KOSMISCHES GEFLÜSTER 11:11

Nachrichten aus dem Universum

Shift update 17 – 23/7

33 Kommentare

 

Es ist erst der Anfang dessen was jetzt auf euch zukommt – das Geröll ist beseitigt und die Ursprungsstruktur freigelegt.

Ihr wisst seit dem 11/7 ist der Fingerzeig Gottes aktiv- Neptun, Merkur, Jupiter bieten mit Vesta und Uranus einen magisch zauberhaften Moment nach dem anderen. Das Gleichgewicht ist verschoben und wir starten in eine Leistungsstarke Hyperluminale zweite Julihälfte.

Bereits seit gestern 16/7 ist das große Merkur – Saturn- Uranus Trigon aktiv und ermöglicht so einen Durchbruch nach dem anderen. Alles was  bisher schwieriger, mit Lethargie/Lähmung, sich in eurem Innersten noch vehement gegen die Wahrheit auflehnte, wandert nun ziemlich zügig und lockeren Schritten voran.

Sirius Einfluss nimmt täglich an Intensität zu, strömt über Merkur seine Lehren/Schulungen in eure Aura Felder.  Wundervolle Visionen und  zauberhafte Begebenheiten sind im Wasser des Sommers der glücklichen Gelegenheiten präsent.

Ihr bewegt euch im 24. Jahr nach irdischer Rechnung im Elektromagnetischen Zyklus der Befreiung Galaktischer Humanoiden Rassen welcher sich alle 49,9 Jahre durch die Annäherung zwischen Sirius A und B ereignet. Es ist wichtig die Macht des Zyklus mit dem Herzen zu verstehen und zu handeln. Ihr wisst, der Freie Wille ist euer und es liegt an euch, jeder einzelnen Seele, wie ihr  diese kraftvolle Energie einsetzt.

Zur Erinnerung- 43/44 des vergangenen Jahrhundert war es, wo die boshaft versteinerten Gewichte der Machthaber des zweiten Weltkrieges zu bröckeln begannen und 93/94 der kalte Krieg endete, Grenzen sich öffneten.

Die in sich steigernde Elektromagnetische Frequenz zwischen den zwei Energielehrhallen Sirus A und B und ihre abwärtsströmenden Tachyonen lenken die Spezien von Terra dahin,  Bewusstsein zu prüfen – entscheiden sich die Bewohner dazu ihren Planeten, ihr momentanes Heimatschiff zu schützen und löschen jeglichen Brandherd mit Weisheit, herzdenken und göttlichen Bewusstsein das jedem Innewohnt, oder legt sich abermals der Schleier  Amnesia’s um das Antlitz vieler. Die Weichenstellung erfolgt in euch selbst zu jeder Sekunde eures so wertvollen Lebens.

Es ist daher nicht verwunderlich das Helios aus Alcyone instruiert wurde Plasmadatenübertragungen zu entsenden. In Ihnen ist die göttliche Gnade, Liebe und Handeln enthalten, wenn ihr euch diesem Spiralstrom öffnet.

Die göttliche Schöpfung Selbst nutzt die offenen Starkstromverbindungsleitungen des Neptun am 17/7 – Seid ihr im Gleichgewicht sind lichtvolle Geistesblitze besonders zu Gunsten intensiver Beziehungsfelder zu erwarten, in Dissonanz dehnt sich Zweifel über Existenz der Schöpfung, kurzfristige Täuschung, Unfallhäufung, und aggressive Disharmonie aus – das hilfreiche Werkzeug ist hier der Schlüssel Bedingungsloser Liebe.

Chiron lässt am 18/7 alte Verwundungen an die Oberfläche des Gewässers schwappen – möchte diese in den Hafen der Heilung schiffen. Venus und Jupiter fordern auf die erlernte Kommunikation in den Fokus zu rücken(18-19/7). Ihre Strömungen der Leichtigkeit bringen Beziehungen, Materie und Kreativität ins Gleichgewicht. Die Wahrheit der Schöpfung übernimmt die Führung im Tanz mit dem Rad des Lebens. Mehr und mehr knackt das gesäte Korn und die ersten Keime zeigen sich an der Oberfläche eures Sein in Materie.

Etwas holpriger verläuft der Donnerstag  20/7 – Mars zeigt überreizte Spannungsfelder(Unruhezustände, Ängste) allerdings das Werkzeug Rückzug in das Innen potenziert ein leuchtend blau irisierendes Schutzschild um euch, entpackt eine kraftvolle kreative Ader und lässt die Glückseligkeit/Zufriedenheit des Herzens expandieren. Aber schon die darauffolgenden Stunden 21-22/7 lassen Wunden in  Beziehungsfeldern des planetaren Stammes- inneres Kind- stellaren Stammens- feminine Vibrationsintegrierung (durch die Sonne, im Kardinalzeichen Krebs und Chiron am Heilenden Wasser der Fische)- am Nektar der Sensibilität laben.

Parallel wird der Zenit des Merkur-Saturn- Uranus Trigon am Samstag überschritten (Strömungsende 27/7) und die Sonne wandert endgültig weiter aus dem Haus der Schwelle in das Kraftvolle Haus des Löwen.

Ein grandios Hyperluminaler Löwe Neumond aktiviert dann am 23/7 MESZ 11:47: 26h – 0°44′ der Übergang von rationalem Verstand in den des Höheren Denken wird hier vollzogen. Nichts ist mehr zu befürchten auf dem heiligen Pfad eurer Seele. Löwe und Mars entpacken die Führungsqualitäten des Höheren Selbst.  Ihr tanzt nicht mehr in renovierten Hallen eurer Sein,!!! nein !!! ihr TANZT zum ersten mal IM NEUEN SAAL des reinen empathischen JETZT – ICH BIN – SEIN.

Ein kraftvolles Energiepotpourri das schnell zu elektrischen Überladungen führt, aber durch Bewegung richtig kanalisiert werden kann (Ausdruck, Tanz, Sport…). Heilende und Lehrende sind die Begünstigten des Intuitiven Vibrationsstromes, können ihre kosmischen Speicherdaten ohne zutun plötzlich und abrupt abrufen, wenn diese dem Wohle aller weitergereicht werden.

Die königliche Entfaltung des Himmels auf Erden ist eure Macht des freien Willens, dem leuchtenden Pfad mit Kraft und Mut des Löwen’s zu folgen. Unterstützt aus den Reichen des Sirius – den Heerscharren des EE Michaels und seinem Gefolge allen voran Hamaliel.

Ihre Golden Grünblauen Vibrationsströme fachen das Feuer zum Festzug eures Inneren Diamantes an. Löst euch von  materiell, emotional, mental gebundenen Ebenen und dockt euch an die Ebenen des Uranus, wo geschärfte Unterscheidung von Wahrheit und Illusion auf dem Weg zum Ziel aller Ziele – die Freiheit eures ICH BIN- in Diamant goldenem Glanz erstrahlen lassen.

Du erntest was du säst – der Zyklus schenkt die Geburt des neuen Galaktischen Archetypus Mensch, ein immerwährender zirkulierender Kreislauf des Lebens im Universum.

Während EE Michael um alle Lichtträger eine nach außen intensiv blau strahlende Schutzsphäre, die im Innen mit kristallinem weißen Licht erfüllt ist, hilft Hamaliel – Friedensbringer- euch für die Schönheiten des Lebens zu begeistern.

Sein ständiger pulsierender Appell wird über Merkur mit brillanten Geistesblitzen übermittelt. Er liebt es euch  aus den Ketten der Konflikte zu befreien und auch Biochemische Prozesse bringt er mit den vorhandenen göttliche universellen Naturgesetzen in Einklang – ein Wunder das er lehrt ist es den Sommer und seine Freuden mit Genuss zu anzunehmen.

Hamaliel’s Anwesenheit ist besonders zur Mitte der Woche fast schon materialisiert fühlbar, aber auch wenn Rosmarin und Wildblumen eure Wege kreuzen.

Die Synchronität der  Schöpfung ist fantastisch alles interagiert harmonisch aufeinander abgestimmt in der Energie des Lebens mit der Kraft des Löwen des wahren ICH BIN dem göttlichen Tripple Trinity Effekt.

Tripple Trinity, der Multiplikationsfaktor entsteht wenn wir die Zeichen der Zyklen in den Abmessungen verstehen lernen.

An einer dieser sehr persönlichen möchte ich euch gerne teilhaben lassen –

Letzte Woche, hat sich am 10/7  diese wundervolle Formation zu aktivieren (wie im letzten update erwähnt der Fingerzeig Gottes) begonnen. War alles am 10/7 noch mit unglaublicher Menge Energie angereichert,  der 11/7 dazu bestimmt dem Ruf der  ewiglichen Unendlichkeit zu folgen.

Eine unglaubliche Stille begleitete mich durch den Tag. Obwohl das Außen im Chaos zu versinken drohte. Jede Menge Sirenen und Einsatzfahrzeuge waren zu hören. J. mein Partner begegnete auf dem Weg zu einem Meeting ein Kleintransporter der mit hoher Geschwindigkeit zwei Autos vor ihm auf der linken Seite der Autobahn 4 Fahrzeugen auf der rechten Seite die Spiegel wegradierte und zu guter Letzt einige Kilometer später von einem der ramponierten Fahrer mit quergestelltem LKW aufgehalten wurde- was zu einem großen beinahe Crash auf der A9 führte -Uhrzeit etwa 11:00 h vormittags. Zeitgleich erzählten meine Kids aufgeregt von mehreren Verletzungen und Knochenbrüchen, die sich während des Schulsports  in ihrem Freundeskreis ereigneten.

Währenddessen erlebten  wir in unserem Zuhause eine große Ansammlung von Schmetterlingen die durch das ganze Haus ihre Wege suchten und auch der kleine Wild Hase, der im Frühjahr  im Wasser vor dem ertrinken gerettet wurde, stattete uns wieder einen seiner zutraulichen liebevollen dankbaren Besuche ab.

Das Wanderfalkenpaar, welches in einer Tanne im Garten seinen Nachwuchs groß zieht kreischte aufgeregt um die Wette und irgendwie war etwas heiliges in der Luft. Etwas ganz großes ging vor sich- konnte es aber zu diesem Zeitpunkt nicht deuten. Der 12/7 begann genau so geheimnisvoll still wie der Tag zuvor zur Neige ging. An diesem Tag hatte ich Home Office- wertete einige Studien aus schrieb Zusammenfassungen. Wurde ich doch dann Mittags mehrmals von meiner geistigen Führungsspitze angestupst   ihrem Ruf zu folgen.

Ich war aber noch nicht ganz soweit diesem Ruf zu folgen, wehrte mich vehement. Wollte ich doch erst noch einiges zu Ende bringen, die Folge meine Augen waren plötzlich wie von Spinnweben vernetzt, konnte nur mit aller Kraft dem Magnetismus der Lider widerstehen.

Schließlich folgte ich dem Ruf und schloss meine Augen- es war nur kurz etwa zwischen 10 und 20 Minuten als ich durch einen lauten Knall im Kopf (so als ob ein Luftballon platzen würde) und einem nachvibrieren (etwa wenn man zwei unterschiedliche Klangschalen direkt am Ohr platziert sein würden) aus dem Schlaf gerüttelt wurde- genauer Zeitpunkt 15:40h. Dieser Prozess ist mir bereits bekannt, hatte ihn schon häufig erlebt. Vor nicht alzu langer Zeit hatte ich es schon einmal erwähnt, die Symptome scheinen hier einem TIA zu gleichen sind aber jedes mal ohne Befund. Aus früheren Tagen ist mir bekannt, wenn sich unser Körper auf Astralreisen befindet kann es, wenn wir zu abrupt zurückkehren, zu diesem Geräusch kommen.

Da flüsterte schon eine Stimme -NEIN ihr habt die Membrane in die nächste Ebene durchdrungen, dass vibrieren ist der Schwung der Spirale die euch hier noch etwas hart aufkommen lässt – fliegen will gelernt sein.

Diese Worte beschäftigten mich dann noch den ganzen restlichen Tag über- aber Antwort blieb aus.

Erst der nächste Tag zeigte das Wunder was zuvor vollbracht wurde auf.

Ich wachte schon sehr früh kurz vor Tagesanbruch auf. Frisch voller Energie erlebte ich den Märchenhaften Tagesanbruch. Tagsüber bemerkte ich wie Glasklar die Luft um mich herum war, so als wäre diese frisch gewaschen worden, angereichert mit einer großen Mütze zusätzlichem Sauerstoff. Auch die Linsen meiner Augen haben sich ein vielfaches verschärft – wie ? – keine Ahnung es ist geschehen, so als ob du ganz  einfach nur im Märchenland aufwachen würdest.

Ich erlebte eine so tiefe berührende Zufriedenheit, folgte einfach nur dem Herzen. Stellte jede rationale Handlung zurück, nahm mir den Tag über frei- folgte einfach nur diesem Zauber- Mittags war es dann soweit.

Wie immer wurden, wenn der Ruf ertönt, meine Hände und Fußsohlen heiß- schienen schier (nicht unangenehm) zu verbrennen. Zwischen Hinter- und Oberkopf lief der leicht rieselnde Wellen artige Gänsehautschauer, oder Ameisenlauf wie es oft bezeichnet wird. Öffnete die oberen Energiezentren und das Verbindungsportal.

Im Zauber des Gartens folgte ich der Aufforderung. Alles um mich herum versank in reinstem strahlenstem  kristallinem weiß, nach außen strahlten indigoblaue Schutzspitzen, so als ob ein Stern den gesamten Platz einhüllen würde.

Es war unbeschreiblich- dafür gibt es keine Worte die diesen Glanz nur annähernd erklären können. EE Michael kam auf mich zu, nahm mich an der Hand führte mich zu Kriil mein zugeordneter Plejadischer Lehrmeister.

Eine weitere silberne spiralförmige Verbindung entstand aus der Mitte  unseres Kreises und verband unsere Ajna miteinander. Mich durchfuhr ein klingender Stromstoß (ein glockenheller Klang).

Kriil,  der aus der Zukunft des Plejadischen Rates hier bei vielen seine Lehren verbreitet, fing an sich mit tiefen klarem Ton mitzuteilen. Seine Gestalt ist übermächtig groß, ein empfinden in mir deutete an als schwebte ich meterhoch über dem Boden, damit ich in seine durchscheinende leuchtend warme tiefblaue Energiegestalt- sein Antlitz sehen konnte.

Ich fühlte als ob mein Atemzug endlos wäre, Raum und Zeit in die Ewigkeit gedehnt seien, verbunden mit allem was ist, durchdrungen von aller Schönheit und Liebe des Universums. Es schien als ob der gesamte Kosmos in mir Platz suchte und ich dem Blick der aufkommenden Bilder einfach nicht abwenden konnte, dem Ton Kriil nicht folgen konnte.

Als mir das bewusst wurde, strengte ich mich an lenkte die Aufmerksamkeit auf die Gestalten der Beiden. Sie lächelten, während mir die Freudentränen über meine Wangen kullerten.

Diese Bilder sind der Ursprung eures Universums sie sind ohne Anfang und Ende immer wieder expandierend.

Ihr Menschen seid zu sehr bestrebt euch als einzelne Individuen in eigenen endlichen Räumen zu finden. Dabei lasst ihr außer acht, das ihr ein Teil eines Ganzen des immer wieder prosperierenden Universums seid. So sind die Ältesten vor 275 Millionen Jahren aus dem System Lyra aufgebrochen , um auf eurem Planeten das Leben erst zu säen.

Ihr seid in einem einzigartigen System verwebt das in eurem Mikrokosmos dem  des neuronalen Netzwerkes eures Gehirnes sehr ähnlich ist, nur das euer Wille, das göttliche Geschenk für die Menschheit, sehr eigenartig agiert.

Als der Planet Erde aus Sternenstaub geboren wurde und sich aus diesem Leben entwickelte, waren es die Saaten Lyra’s die eure Basis der Elemente die ihr auch sonst im gesamten Universum findet, miteinander formten, verwebten. Sie hüten noch heute den Schatz der Schöpfung und sind gefordert die zerstörerischen Kräfte eurer  Fehlentscheidungen aufzufangen und zu reinigen.

Mittlerweile beobachten wir eure Entwicklung sich dem göttlich Galaktischen Leben mehr und mehr zu öffnen mit Freude.

Eure Errungenschaften sind in diesem Zyklus großartig und doch macht ihr kleine Fehler – ihr seht euch als irdische Individuen und nicht als vollkommene Galaktische Bürger die ihr seid.

Euer Bewusstsein korreliert mit eurem menschlichem Verstand, leitet dazu, als Wesen des Planeten Erde partout keine Symbiose mit dieser einzugehen.

Ihr vergesst, als Frucht dieser seid ihr  Spezien  tief eingewebt, wie der Planet mit dem Netz eures Sonnensystems verwebt ist, dass wiederum mit der  Galaxie und anderen Systemen des  Universum’s vernetzt ist. Alles ist miteinander verbunden, kommuniziert in jedem Teilchen im gesamten Raum. Jeder Grashalm, jeder Baum, jeder Tropfen, jedes Molekül, jedes stellare Teilchen- wirklich alles steht in Verbindung.

Jeder Stern ist ebenso eng mit dem Menschen verbunden- erinnert euch – beinahe alle Elemente eures Körpers finden sich ebenso in den Sternen wieder- ihr seid mit eurem Planeten die Frucht des Universums.

Nun strebt ihr seit geraumer Zeit danach wieder Nach Hause zurückzukehren/ einzukehren.

Aber das eine geht nicht ohne dem anderen. Ihr müsst damit beginnen die Gesamtheit zu erkennen diese in euren Alltag integrieren.

Es nützt nicht, wenn ihr mit großer Bestimmtheit die Körperform reorganisiert und dabei das Mutterschiff außer acht lasst. Dabei habt ihr alle Voraussetzungen auf euren Planeten mitgebracht.

Jetzt wissen viele schon um ihre Herkunft, um die verschiedenen Reiche der gigantischen Schöpfung.

Wer dem Himmel näher, wer zu den Ältesten des Planeten gehört und doch vermeidet ihr die Zusammenarbeit. Nur gemeinsam schafft ihr die vollständige Rückkehr zur Schöpfung.

Himmel und Planeten- sie arbeiten seit vielen Zeiten miteinander. Die Schöpfung selbst hat die Spirale die ihr in jeder Form  findet euch als  übergeordnetes Symbol des Lebens gereicht.

Sie ist die Manifestation der Elemente eurer Materie – die bewusste Synergie der Kräfte der Natur.

So ist die Erde ebenso ein Wesen wie ihr.

Jede  Bewegung in ihr führt zur Bewegung in euch.

Ihr wisst um die hinterlegten Plasmastrahlen, die niedere Abmessungen auflösen. Der Matrix Zyklus des Universums der 250.000 Jahren entspricht, fordert zum handeln auf.  Vereint euch  mit dem Atem des Mutterschiffes – eures Lebens- haltet die Axiatonale Komunikationsverbindung klar und rein.

Bildet eine Symbiose mit all dem Leben eures Planeten. Sucht die Ältesten, sie arbeiten, wie ihr die nach den Sternenwelten streben, ausschließlich für das Wohl des Planeten- erkennt nur im Einklang, im miteinander dockt euer System an die Schöpfung an.

Auch du als Himmelswesen musst die Zeichen erkennen die Lichtbringer der  Tierwesen zeigen sich täglich manifestiert in deinem Garten-

In mir breitet sich ein Gefühl von Scham aus, mit dem Wissen wie richtig hier Kriil liegt. Was auch sonst, er weiß mehr als ich zu diesem Zeitpunkt- blickt tief in mein Inneres.

Erkennt meine Scham, dass ich die Zikade die neben meiner Sonnenliege ihre Erdhöhle bewohnt zwar mit Gänseblümchen füttere, ihre Scheu bei Vibrationen meiner Beine erkenne, aber wenn sie aus der Erde hervorkommt – alle 13 Jahre nur- nicht integriere und sofort verstehe, das Gleichgewicht was sie in ihrem Auftritt zum Ausdruck bringt erst jetzt erkenne. Den Hasen, der mich daran erinnern soll  weiblichen Strömung des Mondes, der die Gezeiten des Planeten regiert – Fruchtbarkeit, Wachstum dem neuen Energetischem Leben des Universums mit dem irdischen noch tiefer zu verweben. Dem Boten des Lichts, der Falke der wiederum ganz eng mit den gerade vor uns liegenden Wochen  verbunden ist.

Kurzum ich bin überwältigt von den Ereignissen direkt vor meiner Nase.

Kriil und Michael schmunzeln über mein wohl voller erstaunen gezeichnetes Gesicht… und meine Scham.

Beide übermitteln Wärmende Worte das nichts zu spät sei und mit jedem Atemzug neues Bewusstsein aktiviert/manifestiert werden kann.

Etwas lässt mich sanft zu Boden schweben mit einer Verneigung kappt die silberne Verbindungsspirale, zieht sich zurück in die Mitte, formt zu einer Spirale, verdichtet bis zu einem kleinen Lichtball und löst sich auf.

Kriil  und Michael verblasen lösen sich wie Nebel auf, noch ist die Schutzsphäre präsent bevor sie sich wie eine Seifenblase auflöst. Zurück im hier und jetzt waren in meiner Ewigkeit nur wenige Minuten vergangen.

Auch heute, einige Tage später ist der tiefe Eindruck dieser Lehre noch präsent, so als wäre es eben erst geschehen.

Auch über anderen Erfahrunsaustausch in dieser so heiligen vergangenen Woche würde ich  mich persönlich sehr freuen.

Aber nun zu den Korrespondenzen des Körpers bei den feinstofflichen hochfrequent rotierenden Energieorganen: der obere Merkaba Körper erhöht seinen Drehmoment daher werden Herz , oberer Nacken- Medulla Oblongata, Schlüsselbein, Schulterkopf, oberer Wirbelsäulenbereich und Arme besonders bemerkbar sein. Der Nabelbereich, Nebennieren , Schilddrüse, Thymusdrüse und Epiphyse sind  noch einmal gesondert aktiviert, ansonsten bleiben die Korrespondenzen wie im vorigen Update

Allen Lichtvollen Sternenwanderern eine mit besonderer Leichtigkeit beseelte Woche in den neuen unbefleckten Ebnen eures ICH BIN.

J.A.

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

33 Kommentare zu “Shift update 17 – 23/7

  1. Ich verneige mich in Demut und kann nur in Stille verweilen angesichts dieser erhebenden und heiligen Botschaft.
    AN‘ ANASHA

    Gefällt mir

  2. von Herzen Danke, liebe Jada!

    Gefällt mir

  3. Hallo liebe Jada ❤️🐰🎀
    Wundervolle Botschaft…
    alles liebe für dich…

    Gefällt mir

  4. P.S. ich bin zu tiefst berührt von deinen lichtvollen Zeilen.
    Ich kann mich zwar kaum an letzte Woche erinnern 😅 , aber das was du im letzen Drittel geschrieben hast , habe ich die ganze Woche gefühlt. Immer wenn ich aus dem Gleichgewicht kam , kamen die Bilder von der Erde wie wir auf sie leben und wie alle Planeten um die Sonne kreisen ohne das sie in die leere fallen und das wir alle vereint sind und danach kamen die Bilder von anderen Galaxien und alles bewegt und schwingt in göttlicher Ordnung … liebe Grüße

    Gefällt mir

  5. Liebe Jada,
    ich weiß nicht warum mich Deine Worte so tief berühren. Die Tränen laufen mir über die Backen und es ist sehr viel Freude in meinem Herzen. Ich danke Dir von Herzen. Auch ich war in der letzen Woche ziemlich geflasht. Ich fühlte mich gehalten, geleitet und am Mittwoch lief Alles wie von selbst. Am Freitag war ich wie lahm gelegt und kam überhaupt nich in die Puschen 🙂 Irgendwie ist Alles so anders – Gedanken nehmen schnell Gestalt an und ich muss sehr aufpassen was ich denke. Am liebsten würde ich mich in die Stille verziehen.
    Ich wünsche uns Allen eine befruchtete Woche und Dir eine liebe Umarmung.
    Im schwesterlichen Grüßen
    Hannelore

    Gefällt mir

  6. Ich bin auch tief berührt von deinem Erlebnis und dem wundervollen Newsletter❤️
    Von Herzen Dank für die Staunen lassenden Synchronizitäten, die du aus deiner natürlichen Umgebung und auch familiär beschreibst! Total erhebend! Dermaßen ‚angehoben‘ beginne ich jetzt mein Tagwerk…im Bemühen, ganz wach zu bleiben….DANKE❣️

    Gefällt mir

  7. In tiefer Verbundenheit und Respekt, danke ich Dir für diese Botschaft die mit uns teilst ….Co*Loha & Namaste

    Gefällt mir

  8. Liebste Jada,
    ein Wahnsinnsbericht! Hab so vielen lieben Dank dafür! Es ist einfach wundersam, was hier in immer intensiverer Abfolge passiert!
    Auch ich hatte eine hochenergetische Nach-Vollmond-Woche! Jeden Tag kam ein Stück tieferes Bewusstsein zum Vorschein. Bis ich am Freitag meine ureigene Weiblichkeit komplett integriert hatte. Das war ein Gefühl der besonderen Tiefe. Man ist ja seit Jahren an Öffnungen und Loslassen von Schichten gewöhnt. Aber die Tiefe wird immer beeindruckender und jedes Mal ist man wieder in einem komplett neuen Zustand. Seit dem ich also meine reine Essenz bewohne, fallen alle Masken, Spielchen, Erfahrungswelten, die ich nach außen hin lebe unter ein komisches Theater, welches ich mir betrachte. – relativ emotionslos – auch wenn ich heute wieder stärker in die Welt involviert bin und den Ausgang nur mühsam finde…. Aber es geht gar nicht so sehr darum, den Fokus zu halten, als sich davon nicht dauernd ablenken zu lassen…. (wie Daniela K. ganz richtig geschrieben hat, neulich). Bei mir sind im Garten plötzlich Grünfinken zu sehen. Ich habe sie vorher noch nie entdeckt. Und eine sehr geschäftige kleine Ratte tut sich an meinen Regenwürmern gütlich :-(. Und ein Mäusepaar kommt des Abends aus dem Versteck und wird immer zutraulicher um die Krümel unter unserem Tisch zu klauen. ……. Und die Amsel füttert ihr Junges, was fast größer ist als sie selbst……

    Allerliebste Herzensgrüße auch an Euch anderen alle!

    Bärbel

    Gefällt mir

  9. Liebe Jada,
    ich danke dir von ganzem Herzen für deine verneigenden Übermittlungen du bist ein wundervolles Wesen und kannst in absolut verstanderner Perfektion deine Herzens-Gabe anwenden, teilen , vermitteln und Verständnis vermitteln…
    Auch ich bin eine Mama von zwei kleinen Mädchen Jahrgang 13/15 diese, mein Mann und meine Eltern die ich im Hause des Krebs mit leiten und unterstützen darf sind ebenso sämtliche Reaktionen spürbar. Deine überaus perfekt geschriebenen Erklärungen empfangen durch deine göttliche innere Quelle in Verbindung deiner Kommunikation der höchsten Liebenden sind sehr hilfreich denn diese Art der Auffassungsgabe obliegt absolut den Wissenden/Lehrenden Wesen. Von Herzen dafür in tiefster Verneigung, reinster Dankbarkeit und Liebe zu dir und allen mächtigen und begleiten Wesen.

    Ich habe letzte Woche auch einen sehr heiligen und tiefgreifenden Moment der Liebe und puren Energie empfangen dürfen. Ich habe dieses Ereignis bereits durch die geliebte Tierwelt angekündigt bekommen die Kommunikation fand bereits in mehrern Etappen vier Tage zuvor statt. In dem ich bereits durch Gesten/ Sprechen der Tiere und auffälliges Verhalten vermittelt bekam. Mein Inneres Gefühl und Stimme leitete mich bereits in eine bestimmte Richtung was mich in baldiger Erwartung erfüllen wird, jedoch gab es immer wieder auch noch einige Zweifel da die Tage seit der ersten Offenbarung der Tiere meist schneller auf den darauffolgenden Tag die Ereignisse stattgefunden hatten. Aber die Botschafen waren ebenso stetig geblieben, jedoch wusste ich auch das der Moment noch nicht da war und ein Zeichen dafür gefehlt hatte ich wusste aber auch noch nicht welches Zeichen und aus welchem Reich.
    Ebenso war meine Woche parallel geprägt von kleineren Tollpatschigkeiten/Unfällen, bei meinen Kindern strömten enorme Energien der Gefühsausbrüche im Sturm der Siriusanbindung meiner Kleinsten… bei beiden das Zentrum Vertauen/Selbstliebe absolutes SEIN wirbelte einiges wieder hoch, was nur mit energetischer Unerstützung und Richtungsführenden Energie der Heilung und des aufspührens bedarf über mich nahm. Auch mein Wirken der Heilung bedarf nur mit höchstem Dank und Liebe der Gabe des zusammenwirkens und Empfangen der Energieen der Schöpfung und der Göttlichen ebenso der Engel und sämtlicher anderer Wesen.

    Ich trudelte Tag für Tag im Ungewissen und einer starken Leere bis ich abends einen Vorboten an Energieschub erhalten hatte um meine Sichtweisen / Mut und Vertrauen der Dinge zu ändern und zu erhalten. Als ich dann abends mich ins Bett gelegt hatte bekam ich diese lesende Nachricht und damit die letzte Bestätigung mich zu Verbinden, auch wenn ich noch kleine Zweifel und Unsicherheit in mir gespührt hatte, leitete mich mein inneres Gefühl.
    Und dann kam dieser unbeschreiblich ergreifende Moment der Hingabe/Glückseeligkeit und reinsten Form der Liebe.
    Es umgab mich ein Gefühl der Leichtigkeit und mein Körper schwebte ich befand mich sofort an einem Ort an dem mein Körper aufstieg, der Ort sah wie das Universum jedoch auch wie eine Röhre aus und zu meiner Linken Seite war ein riesiger gigantischer und mächtiger Kopf der nur seine Augen auf mich richtete. Es war anfangs unheimlich aber ebenso hat mir mein inneres Gefühl gesagt habe Vertrauen und folge… Somit Stieg mein Körper immer höher und höher das mächtige Gesicht war immer Anwesend und beobachtete mich ich stieg vor diesem überaus mächtigen Gesicht immer weiter hoch ich durfte bzw. sollte auch keinen Kontakt zu ihm aufnehmen. Mein Körper hielt an und auf einmal kam ein Sog mein Unterleib sollte von dieser beängstigenden enormen spiralen Kraft angesaugt werdendoch mein inneres Gefühl sagte mir du bist stärker halte deinen Körper geh nicht rein das tat ich mit voller Kraft und schaffte es meinen Körper zu halten und der Sog verschwand sofort und dann kam dieser überaus ergreifende Moment mein Körper wandelte sich er wurde zu purer Energie strahlte plötzlich wie vom Blitz getroffen aber von innen nach aussen heraus in höchster Form energetisch blau und weiss es wuchsen Flügel aus meiem Rücken ich spührte die enorme Kraft es war ein so überwältigendes Bild, mein Körper strahlte in einer humanoiden Engelsform Energie aus es kam noch etwas grün rot vor allem aber alles blau weiss silber usw ich kann es mit Worten nicht beschreiben und dann plötzlich durchströhmte mich als irdischer Mensch goldenes Licht es wurde immer heller und Kräftiger es wurde in jeden Winkel meines irdischen Körpers eingewoben, parallel mein Lichkörper nahm an Energie zu er strahlte die Flügel ebenso bis der Lichkörper für mich sichtbar langsam verblasste und die goldene Energie in meinem Körper noch etwas blieb bis dann auch dort das Licht langsam ausging.
    Dieser tiefgreifende Moment war unbeschreiblich schön, dass wenn ich daran zurück denke es mich mit absoluter Liebe, Glückseeligkeit, Sinn/Energie, Kraft, Stolz und Mut erfüllt.
    Auch wenn ich vieles noch nicht hundertprozentig begreife und immer stetig dazu lerne ist das der richtige Weg.

    Liebe Jada ich würde mich mit dir gerne etwas austauschen ggf. auch telefonisch falls du dadran interesse hast das wir uns mal kennen lernen?
    Herzensgrüsse

    Gefällt 1 Person

  10. Hat dies auf Seelenliebe rebloggt und kommentierte:
    Danke liebe Jada 🙂

    Gefällt mir

  11. Danke Jada für diesen herrlichen lichtvollen Bericht der uns mitteilen lässt was jetzt grandioses geschieht. Danke danke 💜💜💜💜

    Gefällt mir

  12. Liebe Jada,

    ich mache ganz andere Erfahrungen.
    Als ich deine Botschaft und die anderen Kommentare gelesen habe, wollte ich mich an meine letzte Woche erinnern. Wollte. Ich konnte und kann mich an so gut wie nichts erinnern. Als wäre alles gelöscht. Selbst an gestern zu erinnern fällt mir schwer. Was ich für morgen geplant habe geht gerade noch so. Aber dann ist auch der Gedanke an Künftiges nur sehr schwer möglich.
    Ich weiß, dass ich Töne höre, weiße und blaue „Sternchen“ sehe, aber das war es soweit. Auch das Fühlen ist eher gar nicht da und wenn, eher bedrückend. Und ich bin eigentlich sehr sensibel.
    Das alles ist mir jetzt erst so richtig klar geworden….

    Von ganzem Herzen freue ich mich aber für dich und alle Anderen, die diese wundervollen Erfahren gemacht haben.

    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

  13. Liebe Jada,

    auch ich bin jetzt berührt und beeindruckt über Dein so wundervolles Erleben, was Du mit uns geteilt hast !
    Von Herzen Danke !

    Vorige Woche hatte ich ab Mittwochabend und den ganzen Donnerstag über sehr berührende Erlebnisse, dass ich immer wieder den Tränen nahe war (in der Arbeit) oder diesen freien Lauf lassen konnte.

    Die Dinge geschahen einfach und gewisse Infos stiegen dann aus meinem Inneren hoch.

    Was mich jetzt überrascht und amüsiert hat sind die Schilderungen mit den Tieren.
    Am Donnerstag kreuzte mich auf meinem Mittagspausenspaziergang 5 mal ein großer Feldhase den Weg .

    Erst kam er mir auf dem Feldweg entgegen – und ich dachte im ersten Moment, es wäre ein Hund ohne Leine.

    Dann blieb er stehen, schaute mich an, hoppelte dann ins Feld hinein. Dies dann insgesamt 5 mal.
    Ich „sagte“ ihm (ihn nicht mehr im Feld sehend) „wenn ich doch wüßte, was du mir sagen möchtest.

    Es blieb ein so heiteres schönes, leichtes Gefühl das ich mitnahm.

    Seit einigen Jahren bin ich sehr mit „meinen geliebten, vorallem Raubvögeln“ verbunden, die mir auch ab und zu Infos zukommen lassen.

    Aber ein Erlebnis mit einem schönen großen Feldhasen – das hatte ich noch nie 😉

    Liebe Jada, Ihr Lieben, die Ihr ebenfalls Eure berührenden Erlebnisse mit uns allen teilt – habt herzlichen Dank !

    Gestern hatte ich eher einen zweifelnden, bedrückten „Durchhänger“ – heute bin ich wieder besser, klarer bei mir und jetzt das Update und die vielen Kommentare lesen zu können – eine reine Freude !

    Von Herzen Alles Liebe
    Karin

    Gefällt mir

  14. Heyy ihr lieben,
    Habt ihr in letzter zeit auch öfter kopfschmerzen ? L.g mila

    Gefällt mir

    • ja, ich hab viele Kopfschmerzen, schiebe das aber eigentlich aufs Wetter. Wir haben ja zeitweise, wie gestern und heute, sehr hohe Temperaturen, dann wieder „normal“ und dieses Jahr ist es extrem schwül, was ich überhaupt nicht vertrage, und dann brummt mir
      der Schädel. Obs auch andere Gründe dafür gibt, weiß ich nicht….. liebe Grüße, Monika!

      Gefällt mir

      • Hey monika, danke für die antwort. Ja ich
        schiebe es auch aufs wetter. Aber meinst du des hat auch was mit den energien zu tun ? Grad diesen monat spüre ich vermehrt die einströmenden energien .

        Gefällt mir

  15. Hallo liebe Jada.Hallo liebe Mitleserinnen.

    Meine Erinnerungen an letzter Woche sind nicht vorhanden (wie bei SUNSHINE s.o.).
    Ich kann mich nur an letztes Wochenende erinnern [noch 😉 ]

    Ich hatte sehr oft (wie in Jadas Geschichte beschrieben) Ameisenlaufen, Kribbeln an meinem Hinterkopf und an meiner Schädeldecke.Dieses mal auch tagsüber gelegentlich. Was mich immer erfreut! Ich denke dann: Hallo Ihr Lieben.Ran an die Arbeit. 🙂

    Spät abends, wenn ich zu Bett gegangen bin, fing das Kribbeln am Kopf wieder an, und auch an den Händen. Mit Pausen. Dann kam wieder dieses, mir bekannte, sehr, sehr unangenehme Gefühl in den Armen. Es ist kein Schmerz. Ich möchte am liebsten reflexartig meine Arme ausschütteln. Was ich aber nicht mache, ich versuche so gelassen und ruhig wie möglich auch das mir Unangenehme willkommen zu heißen.

    Ich schlafe die Nacht durch, träume allerdings äußerst intensiv!! Und wache morgens wie ein verkrampfter Knoten, völlig erschöpft auf. Habe eine extreme Dauer-übelkeit, den ganzen Tag über, und bekam einen extremen, mir Angst machenden, Weinkrampf.

    Ich fühle eine starke, innere, Leere in mir. Manchmal sitze ich stundenlang(gefühlt zumindest) nur so rum. Schaue aus dem Fenster, in die Bäume, beobachte intensiv, fixierend die Vögel.

    Zur Zeit macht alles in dieser 3d-Welt immer weniger Sinn. Was ohnehin schon war. Aber es wird immer stärker- dieses Gefühl der Sinnlosigkeit. Die Unlust wird intensiver. Ich will gar nix machen. Nur sitzen und gucken.

    Selbst meine, mir guttuenden, geführten Meditationen, die ich sonst höre, will ich nicht.
    Ich will gar nix!

    Nichts! NIchts! Nichts“
    Nicht essen „müssen“. Oder trinken.

    Zum Trinken überrede ich mich aber ;-).

    Tschüß Ihr Lieben!

    Judith

    Gefällt mir

    • Liebe Judith,
      diese große Leere und die Unlust hab ich auch. Selbst das, was ich immer gern gemacht habe, ist mir zu anstrengend. Habe aber auch nicht das Gefühl, dass ich etwas bearbeite (evtl. nachts….?).
      Wird schon einen Sinn haben. Es ist nur komisch.
      LG 🙂

      Gefällt mir

    • hallo ihr lieben,
      nur zum sagen : momentan d.h. die letzten zwei drei tagen,
      mich gurkt alles an !! probiere mich abzulenken, aber es
      bringt alles nichts, NADA.
      ich fühle mit euch.
      lg käfer

      Gefällt mir

  16. Meine letzte Woche ist ebenfalls nicht mehr abrufbar, wie bei einigen von euch.
    Jedoch hatte ich ein intensives Wochenende, was ei staundenden Aha-Erlebnis für mich beinhaltete.
    Irgendwo las ich letzte Woche „Geh auf Reisen ……..“
    Letzten Freitag verreisten wir über das Wochenende nach Augsburg. Am Samstag hatte ich Geburtstag. Der erste Geburtstag, auf den ich mich die ganze letzte Woche freute – ein schönes Gefühl. Für mich ein ganz neues Gefühl. Mein Geburtstag und ich freue mich darauf.
    Am Samstagabend waren wir im Freilufttheater zu einem Musical. Das bei super schönem Wetter (das ist auch erwähnenswert, 52 Jahre hat es fast immer an meinem Geburtstag geregnet)
    Obwohl es mit dem Musical nichts zu tun hat, wurde „Happy Birthday“ angestimmt und es gab ein kleines Feuerwerk dazu. Meine Familie und ich haben lauthals Lachen müssen und ich habe zum Himmel geblickt, mich bedankt für das Ständchen.
    Ich lese hier von den vielen Tränen, habe sie immer noch nicht gefunden und glaube, das sie erlösend sein können. Aber step by step – auch diese Emotion wird zu mir finden, wenn es an der Zeit ist.
    Euch allen einen wundervollen Tag
    Heidi

    Gefällt 1 Person

  17. Ihr Lieben- zu aller erst wünsche ich allen hier einen leicht fließenden, in Balance zentrierten wundervollen Donnerstag.
    @ Käfer, Judith, Sunshine …. die Lust- Sinnlosigkeit, Lethargie, Leere….präsentiert den verwundeten Heiler in euch. Chiron stochert darin herum, bemüht sich euch anzuregen ein persönliches Dunkelfeld anzusehen. Erinnert euch daran, dass Verwundungen auch in anderen Inkarnationen nicht nur auf diesem Planeten geschehen sind.
    @ Mila, Monika…..in der aktuellen Phase verschmelzen viele Zutaten parallel in euren Gefäßen. Das Wetter ist nur ein kleiner Ausdruck der Energie im Umwälzungsprozess. Interstellare Partikelchen, Planetare Encodierungen lösen eine Vielzahl Biochemischer Prozesse aus die sich im Körper ab und an stauen. Daraus resultieren verschiedenste körperliche, aber auch psychische Befindlichkeiten. Die Aufforderung ist dann Bewegung- was aber nicht unbedingt bedeutet einen Marathon zu laufen sondern auch mal sich seiner Lieblingsbeschäftigung zu widmen, sich mit Freunden zu treffen, Kreativität zum Ausdruck bringen, in die Natur gehen….was auch immer ….hat man den kritischen Punkt in Angriff genommen wird es leichter, auch wenn es einem manchmal viel zu langsam vorangeht.

    Zur Unterstützung im Prozess hilft mir persönlich bei ständig wiederkehrenden Kopf- oder Migräne Attacken das Mineralsalz 14 und Aufenthalte im Wasser….
    Fühlt euch gedrückt
    Jada

    Gefällt mir

  18. Liebe Jada!

    Danke!!!!!
    Diese Seite bedeutet mir unendlich viel!!!

    Judith

    Gefällt mir

  19. danke schön, liebe Jada ❤ !

    Gefällt mir

  20. Hallo ihr lieben , hallo Jada 🌈🦄🐰
    Habe eben eure Kommentare gelesen und es ist ja immer wieder faszinierend wie jeder es anders fühlt und erlebt.
    Und ganz ganz ehrlich Sonntag Abend fing bei mir diese Leere an , ganz spontan und Dienstag Abend war der Höhepunkt. Ich kam geschafft von der Arbeit , machte dann den Haushaltskram und dachte mir schon wieder Wäsche Abnehmen schon wieder Bügeln u.s.w
    Ich dachte mir diese ständigen Wiederholungen, ich fühlte mich total eingeengt, langweilig und leer. 😀 Ich musste auch an meine Kinder denken und dachte wie die mit dem ständigen Alltagstrott leben können ? 😃
    Aber seit Mittwoch ist es wieder besser. Heute Abend auf Arbeit hatte ich aufeinmal einen flackernden Stern vor dem linken Augen , erst klein und dann wurde er groß . 10 Minuten ungefähr, dann war er wieder weg und dann kam es wieder für 10 Minuten .jetzt ist es weg habe aber jetzt leichten Druck auf der rechten Gehirnhälfte. Hat das noch jemand ?? Liebe Grüße ❤️

    Gefällt mir

  21. hallo liebe Lightguardian, ist das sowas wie eine Sichtfeldeintrübung? Es flackert sternförmig von der Seite her und man kann dann nicht mehr richtig sehen. Bis alles wieder normal ist, dauert etwa 20-30 Minuten, hatte ich heute auch, danach hab ich meistens Kopfdruck oder -schmerz…….anfangs bekam ich Panik, mittlerweile kenne ich das. Hab ich dir damit geholfen? Liebe Grüße ❤

    Gefällt mir

  22. Hallo liebe Monika ,
    Ja das klingt nach dem was ich heute hatte und es kam total plötzlich und verschwand dann auch schnell wieder genau wie du es beschreibst.😀 Und was wird damit bearbeitet weißt du das ? ❤️

    Gefällt mir

  23. nein, das weiß ich leider nicht, vielleicht liest Jada hier mit, die kann es sicherlich beantworten 🙂 – gute Nacht!

    Gefällt mir

  24. Ja das wäre schön aber ich Danke dir … gute Nacht ⭐️🌙⭐️

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s