich vehement. Wollte ich doch erst noch einiges zu Ende bringen, die Folge meine Augen waren plötzlich wie von Spinnweben vernetzt, konnte nur mit aller Kraft dem Magnetismus der Lider widerstehen.

Schließlich folgte ich dem Ruf und schloss meine Augen- es war nur kurz etwa zwischen 10 und 20 Minuten als ich durch einen lauten Knall im Kopf (so als ob ein Luftballon platzen würde) und einem nachvibrieren (etwa wenn man zwei unterschiedliche Klangschalen direkt am Ohr platziert sein würden) aus dem Schlaf gerüttelt wurde- genauer Zeitpunkt 15:40h. Dieser Prozess ist mir bereits bekannt, hatte ihn schon häufig erlebt. Vor nicht alzu langer Zeit hatte ich es schon einmal erwähnt, die Symptome scheinen hier einem TIA zu gleichen sind aber jedes mal ohne Befund. Aus früheren Tagen ist mir bekannt, wenn sich unser Körper auf Astralreisen befindet kann es, wenn wir zu abrupt zurückkehren, zu diesem Geräusch kommen.

Da flüsterte schon eine Stimme -NEIN ihr habt die Membrane in die nächste Ebene durchdrungen, dass vibrieren ist der Schwung der Spirale die euch hier noch etwas hart aufkommen lässt – fliegen will gelernt sein.

Diese Worte beschäftigten mich dann noch den ganzen restlichen Tag über- aber Antwort blieb aus.

Erst der nächste Tag zeigte das Wunder was zuvor vollbracht wurde auf.

Ich wachte schon sehr früh kurz vor Tagesanbruch auf. Frisch voller Energie erlebte ich den Märchenhaften Tagesanbruch. Tagsüber bemerkte ich wie Glasklar die Luft um mich herum war, so als wäre diese frisch gewaschen worden, angereichert mit einer großen Mütze zusätzlichem Sauerstoff. Auch die Linsen meiner Augen haben sich ein vielfaches verschärft – wie ? – keine Ahnung es ist geschehen, so als ob du ganz  einfach nur im Märchenland aufwachen würdest.

Ich erlebte eine so tiefe berührende Zufriedenheit, folgte einfach nur dem Herzen. Stellte jede rationale Handlung zurück, nahm mir den Tag über frei- folgte einfach nur diesem Zauber- Mittags war es dann soweit.

Wie immer wurden, wenn der Ruf ertönt, meine Hände und Fußsohlen heiß- schienen schier (nicht unangenehm) zu verbrennen. Zwischen Hinter- und Oberkopf lief der leicht rieselnde Wellen artige Gänsehautschauer, oder Ameisenlauf wie es oft bezeichnet wird. Öffnete die oberen Energiezentren und das Verbindungsportal.

Im Zauber des Gartens folgte ich der Aufforderung. Alles um mich herum versank in reinstem strahlenstem  kristallinem weiß, nach außen strahlten indigoblaue Schutzspitzen, so als ob ein Stern den gesamten Platz einhüllen würde.

Es war unbeschreiblich- dafür gibt es keine Worte die diesen Glanz nur annähernd erklären können. EE Michael kam auf mich zu, nahm mich an der Hand führte mich zu Kriil mein zugeordneter Plejadischer Lehrmeister.

Eine weitere silberne spiralförmige Verbindung entstand aus der Mitte  unseres Kreises und verband unsere Ajna miteinander. Mich durchfuhr ein klingender Stromstoß (ein glockenheller Klang).

Kriil,  der aus der Zukunft des Plejadischen Rates hier bei vielen seine Lehren verbreitet, fing an sich mit tiefen klarem Ton mitzuteilen. Seine Gestalt ist übermächtig groß, ein empfinden in mir deutete an als schwebte ich meterhoch über dem Boden, damit ich in seine durchscheinende leuchtend warme tiefblaue Energiegestalt- sein Antlitz sehen konnte.

Ich fühlte als ob mein Atemzug endlos wäre, Raum und Zeit in die Ewigkeit gedehnt seien, verbunden mit allem was ist, durchdrungen von aller Schönheit und Liebe des Universums. Es schien als ob der gesamte Kosmos in mir Platz suchte und ich dem Blick der aufkommenden Bilder einfach nicht abwenden konnte, dem Ton Kriil nicht folgen konnte.

Als mir das bewusst wurde, strengte ich mich an lenkte die Aufmerksamkeit auf die Gestalten der Beiden. Sie lächelten, während mir die Freudentränen über meine Wangen kullerten.

Diese Bilder sind der Ursprung eures Universums sie sind ohne Anfang und Ende immer wieder expandierend.

Ihr Menschen seid zu sehr bestrebt euch als einzelne Individuen in eigenen endlichen Räumen zu finden. Dabei lasst ihr außer acht, das ihr ein Teil eines Ganzen des immer wieder prosperierenden Universums seid. So sind die Ältesten vor 275 Millionen Jahren aus dem System Lyra aufgebrochen , um auf eurem Planeten das Leben erst zu säen.

Ihr seid in einem einzigartigen System verwebt das in eurem Mikrokosmos dem  des neuronalen Netzwerkes eures Gehirnes sehr ähnlich ist, nur das euer Wille, das göttliche Geschenk für die Menschheit, sehr eigenartig agiert.

Als der Planet Erde aus Sternenstaub geboren wurde und sich aus diesem Leben entwickelte, waren es die Saaten Lyra’s die eure Basis der Elemente die ihr auch sonst im gesamten Universum findet, miteinander formten, verwebten. Sie hüten noch heute den Schatz der Schöpfung und sind gefordert die zerstörerischen Kräfte eurer  Fehlentscheidungen aufzufangen und zu reinigen.

Mittlerweile beobachten wir eure Entwicklung sich dem göttlich Galaktischen Leben mehr und mehr zu öffnen mit Freude.

Eure Errungenschaften sind in diesem Zyklus großartig und doch macht ihr kleine Fehler – ihr seht euch als irdische Individuen und nicht als vollkommene Galaktische Bürger die ihr seid.

Euer Bewusstsein korreliert mit eurem menschlichem Verstand, leitet dazu, als Wesen des Planeten Erde partout keine Symbiose mit dieser einzugehen.

Ihr vergesst, als Frucht dieser seid ihr  Spezien  tief eingewebt, wie der Planet mit dem Netz eures Sonnensystems verwebt ist, dass wiederum mit der  Galaxie und anderen Systemen des  Universum’s vernetzt ist. Alles ist miteinander verbunden, kommuniziert in jedem Teilchen im gesamten Raum. Jeder Grashalm, jeder Baum, jeder Tropfen, jedes Molekül, jedes stellare Teilchen- wirklich alles steht in Verbindung.

Jeder Stern ist ebenso eng mit dem Menschen verbunden- erinnert euch – beinahe alle Elemente eures Körpers finden sich ebenso in den Sternen wieder- ihr seid mit eurem Planeten die Frucht des Universums.

Nun strebt ihr seit geraumer Zeit danach wieder Nach Hause zurückzukehren/ einzukehren.

Aber das eine geht nicht ohne dem anderen. Ihr müsst damit beginnen die Gesamtheit zu erkennen diese in euren Alltag integrieren.

Es nützt nicht, wenn ihr mit großer Bestimmtheit die Körperform reorganisiert und dabei das Mutterschiff außer acht lasst. Dabei habt ihr alle Voraussetzungen auf euren Planeten mitgebracht.

Jetzt wissen viele schon um ihre Herkunft, um die verschiedenen Reiche der gigantischen Schöpfung.

Wer dem Himmel näher, wer zu den Ältesten des Planeten gehört und doch vermeidet ihr die Zusammenarbeit. Nur gemeinsam schafft ihr die vollständige Rückkehr zur Schöpfung.

Himmel und Planeten- sie arbeiten seit vielen Zeiten miteinander. Die Schöpfung selbst hat die Spirale die ihr in jeder Form  findet euch als  übergeordnetes Symbol des Lebens gereicht.

Sie ist die Manifestation der Elemente eurer Materie – die bewusste Synergie der Kräfte der Natur.

So ist die Erde ebenso ein Wesen wie ihr.

Jede  Bewegung in ihr führt zur Bewegung in euch.

Ihr wisst um die hinterlegten Plasmastrahlen, die niedere Abmessungen auflösen. Der Matrix Zyklus des Universums der 250.000 Jahren entspricht, fordert zum handeln auf.  Vereint euch  mit dem Atem des Mutterschiffes – eures Lebens- haltet die Axiatonale Komunikationsverbindung klar und rein.

Bildet eine Symbiose mit all dem Leben eures Planeten. Sucht die Ältesten, sie arbeiten, wie ihr die nach den Sternenwelten streben, ausschließlich für das Wohl des Planeten- erkennt nur im Einklang, im miteinander dockt euer System an die Schöpfung an.

Auch du als Himmelswesen musst die Zeichen erkennen die Lichtbringer der  Tierwesen zeigen sich täglich manifestiert in deinem Garten-

In mir breitet sich ein Gefühl von Scham aus, mit dem Wissen wie richtig hier Kriil liegt. Was auch sonst, er weiß mehr als ich zu diesem Zeitpunkt- blickt tief in mein Inneres.

Erkennt meine Scham, dass ich die Zikade die neben meiner Sonnenliege ihre Erdhöhle bewohnt zwar mit Gänseblümchen füttere, ihre Scheu bei Vibrationen meiner Beine erkenne, aber wenn sie aus der Erde hervorkommt – alle 13 Jahre nur- nicht integriere und sofort verstehe, das Gleichgewicht was sie in ihrem Auftritt zum Ausdruck bringt erst jetzt erkenne. Den Hasen, der mich daran erinnern soll  weiblichen Strömung des Mondes, der die Gezeiten des Planeten regiert – Fruchtbarkeit, Wachstum dem neuen Energetischem Leben des Universums mit dem irdischen noch tiefer zu verweben. Dem Boten des Lichts, der Falke der wiederum ganz eng mit den gerade vor uns liegenden Wochen  verbunden ist.

Kurzum ich bin überwältigt von den Ereignissen direkt vor meiner Nase.

Kriil und Michael schmunzeln über mein wohl voller erstaunen gezeichnetes Gesicht… und meine Scham.

Beide übermitteln Wärmende Worte das nichts zu spät sei und mit jedem Atemzug neues Bewusstsein aktiviert/manifestiert werden kann.

Etwas lässt mich sanft zu Boden schweben mit einer Verneigung kappt die silberne Verbindungsspirale, zieht sich zurück in die Mitte, formt zu einer Spirale, verdichtet bis zu einem kleinen Lichtball und löst sich auf.

Kriil  und Michael verblasen lösen sich wie Nebel auf, noch ist die Schutzsphäre präsent bevor sie sich wie eine Seifenblase auflöst. Zurück im hier und jetzt waren in meiner Ewigkeit nur wenige Minuten vergangen.

Auch heute, einige Tage später ist der tiefe Eindruck dieser Lehre noch präsent, so als wäre es eben erst geschehen.

Auch über anderen Erfahrunsaustausch in dieser so heiligen vergangenen Woche würde ich  mich persönlich sehr freuen.

Aber nun zu den Korrespondenzen des Körpers bei den feinstofflichen hochfrequent rotierenden Energieorganen: der obere Merkaba Körper erhöht seinen Drehmoment daher werden Herz , oberer Nacken- Medulla Oblongata, Schlüsselbein, Schulterkopf, oberer Wirbelsäulenbereich und Arme besonders bemerkbar sein. Der Nabelbereich, Nebennieren , Schilddrüse, Thymusdrüse und Epiphyse sind  noch einmal gesondert aktiviert, ansonsten bleiben die Korrespondenzen wie im vorigen Update

Allen Lichtvollen Sternenwanderern eine mit besonderer Leichtigkeit beseelte Woche in den neuen unbefleckten Ebnen eures ICH BIN.

J.A.

 

 

 

 

 

 

 


10 Kommentare

Shift update 11-16/7

 

Waren die letzten 11 Tage ein hochexplosives Gemisch, dienten doch Ingredienzien dazu mit einem Paukenschlag fein und feststoffliche Strukturen die uns bisher auf Terra begleiteten zu transformieren.

Intensität für manch einen heftiger als bisher – besonders jenen die ihren irdischen Ursprung über Sirius wählten – ist es aus dem Himmel ein grandios gewählter Punkt.

Die spiralförmigen Feuerströme der Schöpfung zentrieren sich in der Milchstraßengalaxie für  Erdlinge in der Konstellation der Schwelle, dem Sternbild/Haus des Krebses.

Alcyone(Zentralsonne im System der Plejaden) lenkt über Helios eine besondere Dynamik der Schöpfungskraft um genau jetzt Schattenarbeit zu leisten.

Mit gestern 10/7 erhöhen sich leistungsstarke feminine Vibrationen im Wassermannkreislaufes. Ihr wandert jetzt 14 Tage vor Vollendung des Planetarischen Jahres in eine weitere Ebene der Veränderungen.

Die Verschiebung der Blauen Orkan Spirale -dem Transformationstool des Universums- hat vieles abverlangt und kann in den voran liegenden 2 Wochen der Übergangszeit vom Ende und Neubeginn des planetarischen Jahres im Kali subyuga und dem in ihm integrierten  Dwapara Kali Tetra   bei vielen die Flammen der wichtigen Beziehungsfelder auflodern lassen (weiblichen Inkarnations- und weltliche Ahnenlinie).

Unterstützung auf dem Parkett eures Sonnensystems strömt hier durch Ceres, Juno und Chiron. Ein kosmisches Werkzeug das Anspannung  entstehen lässt, um klare Kommunikation der Wahrheit zu lernen und zu festigen – der Zenit dieses Transformationstool wird am 18/7 überschritten und erreicht das Ziel am 30/7.

Der Tripple Trinity Effekt – der Multiplikationsfaktor des Schöpfers multipliziert sich weiter hat zuletzt gestern  10/7/1=9 gestartet.

Zur Erklärung: Von den Ältesten wurden seit Anbeginn des Planeten die kosmischen Zyklen überliefert, ihre Namen sind im Sanskrit überliefert. Eines dieser Übergangszeiten ist das Kali subyuga(1900- 2100). In dieser Phase findet eine besonders enge Reihung von Transformation statt. Dunkelmächte gewinnen an Kraft und subtiler Materialismus regiert die Menschheit. Eine Notwendigkeit deren Grundlage Licht ist, aber geschehen muss, bevor diese Kräfte eliminiert werden können.   Im Kali subyuga finden sich abermals viele kleinere Zyklen wie das Dwapara Kali Tetra (1960 – 2020), hier zeichnet sich eine Periode von Verdichtungen der Angriffe und Zusammenbrüche ab.

Seid ihr geübt als Beobachter/Zuschauer, wird diese Spannungswelle einfach vorüber ziehen – wahrgenommen und weiterwandern ist nun schon viel einfacher. Richtet sich euer Gesamtpräzessionswerkzeug jedoch auf eine bestimmten Punkt aus und verharrt hier etwas zu lange in dessen Energie, verdichtet sich die Masse der Objekte in eurem Blickfeld, stagniert. Jene Dichte zeigt sich dann in rasanter Wut, Aggression, Unfallhäufigkeit, Streit und zu guter Letzt in physischer Form von Halsschmerzen, Verlust der Stimme und auch Amnesie ähnlicher Zustände.

Energie braucht Bewegung um im Göttlichen Fluss zirkulieren zu können- werdet kreativ – Kreativität ist vielseitig/schichtig.

Zum  Ausklang eines grandiosen Planetaren Transformations Jahres hin aktiviert mit 11/7 (eine ganze Woche lang- der Fingerzeig Gottes) hochpotenzierte leicht fließende kreative Glückseligkeit.

Überbringer dieses Schöpfungsglanzes sind  Merkur, Jupiter und Neptun. Zur Gesellschaft von Ceres und Juno gesellen sich am 13/7 noch Vesta und Uranus dazu. Sie übernehmen die Aufgabe letztes Geröll in den Datenbahnen der Göttlich Kristallinen Strukturen abzutragen und freizulegen. Die weiblichen Aspekte werden damit die nächsten 29 Tage wieder in das ursprüngliche Gleichgewicht verschoben (Zenit 29/7, Ziel 11/8).

Mit 15/7 schließen zum himmlischen Reigen noch Venus und Saturn auf- sie erreichen ihren  Gipfel am 27/7 und verabschieden sich zum 1/8.

Saturn-Wächter der Schwelle/Grenze und Venus Hüterin der Allumfassenden Kosmischen Liebe , beide prüfen ob die Lektionen und Lehren des Chronos für eure Wahrhaftigkeit des SEIN verstanden  und die Weisheiten richtig im der Präsenz des JETZT genutzt sind.

Juli und August sind die Räume der Ernte und Saat der Kristallinen Ursprungslehre. Der Rückanbindung zur Wahrheit der Schöpfung mit dem Mikrokosmos des ICH BIN in der Unendlichkeit des Universums.

Gleichgewicht, Fundament und Stabilität, Öffnung der göttlichen Kräfte, Freisetzung des Alten und annehmen des Neuen schaffen den Himmel auf Erden.

Das Sahasrara, siebtes und höchstes Organ der physischen Basis regiert im Monat Juli – ein wahrhaftig königlicher Abschluss der Wahrheit des ICH BIN im physischem Körper zum Ende der Sturmperiode.

Das Soma welches den Weg über die Planeten nimmt und individuell in die Schädeldecke dem oberen Ende der physisch materiellen Präsenz einfließt, stimuliert aktuell gleich mehrere Endokrinen Drüsen eures Körpers.

Merkur’s Arbeit mit der Epiphyse schärft den Herzverstand,  Jupiter strömt  die Hypophyse und rüttelt an den hohen Idealen/Gesinnungen die jedem Innewohnen. Venus dreht an der Thymusdrüse, dehnt das Herz, Neptun arbeitet mit allem zwischen Brustkorb und Becken, dem Abdomen/Bauch den Gonaden besonders der Leydig Zellen.  Mystiker Neptun offenbart vorgeburtliche Erfahrungen auf Terra und auch Intergalaktisch in allen Formationen der femininen Ursprungsdatenspeichers, dockt direkt an die Quelle der Schöpfung an. Uranus stärkt die Schilddrüse und damit Willenskraft.

Ein farbenfrohes Potpourri von Violett, Indigoblau, Blau, Grün, Rot, Orange zirkuliert 11fach erhöht um beinahe alle feinstofflichen Organe – nur das Manipura ist bereits in der Matrix der heiligen Resonanz angekommen.

Es sind dabei weniger die physischen Korrespondenzen sondern eher die psychischen die diesmal betrachtet werden sollen. Sie zeigen wo noch innere Arbeit und daraus folgende Handlung besteht.

Physische Korrespondenzen: Teile des Hypothalamus, Immunsystem, kognitive Fähigkeiten, visuelle und olfaktorische Fähigkeiten, Ohr und Sinus(  Klang geht, starke Vibration kommt- beinahe als würden Flügel im Ohr vibrieren, Schleimlösung im Kehlkopfbereich, Absonderung frisch aufgefangener Energien), linkes Auge(vermehrt tränend, als auch zu trocken, brennend, stechend, gerötet) Lymphsystem(geschwollene Gelenke und Beine), Kreislauf und Oxigenierungssysteme- Herz und Lunge, Pankreassystem, Niere, Nebenniere, Gonaden, Adrenalinsystem,  Ausscheidungssysteme,Steißbein, Kreuzbein, Lendenwirbel, Brustwirbel.

Psychologische Korrespondenzen: Sicherheit, Vertrauen, Anbindung, Schutz, Macht,Mut Geld, Kontrolle, Selbstwert, Inzest, Hoffnung, Mitgefühl, Kreativität, Traumverwirklichung , Kommunikation, Empathie, Intellekt, Vernunft, Depression,.

Sie fordern auf um Integrität und Selbstlosigkeit der Allumfassenden Liebe freizulegen.

Es ist wieder an der Zeit sich zu erinnern, Neptun und Saturn pflegen eine innige Zusammenarbeit auf der Reise der Rückanbindung des ICH BIN- im Hause der Schwelle zur Familie mit seinem Wächter war es,  als auch die Altruistischen Idee des „Roten Kreuzes“ Form annahm- perfekte Einstimmung/Encodierung für neue Ideen die dem Christusbewusstsein dienen – bis zum 15/7.

Zur Erklärung: Leydig Zellen liegen zwischen den männlichen Keimdrüsen in den Hodensträngen und bilden sich aus der Urniere/Mesonephros. Ihre Funktion beginnt in der achten Woche der Inkarnation und ruht ab dem fünften Inkarnationsmonat bis zum Eintritt in die Pubertät.

Die feste Schnürung Amnesia’s bricht auf, löst die Gerölle der letzten 13.000 Jahre, jede Zementierung in Teilchen, Zellen, Organen, Muskeln, Zähnen Gelenken knackt nun die Samenkapsel und kann nicht mehr verschlossen werden. Betrifft den gesamten Brustkorb und dehnt darüber hinaus aus- DEIN WESEN ist das HERZ – ICH BIN, dein Geist vereint mit der höheren Vibrationsrate der Planeten und des Sonnensystem, das Leben passt sich an.

Die heilige Geometrie arbeitet mit der euch umhüllenden Merkaba und ihren enthaltenen Tetraedern. Die im oberen Körper einfließende Tachyonen haben den transzendierenden Zustand erreicht und sind somit ewiglich in den neuen Archetypen eingewebt.  Die Vorläufer dessen sind nun Vollständig in der Frequenz der ICH BIN Präsenz und beginnen mit 1/8/1 ihre Pulsation in Bewegung zu bringen. Alle zukünftigen Generationen werden von dieser Evolution profitieren und den Kosmos in Richtung Ursprüngliche Vollkommenheit navigieren. Weiter und weiter und weiter- Ihr seid es auf die Ihr und das gesamte Universum aktuell gewartet haben.

Fantastische Aussichten -die Wehen der Wurzel und das Feuer der Transformation haben sich gelohnt- lassen Transzendieren.

Später, sehr viel später wenn ihr euch zurückerinnert, blickt ihr auf das lichtvollste,, beste Jahr eurer Inkarnation- Notizen straffen die Farben der Erinnerung.

In eigener Sache möchte ich mich auch noch auf diesem Weg für die vielen Glückwünsche Mails und Aufmerksamkeiten an meinem persönlichen Inkarnationstag bedanken und entsende an alle die Grenzenlose Liebe die ich durch euch erfahren durfte zurück.

J.A.